Donnerstag , Mai 23 2019
Home / Golfplätze / Deutschland / 15 Flugminuten von Sylt liegt der schönste Golfplatz Norddeutschlands: Golfclub Föhr

15 Flugminuten von Sylt liegt der schönste Golfplatz Norddeutschlands: Golfclub Föhr

Golf-Ausflug mit dem Doppeldecker nach Föhr: Allein der Weg von Sylt nach Föhr ist ein Erlebnis. Der historische Antonov-Doppeldecker, dem größten Doppeldecker der Welt, fliegt zweimal täglich in nur 15 Minuten über das Watt nach Föhr. Auf Föhr steigt man aus dem Flieger, nimmt sein Golfbag und teet 200 Meter weiter auf Bahn 1 des 27 Loch-Golf Clubs Föhr auf.

Drei Weltklasse-Golfplatzarchitekten designten immer 9 Löcher der mittlerweile 27-Loch-Anlage: Frank Pennink, Donald Harradine und Golfplatz-Designer-Büro um Christoph Städler

Der Golfclub Föhr ist nicht nur der zweitälteste Golfplatz Schleswig-Holsteins, er hat auch eine bewegende Geschichte, welche 1969 mit 9 Golf-Löchern begann und bis 2009 mit 27 Golf-Löchern reicht. 1969 kam hoher Architekten-Besuch auf das kleine Eiland, denn der englische Golfplatz-Architekt Frank Pennink designte berühmte Plätze wie Vilamoura, Aroeira in Portugal oder Noardwijk in Holland. Jedes Golfplatzgelände in über 20 Ländern der Welt hat er selbst inspiziert und so nahm auch er den Doppeldecker, um Föhr zu erreichen. Anfang September 1971 übergab er seine 3.121 Meter langen Golfplatz über 9 Löcher. Peu a peu kamen reetgedeckte kleine Golfplatz-Hütten, ein Clubhaus im finnischen Stil und ein Golflehrer hinzu und jede Menge Golfer. Der Platz wurde zu klein und so entschloß man sich 1989, den Golfplatz auf 18 Löcher zu erweitern. Einige Föhrer und Golfmitglieder verbrachten in Bad Ragaz ihre Urlaube und so ergab es sich, daß man den in der Schweiz lebenden Golfplatz-Architekten Donald Harradine für die neuen 9 Löcher anheuerte.

Der Föhrer Golfplatz sprach sich unter Golfern herum und wer auf Sylt Urlaub machte, plante auch immer einen Golf-Ausflug nach Föhr ein. 2006 kam der Golfplatz erneut an seine Kapazitätsgrenzen und so entschloss man sich noch einmal, die bestehende 18-Loch-Anlage um 9 Löcher zu erweitern. 16 ha Gelände wurden wie ein typisch schottischer Links-Course modelliert und mit dem Charme eines Heathland-Course verbunden. Die Dünenketten zwischen den Golfbahnen wurden stellenweise mit Heide eingesät, welche sich mit Linkscourse-typischen Festuca-Gräsern und mit lockeren Gehölz­inseln abwechseln.

Golf Club Föhr e.V., Greveling, 25938 Nieblum, Tel. +49 4681 580455

Der Flug kostet pro Person 50 Euro inklusive Golfgepäck, welchen man über hansegolf.de bequem übers Internet buchen kann. Das Greenfee beträgt 50 Euro in der Hauptsaison und 38 Euro in der Nebensaison ab 1. November.

LESETIPP

Kjus sucht Golf Abenteurer

In sechs Jahren bereiste Golfprofi Bernd Ritthammer über 40 Länder. Welches Golf-Abenteuer auf seiner Wunschliste war, erzählt er in dieser Geschichte. Als KJUS-Markenbotschafter darf er bei Wettbewerb der Schweizer Sportmoden-Marke KJUS nicht mitmachen! KJUS sucht mit Realize Your Adventure wahre Golf-Abenteurer!

Advertisement