Montag , November 20 2017
Home / Golf exklusiv / Fünf Gründe, warum Sonne für Golfer-Augen so schädlich ist!

Fünf Gründe, warum Sonne für Golfer-Augen so schädlich ist!

Wir sind mehr Sonnenlicht ausgesetzt, als wir denken. Grund für das hawaiianische Sonnenbrillen-Unternehmen Maui Jim uns fünf Gründe aufzulisten, warum das Tragen einer Sonnenbrille so wichtig ist. Wir sind sicher, wenn Ihr diese Zeilen gelesen habt, geht Ihr nicht mehr ohne Sonnenbrille aus dem Haus!

Warum man trotz Golf-Cap noch Sonnenbrille tragen muss sagen wir Euch hier! Über 130 verschiedene Maui Jim-Modelle gibt es im Fachhandel.
Warum man trotz Golf-Cap noch Sonnenbrille tragen muss sagen wir Euch hier! 

In den 80er-Jahren erkannte Maui Jim, dass es nicht nur wichtig war, die Augen vor grellen, schädlichen UV-Licht zu schützen. Sondern auch die brillanten Farben aus der Natur zum Leuchten zu bringen. Heute ist Maui Jim der weltweit am schnellsten wachsende Hersteller hochwertiger polarisierender Sonnenbrillengläser. Über 130 verschiedene Maui Jim-Modelle gibt es im Fachhandel. Alle Sonnenbrillen von Maui Jim werden von ‚The Skin Cancer Foundation‚ als effektiver UV-Filter für unsere Augen und die Hautpartie um unsere Augen empfohlen. Und damit wären wir auch schon bei Grund Nr. 1, warum man nicht ohne Sonnenbrille aufs Fairways gehen sollte:

  1. UV Schutz
    Die schädlichen UV-Strahlen können zu schwerwiegenden Krankheiten führen, von denen Ihr wahrscheinlich noch nie etwas gehört habt! Photokeratitis (Sonnenbrand der Augenoberfläche), Pterygium (Wucherung der Bindehaut) und sogar zu einer Makuladengeneration (Sehbehinderung bis Erblindung) führen.
  2. Hautkrebs
    Hautkrebs ist die häufigste Krebsart (Lest dazu auch das Interview mit der Dermatologin Dr. Tatiana von Bayern). 5 bis 10 Prozent der Fälle treten dabei rund um die Augen auf. Sonnebrillen minimieren dieses Risiko.
  3. Dunkeladaptation
    Selbst ein relativ kurzer Aufenthalt in grellem Sonnenlicht kann zur Folge haben, dass sich das Auge nicht mehr so rasch an die nächtliche Dunkelheit anpassen kann.
  4. Blaulichtschutz (HEV: high-energy visible radiation)
    Manche Brillen absorbieren das Blaulicht als akkumulierte Exposition, was mit altersabhängiger Makuladengeneration (AMD) in Verbindung gebracht wird.
  5. Augenkomfort
    Helligkeit und Blendung der Sonne beeinträchtigen den Sehkomfort und die klare Sicht, was dazu führt, dass man blinzelt. Eine Nebenwirkung von Blinzeln sind für manche Kopfschmerzen.

LESETIPP

Golf Equipment: Was uns diese Saison das Spiel erleichtert

Diese Golf Gadgets machen Golflehrern das Leben schwerer!

Advertisement