Sonntag , Dezember 16 2018
Home / Golfplätze / Kitzbühel und Profigolf: Martin Kaymer erstes Mal im Golfclub Schwarzsee

Kitzbühel und Profigolf: Martin Kaymer erstes Mal im Golfclub Schwarzsee

Kitzbühel und Profigolf? Wenn Rasmushof-Inhaberin Signe Reisch und Kitzbühel Tourismus-Chefin Brigitte Schlögl sich mit fünf aktuellen Tourspielern im Gamsstädtchen ablichten lassen, möge man meinen, dass was im Busch ist! Plant Kitzbühel einen Tour-Event? Für Martin Kaymer war es auf jeden Fall sein erster Abschlag im Alpenstädtchen und eine willkommene Abwechslung nach der Italian Open!

kitzbühel golf: profigolfer Mikko Ilonen, Wu Ashun, Martin Kaymer, Alex Noren und Jin Jeong schlagen in tirol ab
Brigitte Schlögl und Signe Reisch (beide Kitzbühel Tourismus, vorne) begrüßten die Top-Golfer der European Tour am Golfclub Kitzbühel Schwarzsee am 19. September 2016 : (hinten v.l.): Mikko Ilonen, Wu Ashun, Martin Kaymer, Alex Noren und Jin Jeong. Fotocredit: TV Kitzbühel

Normalerweise spielen die Golfprofis knallhartes Zählspiel! Im Golfclub Kitzbühel-Schwarzsee (Inhaber ist der Tourismusverband) durften sich Mikko Ilonen (Gewinner Irish Open 2014, Volvo World Match Play Championship 2014 und Nordea Masters 2013), Wu Ashun, Martin Kaymer, Alex Noren (Gewinner Scottish Open 2016, Omega European Masters 2016 und Nordea Masters 2015) und Jin Jeong (Korea, Gewinner ISPS HANDA Perth International 2013) mal auf eine Spielmodus-Abwechslung freuen. Bei einem 3er Texas Scramble kamen sich die Golfflights näher.

Bereits seit dem Jahre 2007 besteht zwischen Kitzbühel Tourismus und Mercedes-Benz eine enge Partnerschaft. Eichenheim ist zum Beispiel seit über fünf Jahren Austragungsort des Deutschlandfinales der Mercedes Trophy. Doch das Turnier am 19. September 2016 war etwas völlig anderes. Erstmalig wurde ein exklusives Einladungsturnier gespielt, bei dem neben zahlreichen Partnern und Gästen von Mercedes-Benz und Hugo Boss teilnahmen. 

Kitzbühel und Profigolf

Erfreut über diese Golf-Prominenz in Kitzbühel zeigte  sich die neue Geschäftsführerin von Kitzbühel Tourismus Brigitte Schlögl: ‚Kitzbühel mit seinen insgesamt 4 Golfplätzen beweist einmal mehr seine Anziehungskraft für Golfer aller Handicaps, vom Anfänger bis zum Pro. Und wenn man den Topspielern hier beim Abschlagen, Chippen und Putten so zusieht, dann weiß man warum man als Golfneuling – so wie ich – noch einiges zu lernen hat.‘

Martin Kaymer – für den dieses Einladungsturnier eine willkommene, lockere Abwechslung in seinem straffen Turnierkalender war – spielte das erste Mal in der Gamstadt und zeigte sich trotz des regnerischen Wetters positiv: ‚Ich freue mich, heute hier in Kitzbühel sein zu können: Wunderbare Landschaft, toller Golfplatz, schönes Turnier!‘ Klar nachdem Wetter-Chaos in Italien ist er abgehärtet!

LESETIPP

Martin Kaymer Saison: Enttäuscht, aber angriffslustig zur Team-WM

In Dubai wollte Martin Kaymer die verkorkste Saison eigentlich vergessen machen. Doch auch beim Jahresabschluss lief es nicht für den ehemals besten Golfer der Welt. 2019 will der Rheinländer wieder angreifen und zurück in die Top 50.