Freitag , September 25 2020
Home / News / MUNICHTIME mit Jaermann & Stübi

MUNICHTIME mit Jaermann & Stübi

Die Welt der feinen Uhren hat seit 2007 die erste mechanische Uhr, welche für Golfspieler geeignet ist, denn normalerweise halten teure Uhren die Golfschwünge mit Driver und Eisen nur begrenzt aus. 600 Jahre Golf- und 500 Jahre Uhrengeschichte treffen bei der Schweizer Uhrenmanufaktur Jaermann & Stübi zusammen. Wer die exklusiven Uhren noch nicht kennt: vom 4. bis 6. November 2011 kann man die Golferuhren auf der MUNICHTIME im Bayerischen Hof hautnah erleben.

Ein Modell von Jaermann & Stübi: Royal Open in Edelstahl. Patentierter Shock-Guard. Mechanisches Automatikwerk. Grosse, gut ablesbare Ziffern und Indexe. Datum. 100 Meter wasserdicht. Glasboden. Lederband. Wert pro Uhr: 3.820 €.

Kaum auf den Markt, konnte der Züricher Urs Jaermann Golf-Größen wie Severiano Ballesteros für die Entwicklung eines Uhrenmodells gewinnen. Ballesteros gab ihm seine Golfschläger, mit denen er die Chunichi Crowns Open 1991 gewann und die Schweizer Uhrenmanufaktur schmiedete die Uhrengehäuse aus diesen Eisen. Bei der auf 50 Exemplare limitierte Edition im Jahre 2008 konnte jedes Eisen dem Uhrengehäuse zugeordnet werden, was diese Uhr noch exklusiver macht. Doch was unterscheidet die Uhr so eklatant von anderen Uhren? Ein patentierter und eingebauter Shock-Absorber kann dem empfindlichen Uhrenwerk plus Gehäuse nichts anhaben. Urs Jaermann selbst Golfer hat diese Markennische für sich entdeckt und besetzt!

Die Geschichte von Jaermann & Stübi beginnt 2007 mit der ersten Golfuhr, welche die Schläge beim Golfspiel zählt und den Score mit dem Handicap vergleicht. Drei Jahre später vereinbarte die Heimstätte des Golfs, St Andrews mit der Schweizer Uhrenmarke eine gemeinsame Zusammenarbeit und das Modell St. Andrews Links wurde aus der Taufe gehoben. 2011 änderte der Old Course St Andrews die Corporate Farben von Blau und Silber in Gold und Schwarz  und so bescherte uns die neue Farbenstrategie wieder eine neue Uhr.

2009 entwickelte man die neue Modell-Linie Royal Open (s.Bild) mit weiteren Zusatzfunktionen für den Golfer. 2011 gestaltete man ein neues Fenster für die Anzeige der Schläger pro Loch und präsentiert eine Vielzahl von Materialkombinationen. Bis jetzt wurde jedes Jahr seit Gründung eine neue Uhren-Innovation für Golfer geboren. Wir sind schon gespannt, mit was 2012 die Schweizer Golf-Uhrenmarke überrascht!


LESETIPP

Munichtime: Neue Golfuhren für die Sportgemeinde

Wer letztes Jahr auf der Munichtime vorbei geschaut hat, kennt bereits die Hercules Golf Masters (5.400 €). Im Vergleich stehen 2.800 € für die Aquascope von JEANRICHARD und 22.500 € für die Nick Faldo NF1 von Jaermann & Stübi.

Advertisement