Mittwoch , Juli 17 2019
Home / PRO-NEWS / Neues Golf-Profi-Turnier 2012: BMW Masters mit 7 Mio. Dollar Preisgeld

Neues Golf-Profi-Turnier 2012: BMW Masters mit 7 Mio. Dollar Preisgeld

Ein neuer Golf-Event auf der European Tour mit Zahlen, die sich sehen lassen können: ca. 78 Spieler, welche aus den ersten 100 der Weltrangliste resultieren und 7 Millionen Dollar-Mega-Preisgeld. Angeführt vom Weltranglistenersten Rory McIlroy werden vom 25. bis 28. Oktober 2012 im Lake Malaren Golf Club von Shanghai die ersten BMW Masters stattfinden und ersetzen die Lake Malaren Shanghai Masters.

Während der Peking Auto Show lüftete BMW das Geheimnis über den neuen European-Tour-Event!

Die BMW Masters werden zum Kalender der European Tour gehören und nach den Majors, den Turnieren der World Golf Championship sowie dem Saisonabschlussturnier in Dubai das höchstdotierte Event der Serie sein. Ein cooler Schachzug des Münchner Autoherstellers!

‚Die BMW Masters sind ein weiterer Höhepunkt unserer globalen und nachhaltigen Golfstrategie. China ist ein Schlüsselmarkt für BMW, und der Golfsport eine ideale Bühne, um unseren Anspruch an Dynamik und Präzision zu vermitteln. Wir freuen uns sehr, unseren Kunden und Zuschauern aus ganz Asien ein Event auf höchstem Niveau präsentieren zu können – sowohl sportlich als auch, was das gesamte Besuchererlebnis betrifft‘, sagt BMW-Marketing-Vorstand  Dr. Ian Robertson. BMW rechnet mit zweistelligen Wachstum in China.

Das exklusive Spielerfeld wird aus rund 78 Startern bestehen, die sich größtenteils aus den ersten 100 der Weltrangliste rekrutieren. Die übrigen Teilnehmer erhalten ihre Plätze über vier Einladungen der Organisatoren sowie ein 14 Spieler starkes Kontingent der Chinese Golf Association (CGA), mit der BMW bei der Ausrichtung des Turniers kooperiert.

Kein Geringerer als McIlroys nordirischer Landsmann Darren Clarke teete im Rahmen der Turnierpräsentation mitten auf dem BMW Messestand auf und schlug symbolisch einen explosiven Goldenen Ball. Clarke hatte 2008 die letzte BMW Asian Open gewonnen und tritt in Lake Malaren damit gewissermaßen als Titelverteidiger an. Clarke sprach auch über seinen emotionalen Triumph von 2008. ‚Meine Erinnerungen sind sehr lebendig, es war so ein tolles Turnier‘, sagte der Majorsieger, der 2011 zwei Turniere gewann. Gerade wegen dieser Vorgeschichte freue er sich nun umso mehr über die Rückkehr von BMW nach China. ‚Ich kann BMW und sein Engagement im Golfsport gar nicht hoch genug loben. BMW demonstriert seit langer Zeit und auf der ganzen Welt, wie sehr ihm unser Spiel am Herzen liegt. Ohne BMW würde es dem Golfsport viel schlechter gehen. Wir Profis schätzen alle sehr, was das Unternehmen leistet.‘

Auch George O’Grady, Chief Executive der European Tour, war eigens auf die für ihn ungewöhnliche Bühne einer Automobilmesse gekommen, um seine Begeisterung für das neue BMW-Engagement zu äußern. ‚Wir sind auf viele Partnerschaften weltweit stolz, aber die mit BMW ist besonders gewachsen. Für BMW bedeutet dieses Turnier das dritte Titel-Sponsoring im Kalender der European Tour 2012 und das 45. insgesamt, seit das Unternehmen 1989 mit der ersten BMW International Open ins Profigolf einstieg. BMW ist bekannt für Innovation und außergewöhnliche Qualitätsstandards bei der Ausrichtung von professionellen Golfturnieren. Das Gastspiel im Lake Malaren Golf Club in Shanghai im Oktober wird das einmal mehr unterstreichen. Zudem sind wir glücklich, dass uns mit der China Golf Association eine starke Partnerschaft verbindet.‘

Der Turniervertrag zwischen BMW, European Tour und CGA ist langfristig angelegt, eine Jahreszahl als Hausnummer gab man allerdings noch nicht preis! 

Gespielt werden die BMW Masters auf einem von Golfsport-Legende Jack Nicklaus entworfenen Kurs, der bei seiner Turnierpremiere im vorigen Jahr exzellente Kritiken erhielt.

LESETIPP

BMW Masters 2015 gewinnt Schwede, Kieffer besser als Kaymer

BMW Masters 2015: Kieffer ist ebenso wie Kaymer für das Finale der 60 besten Spieler der European-Tour in der nächsten Woche in Dubai qualifiziert. Kieffer ist ebenso wie Kaymer für das Finale der 60 besten Spieler der European-Tour in der nächsten Woche in Dubai qualifiziert.

Advertisement