Donnerstag , April 25 2019
Home / Lifestyle / Promi-Crossgolf in Kitzbühel: Golfprofis trafen auf Golf-Greenhorns

Promi-Crossgolf in Kitzbühel: Golfprofis trafen auf Golf-Greenhorns

Beim Crossgolf gelten andere Gesetze: Man golft nicht auf regulären Golfplätzen, sondern in urbanen Gelände. Als Golfcart dienen manchmal Jeeps, wenn es besonders exklusiv zugeht. Und unbedingt Golfen muss man auch nicht können! Deshalb ließen sich die beiden Moderatoren Klaas Heufer-Umlauf (Ex-MTV, aktuell ProSieben) und Palina Rojinski (VIVA) auch auf ein Crossgolf-Abenteuer mit Marcel Siem und Caroline Masson ein!

Golfprofi Marcel Siem schläft zum ersten Mal von einem Auto-Dach ab! Crossgolf ist eben himmlisch crazy!

Ausgetragen wurde das ungewöhnliche Duell als Cross-Golfturnier im Rahmen des Mercedes-Benz After Work Golf Cup. Die Serie wird ausschließlich über 9-Loch gespielt, nur wochentags und jeweils in den Abendstunden ab 17 Uhr. Damit ist die Serie für jüngere, berufstätige Golfer interessant. In Kitzbühel unterstützten in einem Steinbruch die beiden Profi-Golfer Caroline Masson und Marcel Siem als Team-Mitglieder Palina Rojinski und Klaas Heufer-Umlauf bei ihren ersten Schritten im Golf-Sport.

‚Die erste Challenge bestand darin, den beiden Newcomern in zehn Minuten ein Gefühl für Golf zu vermitteln‘, sagte Caroline Masson. ‚Man wusste gar nicht, wem man bei der Herausforderung mehr Glück wünschen sollte – uns oder Klaas und Palina.‘

Auf dem Weg zu den Abschlägen in einem Tagebau ist kein normales Golfcart einsetzbar. Daher bewegten sich die vier Protagonisten mit dem neuen Mercedes-Benz GLK durch das anspruchsvolle Gelände. Schon beim ersten Abschlag in 250 Meter Höhe über dem Grund des Steinbruchs stand Klaas Heufer-Umlauf auf dem Dach des GLK. Sein Versuch, sich so einen Vorteil zu erspielen, sorgte bei den Profis Caroline Masson und Marcel Siem für Heiterkeit. ‚Es sieht eben nur leicht aus‘, sagte Caroline Masson. Klaas Heufer-Umlauf dazu: ‚Leicht aussehen ist meine Stärke. (lacht) Aber gibt es den Ball vielleicht auch eine Nummer größer? Wer soll das denn treffen? Meine größte Angst ist es, dass es mir zu viel Spaß macht und ich ab nächster Woche heimlich auf den Golfplatz fahren muss.‘

LESEN SIE AUCH: Alles über Crossgolf

Palina Rojinski und Caroline Masson bewiesen sich als Dream-Team. Gerade am zweiten Abschlag in der Senke des Steinbruchs waren die beiden erfolgreich beim Chip. ‚Das wird mein neuer Sport‘, so Palina Rojinski. ‚Auch wenn es sich bei dem Steinbruch schon um eine extreme Kulisse handelt, ich hätte nie gedacht, dass Golfen so aufregend sein kann.‘ Diese Begeisterung hielt bis ins Ziel. Nach der kurzen, außergewöhnlichen Challenge besiegten Palina Rojinski und Caroline Masson knapp das Männerteam. ‚In einem Steinbruch gelten eigene Regeln – nämlich keine‘, merkt Marcel Siem an. ‚Aber vielleicht geben uns die beiden ja die Möglichkeit einer Revanche auf einem regulären Turnier des Mercedes-Benz After Work Golf Cup‘, so Siem weiter.

Advertisement