Samstag , Juli 24 2021
Home / Golf exklusiv / Golf-Legenden: Argentinier Roberto De Vicenzo mit 94 Jahren gestorben

Golf-Legenden: Argentinier Roberto De Vicenzo mit 94 Jahren gestorben

Buenos Aires (dpa) – Der frühere argentinische Golfprofi Roberto De Vicenzo ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Das teilte sein Sohn der Nachrichtenagentur Dyn mit.

Mit 94 Jahren ist eine der größten Golf-Legenden unserer Zeit - Roberto De Vicenzo - gestorben!
Roberto De Vicenzo bei einem Golfturnier im englischen Surrey im Oktober 1967. Foto: Keystone Press Agency/Keystone USA via ZUMA

De Vicenzo gewann während seiner 50-jährigen Laufbahn als Profi 231 Turniere, unter ihnen 1967 als erster Argentinier die British Open gegen Jack Nicklaus und Gary Palmer. Bekanntheit erlangte De Vicenzo auch durch einen folgenschweren Fauxpas beim Masters 1968 in Augusta.

Auch Golf Legenden sind nicht unfehlbar

Er unterzeichnete seine Scorekarte mit einem Schlag mehr als er tatsächlich gebraucht hatte und musste Bob Goalby den Titel überlassen. Überliefert ist von ihm der anschließende Satz: «Was bin ich für ein Trottel». Aber die Golfregeln sind nun mal das Maß aller Dinge. Allerdings ist es für Profispieler bitterer als für uns Amateurgolfer, denn sie verlieren mit jedem Fehltritt viel Geld. Und wer sich mit der Frage schon beschäftigt hat: Leben Golfer länger? bekommt mit De Vicenzo auch bereits die Antwort präsentiert!

Bericht Zeitung La Nación, Span.

LESETIPP

Phil Mickelson Majorsieg mit 50: Mit Fasten und Meditation zurück aufs Golf-Erfolgs-Parkett

Mit 50 Jahren ist Phil Mickelson gleich mit einem neuen Rekord wieder zurück auf dem Golf-Sieger-Parkett! Meditation und wöchentliches Fasten brachten ihn wieder in die Golf-Pool-Position bei einem Major Turnier. Wie sein wöchentlicher Fastenplan aussieht? Er verrät sein Konzept, welches mit intermittierendem Fasten nichts zu tun hat!