Samstag , September 26 2020
Home / BMW International Open / Top Spieler der BMW International Open 2012 Gut Lärchenhof

Top Spieler der BMW International Open 2012 Gut Lärchenhof

Martin Kaymer

Die BMW Open auf Gut Lärchenhof sind ein Heimspiel für MARTIN KAYMER. Der BMW Markenbotschafter Martin Kaymer wohnt in Düsseldorf (und Arizona) und sein Heimatort Mettmann liegt keine 50 Kilometer von Gut Lärchenhof. Daher kennt Kaymer den Platz auf Gut Lärchenhof von zahlreichen Runden, die er dort schon absolviert hat.

Martin Kaymers Aufstieg zum besten dt. Profigolfer:  2006 – Einstieg ins Profilager, welches er mit einer 59er-Turnierrunde und der Qualifikation für die European Tour abschließt. 2007 – „Rookie of the Year“ der European Tour. 2008 – Sieg in Abu Dhabi und (als erster deutscher Spieler) bei den BMW International Open in München. 2009 – Sieg bei der Open de France und der Scottish Open. 2010 – erster Majorsieg (US PGA Championship), erstmals in den Top 10 der Weltrangliste, erstmals im europäischen Ryder-Cup-Team, das in Wales gegen die USA gewinnt. Und: Sieger des Race to Dubai. 2011 – Siege in Abu Dabi und beim WGC-Turnier in Shanghai. Weltranglistenerster.  in 2012 versucht er an den Erfolg von 2011 anzuknüpfen. Er hat  schon prächtige Form gezeigt, vielleicht kann er diese ja mit einem Sieg bei seinem Heimspiel auf Gut Lärchenhof krönen.

Geburtsdatum:    28. Dezember 1984  | Pro seit:  2005

Majorsiege:   1 (US PGA Championship 2010) | Turniersiege:  10 | Beste Platzierung BMW International Open: 1. (2008)

Weltrangliste (Stand: Anfang Juni 2012):   11

Sergio García

Im vergangenen Jahr in München war der Ryder-Cup-Held Sergio Garcia nach drei Jahren Pause  wieder knapp dran an einem Turniergewinn. In einem dramatischen Stechen – dem längsten der BMW Int. Open Turniergeschichte – über fünf Extralöcher unterlag der Fan von Real Madrid am Ende seinem Landsmann Pablo Larrazábal. Doch die  Niederlage schien den Mann, den die Medien  früher einmal „El Nino“ nannten und der in seiner langen Karriere mehr als 300 Wochen ununterbrochen in der Top 10 der Weltrangliste zu Hause war, mehr zu motivieren. Im gleichen Jahr sicherte er sich zwei Siege auf der European Tour und man kann sicher sein, dass Sergio Garcia in diesem Jahr nach Köln reist, um Revanche fürs letzte Jahr zu nehmen.

Geburtsdatum:      9. Januar 1980 | Pro seit:   1999

Majorsiege:           keine  | Turniersiege:   22 | Beste Platzierung BMW International Open:   2. (2011)

Weltrangliste (Anfang Juni 2012):        23

Pablo Larrazábal

Im längsten Stechen der Turniergeschichte gewann Pablo Larrazábal im vergangenen Jahr den Titel bei den BMW International Open. In  dem spanischen Duell setzte sich der Mann aus Barcelona gegen seinen Landsmann Sergio Garcia durch. 2008 war Larrazábal übrigens Nachfolger von BMW Markenbotschafter Martin Kaymer als „Rookie of the Year“ auf der European Tour, nachdem er in seiner Debütsaison mit der Open de France eines ihrer prestigeträchtigsten Turniere gewinnen hatte können.

Geburtsdatum:    15. Mai 1983 | Pro seit:   2004

Majorsiege:   keine | Turniersiege:  3 | Beste Platzierung BMW International Open:   1. (2011)

Weltrangliste (Stand: 13.05.2012):    76

Bernhard Langer

Über Jahrzehnte hinweg hat der Bernhard Langer  als quasi „ständiger Repräsentant in den Medien und auf der Tour“ die deutschen Interessen im globalen Golfsport vertreten. Zwar gab es immer wieder auch ein paar andere deutsche Spieler, die vom Potenzial zu ähnlich großen Hoffnungen Anlass gaben. Aber einen Deutschen, der zweimal das US Masters gewonnen hat und im Ryder Cup als Spieler und Kapitän große Siege feiern konnte, den sucht man neben Bernhard Langer weiter vergebens. Neben seinen beiden Mastersiegen 1985 und 1993 hat Langer über 40 Siege auf der European Tour sowie der PGA Tour erzielt.

