Dienstag , Juli 16 2024
Home / Golf exklusiv / Die Kordas und die Australian Open: Eine(r) gewinnt immer

Die Kordas und die Australian Open: Eine(r) gewinnt immer

Adelaide und die Women’s Australian Open. Ob mit dem Tennisracket oder mit dem Golfschläger: Die Kordas sind bei den Australian Open auf Sieg programmiert. 21 Jahre nach dem Tennis-Triumph ihres Vaters Petr machte Golferin Nelly Korda mit dem Sieg beim LPGA-Turnier in Adelaide den «Family Slam» in Down Under perfekt.

Nelly Korda
Golferin Nelly Korda triumhierte bei den Australian Open. Foto: David Mariuz/AAP

Die 20-Jährige aus den USA gewann die Women’s Australian Open. 2012 hatte bereits ihre fünf Jahre ältere Schwester Jessica die Australian Open im Golf gewonnen. Auch ihr Bruder Sebastian triumphierte schon auf dem Fünften Kontinent. So eiferte er im vergangenen Jahr der 18-Jährige seinem Vater nach. Er gewann nämlich das Junioren-Finale der Australian Open. Die Aufteilung der Sportarten in der Familie Korda ist also klar geregelt: Die Männer spielen Tennis, die Frauen Golf – und das überaus erfolgreich.

Ergebnisse der Women’s Australian Open

Text: dpa

LESETIPP

RyderCup 2023 Italien: Rom schnappt Deutschland das Profievent weg

Rom statt Bad Saarow: Der Ryder Cup 2022 wird nicht in Deutschland, sondern in Italien ausgespielt. Dabei galt die deutsche Bewerbung als Favorit. Sport-Deutschland muss die nächste Schlappe nach der 2018-Ryder-Cup-Absage verkraften.

Masters Augusta

Golf-Masters in Augusta wegen Corona abgesagt: Neue Termine für weitere Profiturniere

Nach dem höchstdotierten Golfturnier der Welt, der Players Championship, ist wegen der Ausbreitung des Coronavirus nun auch das traditionsreiche Masters-Turnier in Augusta abgesagt worden.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner