Montag , September 23 2019
Home / News / Rory McIlroy: Platzt der Nike-Megawerbe-Deal wegen Oakley?

Rory McIlroy: Platzt der Nike-Megawerbe-Deal wegen Oakley?

Ganz offiziell endet am 31. Dezember 2012 der Werbevertrag zwischen Oakley und dem irischen Golfstar. Doch Rory McIlroy hat wohl eine Klausel übersehen, auf welche sich der Brillenhersteller jetzt beruft: eine einseitige Verlängerungsoption.

Rory McIlroy hat für Oakley für die Golfbrillen und Bekleidung Werbung gemacht. Fotocredit: Oakley

Seit Oktober spekuliert man über den Abschluss von McIlroy mit Nike. Lesen Sie auch: Hat Rory McIlroy das wirtschaftliche Potenzial wie Tiger Woods?

Offiziell wurde noch nichts bestätigt, aber dem 23-Jährigen Golfer winkt ein Zehnjahresvertrag im Wert von 250 Mio. US-Dollar. Im Vergleich: Tiger Woods hatte einen Fünfjahresvertrag über 40 Mio.

In USA schreiben die Golfmedien, daß Oakley bereit war, 60 Mio. US-Dollar für die Vertrags-Verlängerung zu zahlen. Doch McIlroy-Manager Conor Ridge lehnte ab und beruft sich auf eine Konversation zwischen ihm und Oakley, wo der amerikanische Brillenhersteller auf eine Verlängerung verzichtet.

Statt Weihnachtspost flatterte bei McIlroy eine Klage von Oakley ins Haus. Es könnte ein Mammut-Prozess werden und der Nike-Mega-Deal stände damit jedenfalls unter keinem guten Stern!

Advertisement