Geburtsdatum:  27. August 1957 | Pro seit:       1976

Majorsiege:       2 (US Masters 1985, 1993) | Turniersiege:  84 | Beste Platzierung BMW International Open:   2. (1992, 1995, 2000, 2002, 2007)

Weltrangliste (Stand: 13.05.2012):

Marcel Siem

Lange Jahre galt Marcel Siem  nur als großes Talent – ohne den nötigen Biss. Er lebte von seiner natürlichen Begabung, gewann damit ein Turnier auf der European Tour (Dunhill Championship 2004), aber die für den ganz großen Durchbruch nötige Konstanz ließ der Mann mit dem Pferdeschwanz zu oft vermissen. Seit der Geburt seiner Tochter Victoria trägt Marcel Siem nicht mehr Verantwortung nur für sich selbst, sondern auch für seine Familie. Er spielt in diesem Jahr seine mit Abstand erfolgreichste Saison auf der European Tour – was bis dato fehlt, ist allein ein weiterer Sieg. Und auf dem Platz in Gut Lärchenhof unweit seiner Heimatstadt Ratingen hat Siem schon erstklassige Resultate erzielen können. Mit seiner Top Form die letzten Wochen zählt er heuer  zum Favoritenkreis der BMW Int. Open 2012. 

Geburtsdatum:   15. Juli 1980  | Pro seit:    2000

Majorsiege:         keine  | Turniersiege:  2 |  Beste Platzierung BMW International Open:  8. (2003)

Weltrangliste (Anfang Juni 2012):    120

Alex Cejka

Seine Gesundheit ist seit  sein größtes Problem. Aber Alex Cejka wäre nicht Alex Cejka, wenn ihn das wirklich stoppen könnte. „Ironman“ („Eisenmann“) haben ihn seine Kollegen auf der US PGA Tour genannt – wegen seiner enormen Kämpferqualitäten. Cejka,  hat  in den letzten Jahren immer wieder eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er  ein großer Fighter ist  und bei den BMW International Open hat er noch etwas offen. Zweimal war er beim inzwischen einzigen deutschen European-Tour-Event schon Dritter (2004 und 2010), einmal Zweiter (2003) und den Platz im Lärchenhof kennt Cejka gut. Mal sehen, was in diesem Jahr für ihn hier geht. Im vergangenen Jahr trennte sich Alex Cejka von seinem Manager RDI Sports Richard Rayment.

Geburtsdatum:    2. Dezember 1970   | Pro seit:    1989

Majorsiege:         keine | Turniersiege:   10 | Beste Platzierung BMW International Open:     2. (2003)

Weltrangliste (Stand: 13.05.2012):        353

Retief Goosen

Mit Retief Goosen kommt einer der ganz Großen des internationalen Golfsports in diesem Jahr zu den BMW International Open – und der Südafrikaner zählt, nicht allein wegen seiner großartigen Karriere, deren Highlights die beiden Siege bei der US Open sind, zu den Favoriten des Turniers auf Gut Lärchenhof. 2005 hat Goosen hier bereits einmal das German Masters gewinnen können. Und auch bei einer BMW International Open hatte „Goose“ schon mal eine Hand am Siegerpokal. Doch 2006 unterlag er im Dreier-Playoff mit Padraig Harrington dem Schweden Henrik Stenson in München auf dem ersten Extraloch.

Geburtsdatum:  3. Februar 1969

Pro seit:          1990 | Majorsiege:       2 (US Open 2001, 2004)

Turniersiege:      44  | Beste Platzierung BMW International Open:     2. (2006)

Weltrangliste (Stand: 13.05.2012):  67

Miguel Ángel Jiménez

Als Miguel Ángel Jiménez sein erstes Turnier als Golfprofi gewann, war Martin Kaymer nicht einmal acht Jahre alt. Jiménez, Freund guter Zigarren und schweren Rotweins, ist ein Fahrensmann, der in seinem Golferleben wirklich schon alles erlebt hat. Seit 1989 hat er die Saison in der European Tour nie außerhalb der Top 100 der „Order of Merit“ abgeschlossen, er hat Ryder Cups gewonnen und er ist der bis heute einzige Professional, der die drei großen Turniere von BMW auf der European Tour zu seinen Gunsten entscheiden konnte: die BMW International Open in München, die BMW Asian Open in Shanghai (beide 2004) und die BMW PGA Championship in Wentworth (2008).

