Sonntag , November 18 2018
Home / Golfplätze / Deutschland / Eichenried schreibt wieder Golfgeschichte: BMW International Open 2010 – Golfpro Tino Schuster beschreibt den Course

Eichenried schreibt wieder Golfgeschichte: BMW International Open 2010 – Golfpro Tino Schuster beschreibt den Course

Ab heute stehen die Telefone in Eichenried nicht mehr still, denn Ottonormalgolfer können Startzeiten für die Tage nach den BMW International Open buchen (bis 4. Juli 2010), für genau den Course, welcher von den Professionals vom 24. bis 27. Juni 2010 bespielt wird. Tino Schuster belegte 2004 den 11. Platz und 2008 den 16. Platz bei den BMW International Open und wird am 24. Juni 2010 auch wieder aufteen. Der Championship-Course aus Sicht eines Golfprofis!

Auch Tino Schuster wird bei den BMW International Open 2010 am Abschlag stehen!

Für die BMW International Open 2010 werden aus allen drei Kursen von Eichenried die 18 Löcher ausgewählt und bei Loch Nr. 17 handelt es sich sogar um ein ‚reaktiviertes Loch’, welches nur exklusiv für das Turnier präpariert wird und welches regulär nicht zu einem der drei Kurse A, B, C gehört. Ab 5. Juli 2010 wird dieses 17. Loch dann wieder still gelegt. Spieler wie Zuschauer werden dieses Jahr einige Veränderungen am Meisterschaftskurs von Eichenried bemerken. Bei den ersten neun Löchern vom Kurs A hat sich allerdings nichts verändert. Tino Schuster beschreibt uns die 18 Bahnen aus Spielersicht!

Loch 1 vom Golfplatz Eichenried – Kurs A – Par 4, 395 m (weiss)
Ein mittelschweres Loch, welches man taktisch mit einem guten Drive beginnt. Idealerweise liegt man Mitte Fairway, dann ein mittleres Eisen direkt aufs Grün.

Loch 2 vom Golfplatz Eichenried – Kurs A – Par 3, 190 m (weiss)
Langes Par 3, welches man je nach Wetterverhältnissen mit einem Eisen 4 oder 5 spielen sollte. Ich spiele hier immer die linke Grün-Hälfte an.

Loch 3 vom Golfplatz Eichenried – Kurs A – Par 4, 409 m (weiss)
Um einen besseren Winkel zum Grün zu haben, sollte man unbedingt versuchen, mit dem Driver die linke Fairwayseite zu treffen. Die ersten drei Löcher und im speziellen dieses Par 4 sind schwere Löcher, so dass man zufrieden sein kann, wenn man hier jeweils Par spielt. Ab jetzt kommen Birdie-Löcher!

Loch 4 vom Golfplatz Eichenried – Kurs A – Par 4, 319 m (weiss)
Mit 319 Metern ein wirkliches kurzes Par 4. Ich schlage hier sehr gern mit einem Eisen 4 fokussiert auf die linke Seite, damit der Baum auf dem Fairway nicht stört. Dann mit der Wedge direkt aufs Grün. Birdie-Chance!

Loch 5 vom Golfplatz Eichenried – Kurs A – Par 4, 303 m (weiss)
Auch wieder ein kurzes Par 4 mit 303 Metern. Hier schlage ich sehr gern mit Eisen 3 ab und peile aber dieses Mal die  rechte Fairwayseite an. Dann mit der Wedge aufs Grün und wieder Birdie-Chance!

Loch 6 vom Golfplatz Eichenried – Kurs A – Par 5, 440 m (weiss)
Hier hat man die Chance auf ein Eagle, wenn man mit dem Driver den Golfball Mitte Fairway platziert. Mit einem mittleren Eisen kann man durchaus das Grün erreichen.

Loch 7 vom Golfplatz Eichenried – Kurs A – Par 4, 403 m (weiss)
Dieses Par 4 sollte man nicht unterschätzen. Hier schlage ich mit Holz 3 ab, um sicher in der Mitte des Fairways zu landen. Mit einem mittleren Eisen kann ich dann das Grün gut anspielen.

Loch 8 vom Golfplatz Eichenried – Kurs A – Par 3, 180 m (weiss)
Mit einem mittleren Eisen kann man das Grün direkt attackieren. Birdie- oder Par-Chance winken.

Loch 9 vom Golfplatz Eichenried – Kurs A – Par 5, 509 m (weiss)
Mit einem guten Abschlag und leichtem Rückenwind peilt man hier am besten die linke Fairwayseite an und mit etwas Glück lässt sich das Grün mit dem 2. Schlag erreichen. Nächste Birdie-Chance!

