Freitag , November 16 2018
Home / PRO-NEWS / Martin Kaymer / Italian Open: Francesco Molinari holt Heimsieg

Italian Open: Francesco Molinari holt Heimsieg

Was für ein Mürbe-Golf! Jede Runde wurde bis dato wurde bei der Italian Open abgebrochen. Wenn es nicht die Unwetter waren, kam die Dunkelheit. Bis zum Abbruch der dritten Runde wegen Dunkelheit spielte Martin Kaymer am Samstag 16 Löcher und musste mit acht Schlägen unter Par zurück ins Clubhaus. Letztendlich hat Golfprofi Martin Kaymer hat die Open d’Italia auf einem Platz im vorderen Mittelfeld beendet. Nach seiner abschließenden 68er-Runde landete der 31-Jährige aus Mettmann am Sonntag mit 272 Schlägen auf dem geteilten 20. Rang.

Martin Kaymer landete bei der Open d'Italia auf dem 20. Platz. Foto: Matteo Bazzi
Martin Kaymer landete bei der Open d’Italia auf dem 20. Platz. Foto: Matteo Bazzi

Einen Heimsieg feierte der Italiener Francesco Molinari, der bei 262 Schlägen einen Versuch weniger benötigte als der Engländer Danny Willett (263).

Es war Molinaris erster Turniersieg seit dem Gewinn der Open de Espana im Jahr 2012. Kaymer machte auf seiner Schlussrunde noch einmal sechs Positionen gut. Die anderen deutschen Starter hatten in Mailand hingegen den Cut verpasst. Für die Rheinländer Marcel Siem und Maximilian Kieffer war das Turnier deswegen bereits zur Halbzeit des Turniers beendet.

Italian Open nach den Turniertagen 2-3

Mailand (dpa) – Auch die zweite Runde der Italian Open musste wegen wegen drohender Unwetter unterbrochen werden. Martin Kaymer spielte am zweiten Turniertag (Freitag) 13 Löcher und musste mit sechs Schlägen unter Par zurück ins Clubhaus. Der bis zu diesem Zeitpunkt führende Engländer Chris Paisley benötigte vier Schläge weniger. Die 2. Runde soll am Samstag um 7.30 Uhr fortgesetzt werden. Bereits die Auftaktrunde musste am Donnerstag wegen eines Unwetters mit Starkregen und Gewitter unterbrochen werden. Für Marcel Siem ist das Turnier unterdessen beendet: Der Ratinger ließ einer 69er Runde am Freitag nur eine 75 folgen und verpasste den Cut. Maximilian Kieffer aus Düsseldorf, der mit einer 68er Runde gestartet war, hatte am Freitag erst neun Löcher gespielt und noch alle Chancen zur Qualifikation für die beiden Schlussrunden.

Italian Open nach Turniertag 1

Mailand Italian Open (dpa) – Ein starkes Unwetter mit Starkregen und Gewitter hat am Donnerstagmorgen den Turnier-Auftakt im Golf Club Milano kräftig durcheinander gewirbelt. Golfstar Martin Kaymer muss z.B. zum Start der Open d’Italia nachsitzen, denn er konnte am ersten Tag nur das erste Loch auf dem Par-71-Kurs bei Mailand zu Ende spielen, ehe die Runde wegen Dunkelheit abgebrochen wurde. Zum Auftakt in die Open d’Italia konnte Martin Kaymer letztendlich eine gute 67er Runde spielen. Wegen Unwetter mit Starkregen und Gewitter musste der 31-Jährige aus Mettmann die erste Runde auf dem Par-71-Kurs im Golf Club Milano am Freitagmorgen zu Ende spielen. Der Ratinger Marcel Siem benötigte 69 Schläge, Maximilian Kieffer aus Düsseldorf einen Schlag weniger. Die Führung bei dem mit drei Millionen Euro dotierten Turnier der European Tour in der Nähe von Mailand übernahm der Titelverteidiger Rikard Karlberg mit 64 Schlägen. Der Schwede hatte im vergangenen Jahr Kaymer im Stechen besiegt.

Der Spanier Miguel Angel Jimenez konnte noch spielen. Foto: Matteo Bazzi
Der Spanier Miguel Angel Jimenez konnte noch spielen. Foto: Matteo Bazzi

Dem 31-Jährigen Martin Kaymer aus Mettmann gelang ein Birdie und damit lag er mit einem Schlag unter dem Platzstandard auf dem 44. Rang. Der zweimalige Majorsieger muss wie fast die Hälfte der Teilnehmer die erste Runde am Freitagmorgen fortsetzen. Die Führung bei dem mit drei Millionen Euro dotierten Italian Open-Turnier der European Tour übernahm der Titelverteidiger Rikard Karlberg mit 64 Schlägen. Der Schwede hatte im vergangenen Jahr Kaymer im Stechen besiegt und sich damit seinen ersten Titel auf der Europa-Tour gesichert. Der Ratinger Marcel Siem absolvierte am Donnerstag acht Löcher und lag vorerst mit zwei Schlägen unter dem Platzstandard auf dem 24. Rang. Maximilian Kieffer aus Düsseldorf konnte zu seiner Auftaktrunde erst gar nicht antreten.

Zum Italian Open Leaderboard!

Zum Italian Open Golfclub

Der Mailänder Golfclub eröffnete 1928 und liegt auf einem weitläufigen Parkgelände, ca.20 km von Mailand. Allerdings liegen die 18 Löcher direkt neben der legendären Formel-1-Rennstrecke von Monza, wo man manchmal während des Golfspiels auch die Motoren ‚aufheulen‘ hört. Die einzelnen Bahnen sind von Bäumen eingerahmt, die Fairways sind relativ breit und die Grüns schnell. Nach einigen Änderungen am Layout beträgt die Gesamtlänge des Platzes 6.570 Meter. Zum siebten Mal in der Geschichte der Open d’Italia ist der Golf Club Milano Austragungsort des Turniers. Der letzte Besuch war dann schon 25 Jahre her. Die Geschichte des Turniers reicht bis ins Jahr 1925 zurück. Die Siegerliste ist prominent: z.B. Bernhard Langer (1983 und 1997), Greg Norman (1988) oder Graeme McDowell (2004).

LESETIPP

Martin Kaymer 2018 im Dauer-Form-Tief? Vorzeitiges Aus in Dänemark

Irgendwie scheint der Golfprofi kein Golf-Glück mehr zu haben!