Freitag , Juli 20 2018
Home / News / BMW International Open 2010: Das beste Spielerfeld in der 22jährigen Turniergeschichte

BMW International Open 2010: Das beste Spielerfeld in der 22jährigen Turniergeschichte

Auf der Pressekonferenz für die BMW International Open 2010 wurden heute die ersten Highlights für das bevorstehende 22. Lieblingsturnier der Pros – die Münchner BMW Open – gelüftet. Turnierpräsident Karsten Engel verkündete, daß der Vertrag zwischen BMW und der European Tour jetzt bis 2014 verlängert wurde. Turnier-Direktor Marco Kaussler nannte die ersten Profigolfer, welche in München-Eichenried mit Sicherheit abschlagen werden. Und Martin Kaymer und BMW International Open 2010 Vorjahres-Gewinner Nick Dougherty plauderten ein wenig aus dem Golf-Nähkästchen.

Turnier-Direktor Marco Kaussler, Martin Kaymer, Nick Dougherty, Turnier-Präsident Karsten Engel (v.l.n.r.)

Noch nie in der 22jährigen Geschichte der BMW International Open 2010 war das Teilnehmerfeld an Weltklassegolfern so zahlreich. Drei Spieler aus den Top Ten der Weltrangliste werden vom 24. bis 27. Juni 2010 im Golfclub München Eichenried sicher abschlagen. Paul Casey (England), die aktuelle Nummer sieben des Rankings, Ernie Els (Südafrika), die Nummer acht, und Martin Kaymer (Mettmann), die Nummer neun, spielen um zwei Millionen Euro Preisgeld und einen der prestigereichsten Titel auf der European Tour. Bis Anfang Juni werden noch weitere Top-Spieler ihre Start-Zusage gegeben haben. Auch Martin Kaymer sprach aktiv Camillo Villegas bereits an, ob er nicht nach München kommen möchte, verriet er während der Pressekonferenz.

Martin Kaymer, welcher gerade den Cut in Augusta nicht schaffte und vor zwei Jahren die BMW International Open gewann, kommentiert das Golfspieler-Feld 2010 kurz und bündig: ‚Mir ist bewusst, dass es bei diesem Spitzenfeld so schwer wie noch nie sein wird, die BMW International Open zu gewinnen. Aber natürlich werde ich trotzdem alles daran setzen. Ich habe jede Menge guter Erinnerungen an diesen Platz.‘ Da er letztes Jahr den Cut verpasste, will er 2010 einiges wieder gut machen. Mehr von Martin Kaymer im Interview!

Die 21. BMW International Open gewann 2009 der Engländer Nick Dougherty, welcher als Titelverteidiger immer wieder sehr gern nach München kommt: ‚Das war der wichtigste Sieg meiner Karriere bisher‘, sagte Dougherty, ‚ich werde nie vergessen, wie ich mich auf der Schlussrunde gegen Majorgewinner wie Bernhard Langer und Retief Goosen (Südafrika) durchgesetzt habe. Natürlich kann ich es deshalb kaum erwarten, auf den Platz nach Eichenried zurückzukehren.‘ Dougherty könnte wie Kaymer auch Turniergeschichte schreiben, denn bislang ist es bei 21 Austragungen noch keinem Spieler gelungen, seinen Titel bei der BMW International Open erfolgreich zu verteidigen.

Bereits zu einem sehr frühen Zeitpunkt haben außergewöhnlich viele Topspieler ihre Startzusage für die BMW International Open 2010 gegeben. Neben Paul Casey, dem amtierenden Sieger der BMW PGA Championship, und dem dreifachen Major-Champion Ernie Els, diese Saison bereits zweifacher Turniersieger, wird auch Sergio García (Spanien) in Eichenried abschlagen. Die ehemalige Nummer zwei der Weltrangliste kommt unter anderem mit der Referenz seiner unübertroffenen Ryder-Cup-Bilanz. Derweil wird der zweifache Masters-Champion Bernhard Langer (Anhausen) bei seinem 20. Start bei der BMW International Open versuchen, nach fünf zweiten Plätzen sein Heimturnier endlich zu gewinnen. Mit Robert Karlsson (Schweden), dem Sieger von 1997, kehrt zudem ein weiterer jahrelanger Weltklasseprofi und erfahrener Ryder-Cup-Spieler nach Eichenried zurück. Die zweite Pressekonferenz zur BMW International Open 2010 findet Anfang Juni in München statt.

Turnierpräsident Karsten Engel verkündete darauf noch eine weitere erstklassige Nachricht für den Golfsport in Deutschland: Der Vertrag zwischen der BMW International Open und der European Tour wurde bis 2014 verlängert. ‚Wir sind seit 1989 als Partner bzw. Veranstalter bei der BMW International Open engagiert. Auf diese Kontinuität und den exzellenten Ruf, den das Turnier weltweit genießt, sind wir sehr stolz‘, sagte Engel. Deutschland behält damit sein einziges Turnier auf der European Tour. ‚Wir freuen uns, den vielen Golffans hierzulande vier weitere Jahre spannendes Weltklassegolf präsentieren zu können.‘

Eintrittskarten:
22. bis 25. Juni 2010 – Eintritt frei
26. bis 27. Juni 2010 – Tageskarte Vorverkauf zu je 30 € über den BMW Ticketshop, Tageskasse zu je 35 €
26. und 27. Juni 2010 – Dauerkarte Vorverkauf zu je 45 €, Dauerkarte Tageskasse 50 €

Nach dem Finaltag geht es für fünf Professionals in Deutschland gleich weiter zu den Schüco Open!

LESETIPP

Außergewöhnliche Startzeiten beim spannendsten Finale in der Geschichte der BMW International Open

Am Finalsonntag der BMW International Open 2010 bleibt es spannend. Für Cejka läuft es so gut, daß er in München Golf-Geschichte schreiben könnte. Und auch Martin Kaymer will am Sonntag attackieren.

Advertisement