Loch 10 vom Golfplatz Eichenried – Kurs B (Loch 1) – Par 4, 429 m (weiss)
Eins der schwersten Löcher vom BMW International Open-Kurs. Der Abschlag muss unbedingt aufs Fairway. nur dann ist das Grün mit einem mittleren bis langem Eisen erreichbar.

Loch 11 vom Golfplatz Eichenried – Kurs B (Loch 9) – Par 5, 508 m (weiss)
Ein schönes Par 5, welches durch viel Wasser nicht zu unterschätzen ist. Man schlägt aggressiv über das Wasser leicht rechts ab, dann ist das Loch mit zwei Schlägen zu erreichen. Unbedingt links aufs Grün zielen, da rechts vom Grün wieder Wasser ist.

Die neue Trockenmauer am See erschwert das Anspiel von Grün Nr. 12 (Kurs C, Loch 1 GC Eichenried)

Loch 12 vom Golfplatz Eichenried – Kurs C (Loch 1) – Par 3, 140 m (weiss)
Ein kurzes Par 3, perfekt, um die Fahne anzugreifen. Allerdings ist der Teich dieses Jahr näher an das Grün gezogen und nach hinten erweitert worden. Ist ein Ball nur etwas zu kurz oder mit etwas zu viel Spin geschlagen, landet man schnell im Wasser.

Loch 13 vom Golfplatz Eichenried – Kurs C (Loch 2) – Par 4, 340 m (weiss)

Hier beginne den Drive mit einem zuverlässigen Schlag, einem Fade, bei dem der Ball leicht von links nach rechts fliegt, über den Bunker und nur kurz rollt. Dann mit der Wedge aufs Grün, allerdings muss man aufpassen, dass man die richtige Welle trifft.

Loch 14 vom Golfplatz Eichenried – Kurs B (Loch 2) – Par 5, 448 m (weiss)

Schwerstes Loch, welches für Amateure ein Par 5 und während der BMW International Open ein Par 4 ist. Mit einem langen geraden Drive und einem langen Eisen sollte man mit einem Par zufrieden sein.

Loch 15 vom Golfplatz Eichenried – Kurs B (Loch 8)– Par 4, 424 m (weiss)
Bereits zur BMW International Open 2009 war der Championship-Abschlag um 62 Meter nach hinten verlegt worden – die schlechten Wetterbedingungen machten es dann jedoch unmöglich, die verlängerte Version zu spielen. 2010 kommt es zur Premiere der neuen 15. Bahn, denn das Fairway ist redesignt worden. Ein gute Drive Mitte Fairway und dann mit der Wedge aufs Grün.

Loch 16 vom Golfplatz Eichenried – Kurs C (Loch 3) – Par 4, 292 m (weiss)
Hier habe ich zwei Spielstrategien: Mit Eisen 6 vor den Bunker und dann mit Wedge aufs Grün. Wenn der Abschlag vorne steht, kann man auch das Grün direkt angreifen. Ist aber sehr riskant, da Wasser direkt vor dem Grün ist.

Loch 17 wird für die BMW International Open reaktiviert – Par 3, 173 m
Hier hat man die Chance auf ein Auto, wenn man ein ‚Hole in One’ schafft.

Loch 18 vom Golfplatz Eichenried – Kurs C (Loch 9) – Par 5, 519 m (weiss)
Ein schönes Abschlussloch: Drive über die Wasserkante. Dann ist es möglich, das Grün mit dem zweiten Schlag zu erreichen. Birdie-Chance!!!!

Tino Schuster wird von Golfcoach Felix Lubenau trainiert, welcher sich sicher ist, daß 90 Prozent aller Amateurgolfer die gleichen Fehler machen.

GOLFCLUB MÜNCHEN EICHENRIED (1987 gegründet), Münchner Straße 57, 85452 Eichenried, Tel. +49 8123 93080, www.gc-eichenried.de (Greenfee 18 Löcher 80 € Mo-Fr, 110 € Sa, So und Feiertag)


LESETIPP

Charity-Golfturnier Juni 2012: Professor Grönemeyer und Golfpro Tino Schuster laden nach Bad Griesbach

Normalerweise kann man über die Charity-Auktionsplattform stargebot.de Dinge ersteigern. Für ein Charity-Golfturnier mit Prof. Grönemeyer und Golfpro Tino Schuster geht das Aktionsportal neue Wege, denn für das außergewöhnliche Golfturnier muß man sich über die Plattform zu einem Fixpreis anmelden.