Freitag , Dezember 6 2019
Home / News / PGA Championship baut die digitale Video-Vermarktung aus

PGA Championship baut die digitale Video-Vermarktung aus

Welcher Golfer kennt das Problem nicht. Ein spannendes Golf – Turnier steht bevor, man hat Zeit und will das Turniergeschehen verfolgen aber es wird einem nirgends Golf TV geboten. Es gibt aber auch den Fall, dass gerade bei Runde 1 und 2 an einem Donnerstag und Freitag ein Großteil der Golfer im Büro sitzt und überhaupt gar keinen Zugriff auf Pay TV hätte.

Ein Umstand den wir in Deutschland noch viel mehr kennen als in England oder USA, haben hierzulande  viel weniger Golfer einen Pay TV Abo.

Die PGA Championship bzw. Turner baut nun die online- und mobile- Aktivitäten weiter aus. So gibt es für die PGA Championship nun einen Mercedes Sponsored Live Video Player der PGA Championship, ein  Widget mit Live Leaderboard und das Debüt des Social Caddy in Form von eines aggregierten Social Feed bestehend aus Twitter, Facebook und Instagram.

In Deutschland stehen die vorgenannten Services leider nicht so einfach zur Verfügung, da diese zum Schutz der Pay TV Rechte nicht bereitgestellt werden dürfen. Hier bedarf es dem Umweg, dass man sich via US IP Adresse einwählt.

Darüberhinaus gibt es eine iOS App mit Live Videos der Par 3 Löcher.

Einen täglichen Live Stream PGA Championship  des letzten Golf Major findet man aber auch im Netz Golflive hier. Täglich von 19 Uhr – 1.30 Uhr.

LESETIPP

FedEx Cup ohne Woods: Tiger verpasst PGA-Millionen-Show, Thomas führt Rangliste

Ab Donnerstag geht es für die besten 30 Golfer der PGA-Saison um den Sieger-Bonus von 15 Millionen Dollar. Doch zum Bedauern der Fans wird der Publikumsliebling beim Tour-Finale in Atlanta fehlen. Justin Thomas mit 12 unter mit Bogey - mehr als eine fantastische Runde!!