Montag , Juni 24 2019
Home / Golf Gossip / Privatinsolvenzen bei Golfstars: Ist jetzt David Duval pleite?

Privatinsolvenzen bei Golfstars: Ist jetzt David Duval pleite?

April 1999 war er die Nummer Eins der Golf-Weltrangliste, 2001 wurde er Zweiter beim Masters nach Woods und im gleichen Jahr schaffte er den Durchbruch bei der British Open in Royal Lytham. Doch jetzt bekam der Sohn des Profigolfers Bob Duval einen bösen Brief von der Bank. 2005 nahm er mit seiner Frau für ihr Haus in Cherry Hills bei Denver einen Bankkredit zum Kauf der Immobilie auf. Mit den Raten sind sie wohl im Rückstand!

2005 nahm die Familie Duval einen Kredit für dieses Haus auf. Jetzt sind sie mit den Raten in Rückstand, daß die Bank das Haus versteigern will. Am 7. November 2012 ist offizieller Versteigerungstermin, kann der einstige Golf-Champion seine Schulden nicht begleichen.

Von den US-Medien wurde er in den Jahren von 1997 bis 2001 als der größte Rivale von Tiger Woods gefeiert, gewann er 19 Mal auf der Tour, darunter ein Major-Sieg. Doch dann war seine Golfkarriere durch Verletzungen schlagartig zu Ende und er schaffte es nicht mehr in die Reihen der besten Golfer.

Verdient hat er Millionen: Allein 2001 war er die Nummer 8 der Top-Verdiener im Golf mit 2,8 Mio. US-Dollar jährlich. Dies war auch der Grund, warum ihm die Bank den Kredit für sein Haus in Denver bewilligte, immerhin kostete das Haus damals 12,4 Mio. US-Dollar. 2006 schaffte er es zwar auf die Tour zurück, an seine Golf-Erfolge konnte er allerdings nicht mehr anknüpfen. 26.696 US-Dollar verdiente er ca. in diesem Jahr, was für solch ein Haus viel zu wenig ist. Wenn ihm keiner seiner befreundeten Golf-Millionäre hilft, wird das Haus im November unter den Hammer kommen.

Doch Privatinsolvenzen sind in USA nicht so dramatisch wie in Deutschland. Eine Insolvenz nach ‚chapter 7‘ mit einem vollkomemen Neuanfang ist in vier Monaten abgewickelt. Bei Immobilienbesitzer greift ‚chapter 13‘, wo es verschiedene Möglichkeiten und Fristen gibt, welche alle wesentlich kürzer als in Deutschland sind. Man bezahlt zum Beispiel monatlich einen gewissen Betrag, darf aber sein eigenes Haus behalten und bekommt einen Teil seiner ‚Schulden‘ erlassen.

Advertisement