Montag , Juni 25 2018
Home / app-1-Slider / Profigolf im Quellness-Resort: Franzose gewinnt, Martin Kaymer auf Platz 6

Profigolf im Quellness-Resort: Franzose gewinnt, Martin Kaymer auf Platz 6

Quellness-Resort Bad Griesbach – Alexander Levy und Ross Fisher machten es bei der Porsche European Open 2016 auf dem Beckenbauer Course in Bad Griesbach auf dem 18. Loch noch einmal spannend. Mit einem Par gegen ein Bogey zog der Engländer Ross Fisher mit dem bis dahin Führenden Franzosen Levy an Loch gleich, nachdem der Franzose zuvor seinen zweiten Schlag hinter die Zuschauertribüne der 18 verzog. 

Der Franzose Alexander Levy holt sich den Sieg bei der zweiten Ausgabe der European Open in Bad Griesbach. Fotocredit: GettyImages
Der Franzose Alexander Levy holt sich den Sieg bei der zweiten Ausgabe der European Open in Bad Griesbach. Fotocredit: GettyImages

In einem über zwei Bahnen folgenden Stechen gelang dem Franzosen auf Loch 18 das entscheidende Birdie zu einem Start-Ziel-Sieg. Fisher musste sich mit dem Par begnügen. Beide hatten, bei dem aufgrund des starken Nebels auf 54 Loch verkürzten Turniers 194 Schläge (19) auf ihrer Scorekarte verzeichnet. „Das erste Turnier seit 2014, das ist Wahnsinn, und dann auch noch eines der prestigeträchtigsten Turniere auf der Tour“, strahlte der Franzose nach seinem Sieg. Der Franzose war mit vier Schlägen Vorsprung auf die Schlussrunde gegangen und machte es noch einmal spannend.

Samsonite

Gemeinsame Dritte wurde die beiden Schweden Michael Jonzon und Robert Karlsson mit 197 Schlägen (-16). Bernd Wiesberger (Österreich), wurde Fünfter mit 198 Schläge (-15). Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer beendete das Turnier auf Platz 6 mit insgesamt 199  Schlägen (-14). „Es war genau die richtige Entscheidung in dieser an den Start zu gehen, ich nehme so viele positive Emotionen mit zum Ryder Cup. Ich versuche immer viel mit Kindern auf dem Platz zu sprechen, denn sie geben einem immer dieses tolle Gefühl der Anerkennung,“ sagte Kaymer. In die Top Ten spielte sich auch Florian Fritsch, der mit einer soliden Tagesleistung von Zwei unter Par seinen starken Auftritt dank eines gelochten Par-Putts aus rund acht Metern, mit einem geteilten siebten Platz krönte (200 Schläge/-13) und ihm die Teilnahme am British Masters im Oktober sicherte. „Ich bin sehr happy das ich es geschafft habe mein Spiel heute zusammen halten zu können und jetzt darf ich in England starten, ein Traum,“ strahlte er nach seiner Runde.

Auf den letzten neun Löchern entwickelte sich aus der Aufholjagd von Martin Kaymer, Florian Fritsch und Bernd Wiesberger sowie Michael Jonzon und Robert Karlsson, ein Zweikampf mit Ross Fisher (England), der zusammen mit Levy und dem Schweden Michael Jonzon im letzten Flight auf die Runde gegangen waren.

Quellness Resort – Die ersten Progolfrunden

Quellness Resort in Bad Griesbach (dpa) – Nach widrigen Witterungsbedingungen wird das Golf-Turnier in Bad Griesbach verkürzt. Anstelle von vier werden nur drei Runden gespielt, wie die Turnierleitung der European Tour mitteilte. Die zweite Runde solle am Samstag beendet werden, am Sonntag ist geplant, dass die Profis auf die finalen 18 Löcher gehen. Wegen Nebels hatte sich der Ablauf an den ersten beiden Tagen stark verzögert, auch am Samstag konnten die Spieler erst drei Stunden verspätet beginnen.

Martin Kaymer startet von Platz vier in die Schlussrunde im Quellness Resort. Foto: Armin Weigel
Martin Kaymer startet von Platz vier in die Schlussrunde im Quellness Resort in Bad Griesbach . Foto: Armin Weigel

Martin Kaymer absolvierte das letzte Loch seiner zweiten Runde am Samstagmorgen und lag zwischenzeitlich mit elf Schlägen unter Par auf Rang drei. Der Franzose Alexander Levi hatte zunächst mit sechs Schlägen Vorsprung auf Kaymer die Führung inne. Zahlreiche Spieler hatten mittags allerdings noch gar nicht ihre zweite Runde begonnen. Deshalb entschieden die Organisatoren, das European Tour Event nur über drei Runden zu werten. Immerhin beginnt nächste Woche der Ryder Cup in Hazeltine und keiner kann sich eine Verlängerung leisten, damit u.a. Martin Kaymer, welcher eine Wildcard erhalten hat, rcehtzeitig und ohne JetLag in USA antritt. Marcel Siem spielte bei der mit zwei Millionen Euro dotierten Veranstaltung erneut eine 69er-Runde und liegt bei insgesamt vier Schlägen unter Par.

European Open im Quellness Resort

(Exklusiv Golfen) – Im früheren Hartl Resort (Ende 2015 in Quellness Resort umgetauft) lässt seit 2015 die European Open wieder aufleben und versucht ein zweites European Tour Event in Deutschland zu etablieren. Hans Dieter Cleven als Mehrheits-Besitzer des Resorts stellt die Finanzierung des zweiten European Tour Events auf deutschem Boden sicher. Das Resort ist seit Jahren engagiert mit der Austragung von herausragenden Turnieren Publicity und Aufmerksamkeit zu generieren. Durchführende Agentur ist 4sportsworld u.a. ist auch Charly Steeb involviert. Preisgeld: 2 Mio. €. Das Turnier selbst gab es bereits seit längerem auf der European Tour und wurde zuletzt bis 2009 in London ausgetragen. 2016 kamen zum Gala-Event zum Beispiel Anke Huber, Axel Schulz, Sascha Hehn oder zwei Bandmitglieder von der Berliner HipHop-Band Culcha Candela nach Bad Griesbach.

LESETIPP

Porsche European Open 2017 Gewinner ist …

Fast hätte es für Golfer Alexander Knappe zu einer richtigen Top-Platzierung gereicht - vielleicht sogar zum Sieg. Doch der Tour-Neuling traf bei der European Tour in Winsen die falsche Entscheidung. Die Trophäe bekam ein Engländer überreicht.

Advertisement