Donnerstag , Juni 21 2018
Home / Equipment / Golfball 2015 Reach72: Nächste Konkurrenz für ProV1

Golfball 2015 Reach72: Nächste Konkurrenz für ProV1

Habt Ihr eine bevorzugte Golfballmarke? Singlehandicapper schwören auf ProV1, Frauen spielen gerne Callaway, Bridgestone oder was man halt auf Golfturnieren geschenkt bekommt. Die Auswahl an Golfbällen ist groß. Die beiden Mannschaftsspieler Jendrik Ideler und Tim Bittorf bringen mit Reach72 pünktlich zum Weihnachtsgeschäft eine neue Golfballmarke auf den Markt. Individuelle Ball-Nummern sind bestellbar und mit eigenen Logos kann man sich auch auf den Golfbällen verewigen lassen!

golfbaelle-reach72
Starten mit ihrer eigenen Golfball-Firma durch: Jendrik Ideler und Tim Bittorf.

Beide Singlehandicapper waren sie die besten Testimonials für ihre eigenen neuen Golfbälle: Jendrik Ideler und Tim Bittorf bringen mit ihrer Marke Reach72 genau zwei Golfball-Modelle auf den Markt. Mit Scratch einen 4-Piece Golfball und mit Scramble (1 € Unterschied zum 4-Piece-Golfball) einen 2-Piece-Spielball mit vorzüglichen Eigenschaften.

Tim Bittorf: ‚Als Golfspieler mit dem Handicap 3 weiß ich, wie kostenintensiv es sein kann, bei den Bällen nur auf die allerbeste Qualität zu achten. Unser Startup Reach72 tritt an, um einen hochwertigen 4-Piece-Turnierball zu präsentieren, der pro Ball ab 2,72 Euro erhältlich ist . Bei dem ‚Scratch‘ liegen die Prioritäten bei ‚Gefühl‘ und ‚Länge‘ mit einer der dünnsten und weichsten Schalen auf dem Markt. Er ermöglicht einen langen und konstanten Ballflug. Insbesondere bei der Erzielung einer höchstmöglichen Carry-Länge wurde das Ball-Layout des Reach72-Scratch bis an die Grenzen des für den Turniergolfsport Erlaubten ausgereizt.‘ Er ist gerade mit seinem ‚Oldenburgischen Golfclub‘ in die zweite Bundesliga mit Scratch-Golfbällen von Reach72 aufgestiegen und der Beweis, dass ProV1 nicht das Maß aller Dinge ist.

Golfball-Marken-Reach-72
Den 4-Piece-Scratch-Ball und den 2-Piece-Scramble-Ball von Reach72 wird man in der neuen Golf-Saison sicherlich öfters sehen.

Als persönliche Motivation kann man auf den ‚Scratch‘-Bällen bei der Online-Bestellung Zahlen von 67 bis 86 auswählen, die auf den Ball gedruckt sind. Dabei kann es sich etwa um die Wunsch-Gesamtschlagzahl handeln, welche man schon immer einmal erreichen wollte. Wer noch nie eine 79 ‚geschafft‘ hat, nimmt einen Scratch mit eben dieser Ballnummer – und hat so auf der ganzen Runde immer das gesteckte Ziel vor Augen!

Bei den ‚Scramble‘-Bällen sind nicht alle Zahlen auf den Bällen an einer Zielgebung festgemacht. Hier geht es auch darum, eine absolut einmalige und vielleicht auch witzige Zahlenkombination zu verwenden, die den Ball auf dem Fairway unverwechselbar macht und zugleich noch eine persönliche Bedeutung hat. Zurzeit sind Zahlen wie 11, 22, 33, 44 oder 82-89 möglich, weitere werden folgen.

Wer allerdings gleich 120 Bälle bestellt, darf sich seine beliebige Ballnummer kostenlos aussuchen – etwa das eigene Geburtsjahr. Die Zahl wird nicht im Tampondruck auf den Ball gebracht, sondern noch UNTER die Lackschicht gedruckt. Hier dauert die Produktion 9 bis 10 Wochen. Mehr auf reach72.com

LESETIPP

Welche Unterschiede gibt es bei Golfbällen?

Golfbälle: Welcher Ball passt am besten?

Golfbälle gibt es wie Sand am Meer. Doch welcher Ball passt am besten zum Handicap? Welche Unterschiede gibt es und worauf sollte man beim Kauf achten?

Advertisement