Dienstag , Oktober 15 2019
Home / PRO-NEWS / Martin Kaymer / US Tour 2020 ohne Deutsche? Kaymer, Jäger, Cejka verlieren Tour-Karte für die nächste PGA-Saison

US Tour 2020 ohne Deutsche? Kaymer, Jäger, Cejka verlieren Tour-Karte für die nächste PGA-Saison

Greensboro (dpa) – Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat die volle Spielberechtigung für die nächste PGA-Saison verloren. Bernhard Langer sagte noch vor ein paar Tagen über Kaymers Leistung, ’solange er gesund bleibt, mach ich mir keine Sorgen.‘ Wer bleibt denn dann noch übrig? Den Münchner Stephan Jäger ereilt ein ähnliches Schicksal wie Martin Kaymer, denn er auch schaffte es nicht, unter die Top 125 in der Golf Weltrangliste zu kommen! Zwei Tage später ereilte das US-TOUR-AUS-Schicksal auch Cejka.

Martin Kaymer
Hat die volle Spielberechtigung für die nächste PGA-Saison verloren: Martin Kaymer. Foto: Sven Hoppe

Der 34-Jährige aus Mettmann spielte beim letzten regulären Turnier der Saison in Greensboro im US-Bundesstaat North Carolina eine schwache 75er-Runde und schied mit insgesamt 141 Schlägen vorzeitig aus.

Kaymer liegt derzeit im FedExCup-Ranking auf Position 146. Nur mit einem Top-Resultat hätte der zweimalige Major-Sieger noch die Chance gehabt, unter die besten 125 in der Rangliste vorzurücken und sich damit erneut die Tour-Karte für die lukrative US-Tour zu sichern. «Ich habe zehn der letzten zwölf Wochen gespielt, um mich zu verbessern und in die FedExCup-Playoffs einzuziehen. Also habe ich alles versucht, was mir einfällt», hatte Kaymer bereits vor dem Turnier gesagt.

Deutsche auf der US Tour

Auch der in den USA lebende Deutsche Stephan Jäger scheiterte vorzeitig am Cut. Der 30-Jährige hat als 149. im FedExCup-Ranking seine Tour-Karte ebenfalls verspielt. Einzig Alex Cejka konnte sich in Greensboro für die beiden entscheidenden Runden qualifizieren. Mit 136 Schlägen liegt der in Las Vegas wohnende 48-Jährige zur Halbzeit nur auf dem geteilten 68. Rang. Auch für Alex Cejka, derzeit 205. in der Rangliste, wird es enorm schwer, die Tour-Karte zu behalten. Auch der deutsche Golfprofi Alex Cejka hat die volle Spielberechtigung für die nächste PGA-Saison verloren.

Golf Cromwell
Kam in Greensboro nicht über Platz 60 hinaus: Alex Cejka. Foto: Eric Canha/CSM via ZUMA Wire

Der 48-Jährige Cejka, der in Las Vegas lebt, beendete das letzte reguläre Turnier der Saison in Greensboro im US-Bundesstaat North Carolina mit einem Gesamtergebnis von 273 Schlägen auf dem geteilten 60. Platz. Cejka verpasste es, sich mit einem Spitzenresultat noch unter die Top 125 der FedExCup-Rangliste zu spielen, um auch in der nächsten Saison auf der PGA-Tour starten zu können. Im abschließenden Ranking belegt er nur Position 203. Kaymer ist 150., Jäger liegt auf Platz 152.

FedExCup-Rangliste

LESETIPP

FedEx Cup: US-Golfer Reed gewinnt erstes Playoff-Turnier

Ab diesen Donnerstag schlagen die besten 70 Spieler des Rankings beim zweiten Event im Medinah Country Club in der Nähe von Chicago ab. Beim Finale eine Woche später in Atlanta (22. bis 25 August) dürfen nur noch die 30 besten Profis antreten.

Advertisement