Freitag , November 16 2018
Home / In&Out / Reisetipp des Monats / Spanisches Mittelmeer im März

Spanisches Mittelmeer im März

Milde Winde und lange Tage machen die Costa del Sole gerade im März zu einem beliebten Kurzreiseziel, denn das mediterrane Klima ist ideal für eine ‚Golf-Safari‘ entlang der andalusischen Küste. Mit 43 Golfplätzen innerhalb von einem 100-Kilometer-Radius  trifft man genau genommen alle 1,5 Kilometer auf einen Golfplatz. Und in der abwechslungsreichen Landschaft zwischen Bergen und Meer gleicht kein Platz dem anderen. Mit Mietwagen und ausreichend Stauraum können Golfer die komplette Ausrüstung mitnehmen und jeden Tag einen anderen Platz an der Costa del Sole spielen.  Fünf spanische Top-Plätze stellen wir Ihnen vor!

Wer von Deutschland aus fliegt, landet meistens im Provinzhauptstädtchen Málaga, der Geburtsstadt Picassos und um gleich Golfbag und Trolley zu verstauen, steuert man am besten die Mietwagenzentrale von Sunny Cars an. Drei viertürige Fahrzeugtypen sind bei Golfern besonders beliebt: Ford Fusion (ab 132 € pro Woche über Sunny Cars), Citroen Berlingo (145 € pro Woche) und der Ford Focus Kombi (ab 169 € pro Woche). Mietpreise gültig bis 24. März 2010.

Man fährt an der Küste entlang Richtung Westen. In den Bergen liegt Mijas Pueblo, ein typisches andalusisches Dorf mit schmalen Gassen und hell getünchten Häusern. In der Umgebung bis zur Küste liegen jede Menge Golfplätze. Wegen seiner ausgesprochenen Schönheit bekannt ist unter Eingeweihten der ‚Santana Golf & Country Clubim Tal, der im Schatten von Orangen- und Avocadohainen idyllisch in eine alte Finca eingebettet ist. Beim Einlochen genießen Golfspieler einen wunderschönen Blick auf das umliegende Gebirge, die Sierra Mijas.

Die Küstenstadt Marbella, welche auch als ‚Golfhauptstadt‘ auf dem spanischen Festland gehandelt wird, gibt es mehr als ein dutzend neun oder 18-Loch-Golfplätze. Viele von ihnen bieten einen unvergesslichen Ausblick aufs Mittelmeer und mit Blick ins Hinterland die Aussicht auf das Gebirge der Sierra Blanca. Zu den spektakulärsten zählen der ‚Golf Rio Real‘, ‚Santa Clara Golf‘ oder ‚Cabopino Golf‘. Allerdings gibt es nur einen Golfplatz, wo man 24 Stunden lang abschlagen kann: Golfclub ‚La Dama de Noche‘ in Marbella.

Eine halbe Stunde von Marbella entfernt, kann man im ‚Monte Mayor Golf Club in Benahavís seine Golfqualitäten in den Bergen unter Beweis stellen. Er gilt nicht nur als einer der schönsten, sondern auch als einer der anspruchsvollsten Plätze in Europa, und ist mitten im Gebirge in eine traumhafte Landschaft eingebettet. Die Golf-Safari am Mittelmeer endet an der Südspitze Spaniens: Bei Sotogrande in der Provinz Cádiz befindet sich der legendäre ‚Valderrama Golf Club‘. Mit seinen vielen Eichenbäumen zählt der Platz zu den Vorzeige-Kursen in Europa und war 1997 Austragungsort des berühmten Ryders Cup. Dem spanischen Spieler Miguel Angel Jiménez gelang hier 1994 sein legendärer Albatros: Beim Volvo-Masters lochte er mit dem zweiten Schlag aus über 200 Metern Entfernung ein. Bis heute erinnert auf dem Platz eine Gedenktafel an dieses Ereignis. In der Umgebung des Valderrama liegen weitere Top-Golfplätze wie der renommierte San Roque Club.

Wer mit Sunny Cars auf ‚Golf-Safari‘ am Mittelmeer gehen möchte, kann in den Frühlingsmonaten schon ab 132 Euro pro Woche mit einem Ford Fusion in Spanien auf große Fahrt gehen. Alle wichtigen Leistungen im Alles-Inklusive-Paket enthalten, darunter unbegrenzte Kilometer, ein Vollkaskoschutz ohne Selbstbeteiligung (auch bei Schäden an Glas, Dach, Reifen und Unterboden), eine Kfz-Diebstahlversicherung ohne Selbstbeteiligung, eine garantierte Haftpflichtdeckungssumme von 7,5 Millionen Euro, alle örtlichen Steuern sowie die Flughafengebühren. In über 5.000 Urlaubsorten in über 90 Ländern findet man Sunny Cars, dessen Mietwagenangebote man im Reisebüro, auf www.sunnycars.de buchen kann oder unter Tel. +49 89 82 99 33 900