Mittwoch , Juni 19 2019
Home / Golfplätze / Deutschland / Thüringen rüstet für Golfer auf: Bis 2012 wird ein exklusives Golfresort entstehen

Thüringen rüstet für Golfer auf: Bis 2012 wird ein exklusives Golfresort entstehen

Am 5. September wird auf Gut Krakau (20 km von Weimar oder 30 km Flughafen Erfurt) auf dem ersten von insgesamt zwei 18-Loch-Golfplätzen abgeschlagen. Das Golfresort Weimarer Land Gut Krakau ist das grösste Golfprojekt in Mitteldeutschland. Bis 2012 wird es neben dem Champions-Course GolfClub Weimarer Land auch einen Goethe-, und Feininger-Golfplatz geben und aus dem historischem Gut Krakau soll ein exklusives Golfhotel mit Luxus-Spa entsstehen. Plan B von Bauherr Matthias Grafe ist die Überarbeitung der herkömmlichen Jahresmitgliedschaft für Golfer. Für 99 € pro Monat soll man im Golfresort abschlagen können. Thüringen goes Golf!

So könnte es auf Gut Krakau 2012 aussehen: GolfHotel mit Luxus-Spa mit drei Champions-Golfplätzen vor der Tür!

Was Golfen betrifft, legt Deutschlands ‚grünstes‘ Bundesland zu und rüstet für die Generation Golf auf. Wer zum Beispiel in Erfurt an ‚Pierre de Coubertin‘-Gymnasium lernt, kann sich als Sportfach für Golf entscheiden.

Im Weimarer Land – nur ca. 30 Autominuten von Erfurt und ca. 20 Autominuten von Weimar – gibt es noch ein ambitionierteres Projekt in Sachen Golf. Auf 150 Hektar (Größe von ca. 200 Fußball-Feldern) entsteht ein exklusives Golfresort. Der 1. Spatenstich für Golfplatz Nr. 1 von drei war bereits im Jahre 2008. Am 5. September 2010 werden die ersten Golfer abschlagen! Nächstes Jahr sollen noch zwei weitere 18-Loch-Golfplätze eröffnen.

Einer wird Goethe-Golfcourse heißen, denn das Gebiet verbindet eine unglaubliche Geschichte mit Deutschlands berühmtesten Dichter, welcher hier auch 1832 starb. Herzog Carl August von Sachsen-Weimar-Eisenach lud Goethe nach Weimar ein, welcher als Direktor des Hoftheaters (1791-1817), Initiator und Leiter des Freien Zeicheninstituts, in der Direktion der naturwissenschaftlichen und medizinischen Institutionen des Herzogtums sowie in verschiedenen Kulturkommissionen 1815 Staatsminister für Wissenschaft und Kunst in Weimar und Jena wurde.

Der dritte Golf-Course wird nach Lyonel Charles Adrian Feininger (* 17. Juli 1871 in New York; † 13. Januar 1956 ebenda) benannt – ein deutsch-amerikanischer Maler – welcher durch seine Bilder von Kirchen und Dorfkernen des Weimarer Umlandes in Thüringen in der ganzen Welt berühmt wurde, welche er zwischen 1906 und 1937 malte. Die Bilder sind meist nach den jeweiligen Ortschaften benannt und durchnummeriert. (Gelmeroda, Possendorf, Mellingen, Vollersroda, Tiefurt, Taubach, Gaberndorf, Oberweimar, Zottelstedt u.a.).

Bauherr und Initiator des exklusiven Golfresorts ist der Jenaer Unternehmer Matthias Grafe, welcher viel Potential im neuem Golfresort sieht und mit der richtigen Portion Geschäfts-Kalkül sein Golfprojekt bereits vor Jahren startete. Immerhin verschlug es ihn aus dem Sauerland hierher und innerhalb von ein paar Jahren baute er eine mittlerweile weltweit agierende Kunststoff-Firma auf. 2008 war der erste Spatenstich vom Golfclub Weimarer Land und auch hier ist er vom Erfolg überzeugt.

GolfClub Weimarer Land Krakau, 99444 Blankenhain, Tel. +49 36459 61275

Advertisement