Geburtsdatum: 5. Januar 1964 | Pro seit:      1982

Majorsiege:       keine  | Turniersiege:      22 | Beste Platzierung BMW International Open:     1. (2004)

Weltrangliste (Stand: 13.05.2012):  60

Paul Casey

Der Engländer Paul Casey hat keine leichte Zeit hinter sich. Zuletzt zog sich der sympathische Engländer beim Snowboarden eine Verletzung zu, die ihn stark zurückwarf. Und so wartet nicht nur er sehnsüchtig auf eine Saison, wie er sie in seinem erfolgreichsten Jahr als Profi, 2009, erlebt hat: Siege in Abu Dhabi, bei der Shell Houston Open und der BMW PGA Championship bescherten Casey Rang drei in der Weltrangliste. Nach überstandener Verletzung ist der 34-jährige Engländer jetzt wieder in der Spur, und die Golfwelt wartet auf seine nächste Leistungsexplosion. Vielleicht kommt sie ja bei den diesjährigen BMW International Open. Gute sportliche Erinnerungen zumindest verbindet Paul Casey mit diesem Turnier: Dreimal hat er schon den dritten Platz belegt.

Geburtsdatum:    21. Juli 1977  | Pro seit:   2000

Majorsiege:         keine | Turniersiege:   13 | Beste Platzierung BMW International Open:    3. (2003, 2004, 2008)

Weltrangliste (Anfang Juni 2012):    58

Henrik Stenson

Als ein deutsches Golfmagazin vor Jahren über den Shootingstar Henrik Stenson einmal schrieb, er habe „die Aura eines Ikea-Regals“ stimmte das so ganz nicht. Denn obwohl der Schwede auf den ersten Blick dem klassischen Vorurteil über Nordeuropäer entspricht, zeichnet ihn vor allem ein unglaublich trockener, fast schon britischer Humor aus. Er war der bestplatzierte Schwede aller (bisherigen) Zeiten in der Weltrangliste, feierte mit dem Gewinn der WGC Matchplay Championship und der Players Championship seine bisher größten Erfolge – und ist nicht zuletzt 2006 auch bei der BMW International Open schon siegreich gewesen. Nach seinen „Babyjahren“ – Stenson hat eine Tochter (geb. 2007) und einen Sohn (geb. 2010) – und dem Umzug von Dubai in die USA scheint der Schwede an seine Bestform anknüpfen zu können. Entsprechend ist mit ihm auch bei den diesjährigen BMW International Open wieder zu rechnen.

Geburtsdatum:   5. April 1976 | Pro seit:    1998

Majorsiege:        keine | Turniersiege:   12 | Beste Platzierung BMW International Open:    1. (2006)

Weltrangliste (Stand: 13.05.2012):      155

Peter Hanson

2012 könnte das Jahr für Peter Hanson werden. Insbesondere bei stark besetzten Turnieren wusste der Schwede in diesem Jahr bereits Eindruck zu hinterlassen: Beim WGC Match Play wurde er Fünfter, bei der WGC Championship Vierter, beim US Masters in August sogar Dritter, seine bis dato beste Platzierung bei einem Major. Das große Plus Hansons, der auf den ersten Blick ein wenig bedächtig wirken mag, ist seine unglaubliche Nervenstärke: Drei seiner vier Siege auf der European Tour errang der in Trelleborg beheimatete Ryder-Cup-Spieler erst im Stechen.

Geburtsdatum:        4. Oktober 1977 | Pro seit:    1998

Majorsiege:   keine  | Turniersiege:    5  | Beste Platzierung BMW PGA Championship:    5. (2005)

John Daly

Er ist der „Bad Guy“ des internationalen Golfsports. Daly gewann in seinen besten Jahren zwei Major-Turniere (US PGA Championship 1991, British Open 1995). Bis heute hat er aber vor allem negative Schlagzeilen ausgelöst. Seine Karriere war geprägt von Alkoholexzessen, Entziehungskuren, Prügeleien, Spielsucht, Prozessen, mehrmonatigen Sperren und gescheiterten Ehen. John Daly, Gewinner der BMW International Open 2001, ist ein Mann reich an Skandalen, die wenig bis gar nicht zu dieser Gentlemensportart passen wollen – und doch gehören sie unbedingt dazu. Denn die Fans lieben „Big John“, nicht zuletzt, weil er in seiner von etlichen Turbulenzen geschüttelten Karriere dank seines außergewöhnlichen sportlichen Talents eben auch zwei Majortitel hat gewinnen können. Und so gibt es nicht wenige, die sagen: Wenn er sich mehr auf den Sport konzentriert hätte, hätte er noch erfolgreicher sein können. Das mag stimmen, aber dann wäre John Daly eben nicht mehr John Daly.

