Sonntag , Oktober 20 2019
Home / News / Tiger Woods WGC-Championship-Training mit Barack Obama in Florida

Tiger Woods WGC-Championship-Training mit Barack Obama in Florida

Am Samstag vor dem ersten großen WGC-Turnier im Ritz-Carlton Golfclub traf sich Tiger Woods auf eine Golfrunde mit US-Präsident Barack Obama im exklusiven Floridian Yacht-und Golf Club, wie das Weiße Haus am Sonntag bestätigte. Tiger Woods selbst hält sich bedeckt und postete auch nichts auf seinem Blog. Mit auf die Runde ging US-Politiker Ron Kirk und Geschäftsmann Jim Crane. Crane, welcher 2010 den Golfplaz kaufte, knöpfte seinen prominenten Flightpartnern auch sicherlich keine Greenfee ab, gab er Montag gleich ein Interview über Obamas Golfkünste.

Die Driving-Range vom Floridian Golfclub und Butch Harmons Golfschule kann man auf diesem Bild sehr schön sehen: rechts unten.

Der Präsident war übers Wochenende auf einem Kurzurlaub in Palm City, Florida während die First Lady Michelle Obama mit den beiden Töchtern zum Ski fahren ging. Und Barack Obama bereitete sich intensiv auf die Runde mit Tiger Woods vor, nahm er tags zuvor ein paar Unterrichtsstunden mit Golfcoach Butch Harmon, welcher früher Tiger Woods trainierte. Das Spiel mit der Presse beherrscht er perfekt, daß Amerikas bester Golfcoach es wohl auch nicht lassen konnte und die ‚Associated Press‘ informierte, daß der Präsident im Lande ist. Normalerweise ist der exklusive Golflcub nämlich so abgeriegelt, daß sowieso niemand mitbekommt, wer hier spielt. Aber Butch Harmon hat seine Golfschule auf dem Gelände des exklusiven Golfclubs. Auf dem Bild könnt Ihr sehen, wie exklusiv man im Floridian trainiert.

Doch die Bodyguards vom Präsidenten haben ganze Arbeit geleistet, denn es gibt kein einziges Bild von Tiger und Obama zusammen.

Der 18-Loch-Golfplatz wurde von Gary Player designed und seit 1996 spielen die Golfclub-Members hier Golf. Nur auf Einladung eines Mitgliedes kommt man auf das Gelände. Wer nur auf die Driving Range (kostet 125 US-Dollar) und zu Butch Harmon möchte, muss zusätzlich einen ‚Reference Letter‘ vorlegen, welchen der Club ablehnen kann.Ob es für Tiger die richtige Vorbereitung auf  die World Golf Championship Matchplay war, zeigt sich ab Donnerstag.

 

LESETIPP

FedEx Cup ohne Woods: Tiger verpasst PGA-Millionen-Show, Thomas führt Rangliste

Ab Donnerstag geht es für die besten 30 Golfer der PGA-Saison um den Sieger-Bonus von 15 Millionen Dollar. Doch zum Bedauern der Fans wird der Publikumsliebling beim Tour-Finale in Atlanta fehlen. Justin Thomas mit 12 unter mit Bogey - mehr als eine fantastische Runde!!

Advertisement