Sonntag , April 22 2018
Home / News / Hong Kong Open 2010: Fakten über das älteste Sportereignis in der Weltmetropole

Hong Kong Open 2010: Fakten über das älteste Sportereignis in der Weltmetropole

Die Hong Kong Open ist Hong Kongs ältestes Profi-Sportereignis. 1959 wurde der Golfevent Teil der europäischen Tour und hat eine reiche Geschichte von Gewinnern, darunter neun verschiedenen Major-Champions. Die Bank UBS ist Titelsponsor der Veranstaltung seit 2005, was einen kontinuierlichen Anstieg des Turnier-Preisgeldes jährlich zur Folge hatte. Zum Beispiel wird der diesjährige Gewinner einen Scheck über 416.660 US-Dollar erhalten. Im Vergleich: Colin Montgomerie verdiente 2006 nur 200.000 US-Dollar. 2010 wird für die UBS Hong Kong Open mit der Eurasien Golf Ltd, dem Joint Venture zwischen dem europäischen und asiatischen Tour, auch eine neue Ära beginnen. Alles über den Königlichen Hong Kong Golfplatz, auf welchen vom 18. bis 21. November 2010 die Golfelite abschlagen wird.

Auf dem Fanling-Meisterschaftsplatz vom ‚The Hong Kong Golf Club‘

Der Royal Hong Kong Golf Club wurde bereits vor über 100 Jahren gegründet. 13 Golfbegeisterte waren die Gründungsmitglieder und hatten erst einmal Schwierigkeiten, einen PLatz für ihren neuen Golfcourse zu finden. Am 10. Mai 1889 fand man im ‚Happy Valley‘ von Hong Kong, wo bis dato nur Fußball, Polo, Hockey gespielt wurde und Militärparaden stattfanden entsprechenden Platz für einen 9-Loch-Course.

Im Jahr 1891 hatte man bereits über 100 Mitglieder und wegen der ‚beengten Verhältnissen‘, durften Frauen Golf nur auf einer sehr eingeschränkten Fläche spielen. Der Druck auf die Startzeiten wuchs, so daß der Club-Präsident gezwungen war, einen zusätzlichen Standort zu finden. Durch den neuen Hafen entstand ein neues Gebiet namens ‚Deep Water Bay‘ und so wurde 1898 ein Pachtvertrag mit der Regierung unterzeichnet.

1911 verhandelte man mit der Regierung über mehr Platz und 1931 wurde der 18-Loch-Fanling-Course eröffnet. Nach dem Krieg war der Club mit seinen beiden Golfkursen bankrott und gerade der ‚Deep Water Bay‘-Platz in einem sehr schlechten Zustand. Durch Unterstützung einiger Clubmitglieder konnte ein dritter Course, der ‚Eden‘ neu entstehen, auf welchen man seit 1970 Golf spielt. Eine bewegte Geschichte des Hong Kong Golf Clubs mit seinen drei 18-Loch-Kursen.

Champions wie Peter Thomson (1960, 1965 und 1967), Herr Lu Liang- Huan (1959 und 1974), Tom Watson (1992) und Jose-Maria Olazabal (2001) stehen auf der Golf-Celebrity-Tafel im Clubhaus. 1984 war der Club Gastgeber der Eisenhower- und Espirito Santo Trophäe. Und in den letzten Jahren wurden hier die Qualifikationsrunden für den Dunhill Cup ausgespielt. 1990 wurde hier die erste Johnnie Walker Classic in Asien ausgetragen, wo Nick Faldo mit 62 Schlägen den Platzrekord aufstellte. 1991 gewann hier Bernhard Langer die Hong Kong Open mit einer 63-Runde.

The Hong Kong Golf Club besteht aus drei 18-Loch-Kurse ‚Fanling‘,  ‚Deep Water Bay‘ und ‚Eden‘ und ein 9-Loch Par 3 Platz in Deep Water Bay. Dazu gehören Tennisplätze, ein Swimmingpool, gleich mehrere ausgezeichnete Restaurants und erstklassige Unterkünfte. Man hört ja so viele Schauer-Geschichten über die hohen Aufnahmegebühren und Greenfees in Hong Kong. Für eine Runde 18 Loch zahlt man hier 1.600 HongKongDollar, was ca. 151 € sind.

Fanling & Eden Course: Lot No 1 Fan Kam Road, Sheung Shui, N. T. Hong Kong, Tel : +852 2670 1211
Deep Water Bay Course : 19, Island Road, Deep Water Bay, Hong Kong, Tel. +852 2812 7070

LESETIPP

Hong Kong Open 2010: Poulter gewinnt, Kaymer pausiert, McDowell Platz 5

Vom 18. bis 21. November finden im Hong Kong Golf Club die Hong Kong Open 2010 statt. Deutsche Spieler sind nicht dabei. Auch Martin Kaymer pausiert. Die Ergebnisse nach Runde 1.