Donnerstag , Oktober 17 2019
Home / PRO-NEWS / Jordan Spieth / Tour Championship: Jordan Spieth krönt Golf-Saison mit 10 Millionen-Dollar-Jackpot

Tour Championship: Jordan Spieth krönt Golf-Saison mit 10 Millionen-Dollar-Jackpot

Atlanta (dpa) – Jordan Spieth hat den FedExCup der Golfer gewonnen. Der Masters- und US Open-Champion dieses Jahres aus den USA sicherte sich durch seinen Sieg bei der Tour Championship in Atlanta den mit zehn Millionen Dollar dotierten Jackpot der amerikanischen PGA-Tour.

Fette Beute
Jordan Spieth mit der TOUR-Championship-Trophäe und dem FedExCup. Foto: Tannen Maury

Auf dem Par-70-Kurs des East Lake Golf Clubs spielte Jordan Spieth beim vierten und letzten Playoff-Turnier eine 69er Schlussrunde, gewann mit einem Gesamtergebnis von 271 Schlägen vor dem Australier Danny Lee, Justin Rose aus England sowie dem Schweden Henrik Stenson, die sich mit jeweils 275 Schlägen Rang zwei teilten.Durch seinen Triumph in Atlanta strich er 1,485 Millionen Dollar ein und kam durch den Bonus für den Gewinn des FedExCups am Schlusstag letztlich auf ein Gesamt-Preisgeld von 11,485 Millionen Dollar. «Dies ist unglaublich. Nach einem Jahr wie diesem habe ich jetzt die Gelegenheit, mit den Leuten zu feiern und zu teilen, die dies möglich gemacht haben», sagte Spieth.

«Unser Team hat einen unglaublichen Job in diesem Jahr geleistet. Alles war so, wie wir es brauchten, wir haben zum richtigen Zeitpunkt Top-Leistungen gebracht. Wenn wir so weitermachen, werden wir noch weitere Jahre wie dieses haben», betonte Spieth, der mit seinen 22 Jahren der jüngste Gewinner der Tour Championship ist. Auch die FedExCup-Rangliste hatte noch nie ein so junger Profi gewonnen. Hier behauptete sich der Texaner vor Stenson sowie dem Australier Jason Day, den er als Weltranglisten-Ersten ablöste. «Glückwunsch an @JordanSpieth zum einem großartigen Jahr und einem starken Abschluss. Ich freue mich auf viele Schlachten, die kommen werden», twitterte Day. «Es war ein phänomenales Jahr für ihn. Sein putten und sein mentaler Fokus sind einzigartig auf der Welt», lobte Henrik Stenson.

Spieth hatte bei den ersten beiden K.o.-Turnieren jeweils den Cut verpasst. Und selbst sein 13. Platz in der Vorwoche beim vorletzten Event in Lake Forest/Illinois stellte weder ihn noch seine Fans zufrieden. In Atlanta fand er jedoch zurück zu seinem Spiel, wirkte vor allem beim Putten so souverän wie den Großteil der Saison über. Insgesamt gewann er in diesem Jahr fünf PGA-Turniere und kam auf ein Preisgeld von rund 22 Millionen Dollar. Von seinen Kollegen wurde Jordan Spieth folgerichtig zum «Spieler des Jahres» gewählt. 

LESETIPP

FedEx Cup ohne Woods: Tiger verpasst PGA-Millionen-Show, Thomas führt Rangliste

Ab Donnerstag geht es für die besten 30 Golfer der PGA-Saison um den Sieger-Bonus von 15 Millionen Dollar. Doch zum Bedauern der Fans wird der Publikumsliebling beim Tour-Finale in Atlanta fehlen. Justin Thomas mit 12 unter mit Bogey - mehr als eine fantastische Runde!!

Advertisement