Donnerstag , Dezember 13 2018
Home / app-1-Slider / Die exklusivste Golf Fernmitgliedschaft Deutschlands

Die exklusivste Golf Fernmitgliedschaft Deutschlands

Es gibt Lebenssituationen, da hat man jede Menge Zeit, Golf zu spielen. Eine Vollmitgliedschaft in Form einer Jahresspielgebühr kann hier durchaus sinnvoll und lukrativ sein. Doch es gibt auch Lebensabschnitte, in denen man einfach nicht so viel Zeit hat, regelmäßig 18 Löcher zu spielen. Wenn man beruflich viel unterwegs ist, will man sowieso überall Golf spielen können und nicht an einen Golfplatz gebunden sein. Zwar sind für manche Golfer Fernmitgliedschaften ein ‚No Go‘, aber bei der neuen Hologramm-Kennzeichnung der DGV-Ausweise wird vieles neu gemischt! Die Palette der Anbieter für Golf Fernmitgliedschaften ist in Deutschland sehr groß und unübersichtlich! Allerdings sticht ein Karlsruher Unternehmen heraus, denn die dort angebotenen Fernmitgliedschaften entsprechen eigentlich eher einer Vollmitgliedschaft.

Diese Golf Fernmitgliedschaft stellt Golf Vollmitgliedschaften auf den Prüfstand.
Diese Golf Fernmitgliedschaft stellt Golf Vollmitgliedschaften auf den Prüfstand.

So viel positive Resonanz in der Presse hat ein Unternehmen, das Golf Fernmitgliedschaften anbietet, bsiher wohl noch nicht gehabt. Tageszeitungen wie die Stuttgarter Presse, Magazine wie ‚fit for fun‚ oder typische Golf-Publikationen wie ‚GolfWeek‘ loben die Fernmitgliedschaft PLUS von onegolf in den höchsten Tönen. ‚Billig golfen ohne Billig-Label‚ schreibt sogar die österreichische Plattform sport1. Das Thema der günstigen Golfmitgliedschaften ist aktueller denn je, spielen viele Amateurgolfer eine Jahresspielgebühr in einem klassischen Heimatclub überhaupt nicht ab! Ein Grund dafür war in den letzten zwei Jahren natürlich auch das schlechte Frühjahrs- und Sommerwetter.

Vollmitgliedschaft vs. Fernmitgliedschaft

Stöbert man auf der Onegolf-Seite, wird schnell klar, dass es sich bei diesem Angebot nicht um eine klassische Fernmitgliedschaft handelt. Es ist eher eine Art Hybrid-Golfmitgliedschaft, bietet das Karlsruher Unternehmen doch eine Vollmitgliedschaft in einem deutschem Golfclub. Hier kann man ohne Greenfee so oft spielen, wie man will. Möglich wird das, weil Onegolf die Restplatzkontingente der Golfclubs vermittelt. Allerdings ändert sich die Liste der verfügbaren Golfclubs ständig, so dass man einen bestimmten Heimatgolfclub nicht zusichern kann. Man erhält aber auf jeden Fall eine Mitgliedschaft in einem Golfclub, der dem DGV angeschlossen ist und der vorab von Onegolf begutachtet wurde. Die Angst, dass man damit einen Wald-und Wiesenplatz erwischt, ist also unbegründet.

Einige Erfahrungsberichte von Onegolf-Kunden kann man unter der Kategorie Kundenstimmen nachlesen. Schnell wird klar, dass keiner den Wechsel bereut. Um am Jahresende fristgerecht kündigen zu können, muss man mindestens sechs Monate Onegolf-Golfer gewesen sein. Für Paare gibt es sogar eine exklusive Mitgliedschaft, wobei nur 14 € Aufpreis zur Einzelmitgliedschaft (25 €/Monat) berechnet werden – im gleichen Club. Diese spezielle Paarmitgliedschaft gilt nicht nur für Ehepaare, sondern auch für Lebensgemeinschaften. Zu den 39 € pro Monat kommt dann noch eine jährliche Zusatzaufwendung in Höhe von 35 € pro Person hinzu.

Folgende Services bei der Onegolf-Mitgliedschaft werden garantiert:

  • Keine Aufnahmegebühr
  • Keine Jahresbeiträge
  • Deutsche Golfmitgliedschaft – Golfclub ist DGV-Mitglied
  • DGV-Ausweiskarte für weltweite Spielberechtigung
  • Volles Spielrecht ohne Greenfee im neuen Heimatclub

Unser Fazit: Wer die Wahl hat, sollte die Vollmitgliedschaft von Onegolf in einem deutschen Golfclub einer Fernmitgliedschaft vorziehen!

LESETIPP

Was bedeutet das Hologramm auf meinem DGV-Ausweis?

Imagefaktor DGV-Ausweis und schon wieder eine Reform: Jetzt bekommen alle ein Goldenes Hologramm, wenn sie nicht mehr als 70 Km vom Golfclub netfernt wohnen! Damit bekommen die Fernmitglieder die gleichen Rechte wie Vollmitglieder.