Geburtsdatum:      28. April 1966 | Pro seit:    1987

Majorsiege:              2 (US PGA Championship 1991, The Open Championship 1995)

Turniersiege:           19 | Beste Platzierung BMW International Open:   1. (2001)

Weltrangliste (Stand Anfang Juni):    289

 Colin Montgomerie

Dieser Mann ist eine Legende. Achtmal hat Colin Montgomerie die europäische Geldrangliste gewonnen, zwischen 1993 und 1999 gar siebenmal in Folge. Der Schotte war Zweiter der Weltrangliste und hat im Ryder Cup sowohl als Spieler als auch als Kapitän große Erfolge mit dem europäischen Team feiern können; zuletzt gelang Europa 2010 im Kapriolen schlagenden Waliser Herbstwetter unter seiner Führung ein großartiger Sieg. Auch ein Titel bei den BMW International Open zählt zu jenen insgesamt 31 Erfolgen, die Colin Montgomerie in seiner Karriere auf der European Tour bislang erreicht hat. Und auch wenn er ein bisschen in die Jahre gekommen ist, für eine vordere Platzierung ist „Monty“ bei jedem Turnier, bei dem er antritt, stets gut.

Geburtsdatum:     23. Juni 1963 | Pro seit:    1987

Majorsiege:           keine | Turniersiege:   40 | Beste Platzierung BMW International Open:  1. (1999)

Weltrangliste (Stand: 13.05.2012):      409

José María Olazábal

Nach einer Pause von neun Jahren nimmt José María Olazábal wieder an den BMW International Open teil. Und in diesem Jahr ist der zweimalige Gewinner des US Masters in einer ganz besonderen Mission unterwegs. Denn „Oli“ nimmt als Kapitän seine Kandidaten fürs europäische Ryder-Cup-Team in Köln aus nächster Nähe in Augenschein. Jene Spieler also, die Anfang Oktober im Medinah Country Club nahe Chicago die vor zwei Jahren in Wales gewonnene Trophäe verteidigen wollen. Und nebenbei will Olazábal dabei natürlich auch im Turnier auf Gut Lärchenhof eine gute Figur abgeben.

Geburtsdatum:    5. Februar 1966 | Pro seit:   1985

Majorsiege:          2 (US Masters 1994, 1999) | Turniersiege:    32  | Beste Platzierung BMW International Open:   6. (1990)

Weltrangliste (Anfang Juni 2012):     340

Alvaro Quiros

2006 qualifizierte sich Alvaro Quiroz über die Q-School für die European Tour. In den Jahren 2006 – 2008 machte er Schlagzeilen durch seine längsten Drives auf der Tour, mit durchschnittlich 280 Metern. 2011 gewann er die Dubai Desert Classics  und seinen fünften Titel auf der European Tour. Er sicherte sich den Titel mit einem Schlag Vorsprung vor James Kingston und Anders Hansen. Im Dezember 2011 holte er sich mit dem Sieg bei der Dubai World Championship sein bislang höchstes Preisgeld (€ 922,645) und schloss die Saison auf Platz 6 des Race to Dubai ab.

Geburtsdatum:     21. Januar 1983  | Pro seit:   2004

Majorsiege:   keine  | Turniersiege:    7 | Beste Platzierung BMW International Open:    keine

Weltrangliste (Anfang Juni 2012):    42

Lesen Sie auch: Zehn Golf Spieler  und ihre Fußballeidenschaften — und hier gehts zum BMW International Open Spezial 2012

LESETIPP

Fit und gesund wie Bernhard Langer: Sein persönliches Workout für jeden Tag!

Zehn Workout-Tipps für ein perfektes Training für vor oder nach der Golfrunde! Dazu erklärt uns Profigolfer Bernhard Langer jeweils auch die Golfrelevanz!

Advertisement