Sonntag , August 18 2019
Home / Equipment / Bester Golfball 2012: Callaway HEX Black Tour

Bester Golfball 2012: Callaway HEX Black Tour

Für die neue Golfsaison hat Callaway einen neuen Golfball lanciert, welcher mehr Weite beim Abschlag erreicht und bei Annäherungsschlägen höchste Kontrolle auf dem Grün bietet. Für die Callaway-Entwickler ist er der ausgereifteste Golfball überhaupt, welcher gerade auf den Markt gekommen ist. Phil Mickelson konnte mit dem neuen Golfball bereits seinen ersten Sieg auf der US-Tour erreichen: AT&T Pebble Beach National Pro-Am Anfang Februar 2012. Und auch Ernie Els schwärmt von den neuen Golfball-Eigenschaften!

Preis eines 12er-Kartons 'HEX Black Tour' liegt bei ca. 55 €.

Schaut man sich die Video-Interviews von Mickelson und Els auf der Callaway-Seite an, wird schnell klar, daß die beiden Tour-Spieler den Golfball mit als wichtigsten Teil zum Golfequipment zählen. Doch einen Golfball wie den ‚HEX Black Tour‘ haben sie beide noch nicht gespielt. Er bietet einen niedrigen Spin beim Abschlag, um bei langen Schlägen eine höhere Weite zu erreichen. Bei Annäherungsschlägen sorgt ein hoher Spin dagegen für höchste Kontrolle und aggressive Stopp-Möglichkeiten auf dem Grün. Möglich wird dies durch genau sechs Performance-Punkte, welche zeigen, wie viel innovative Technologie in dem neuen Golfball steckt.

ÜBERLEGENER SPIN AM GRÜN

Der harte äußere Kern erhöht den Spin bei Annäherungsschlägen nahe am Grün, um den Ball schneller zu stoppen. Eine DuraSpin-Beschichtung dagegen sorgt für ein weiches Gefühl und mehr Spin bei anspruchsvolleren Schlägen. Das Ergebnis ist ein Golfball, der eine exzellente Kontrolle auf Tour-Niveau bei kurzen Eisen- und Wedge-Schlägen bietet.

STABILE TOUR-WEITE

Der weiche Innenkern begünstigt einen niedrigen Spin bei Drivern, Fairway-Hölzern und langen Eisen für höhere Weiten, während die HEX-Aerodynamik beim Flug für einen reduzierten Strömungswiderstand sorgt. Der niedrige Spin und die exzellente aerodynamische Performance führen zu hohen Weiten und stabilen Flugkurven.
Die patentierte HEX-Aerodynamik-Technologie von Callaway ermöglicht eine hundertprozentige Abdeckung der Golfball-Oberfläche, während die herkömmlichen runden Dimples in der Regel nur 88 Prozent der Oberfläche bedecken. Das hochentwickelte Muster bietet die beste aerodynamische Performance, die es bisher bei einem Callaway Golfball gab. Der Strömungswiderstand wird reduziert und sorgt für einen stabilen Ballflug.

ERWEITERTE HALTBARKEIT

Die besondere Oberflächenzusammensetzung bei den Callaway-Golfbällen: ‚Urethan-DuraSpin‘ verhindert Schrammen und Beschädigungen während des Spiels und die Dual-Zwischenschicht sorgt für einen außergewöhnlichen Schutz der i-Core-Technologie bei hoher Schlagkraft. Der HEX Black Tour ist nicht nur auf eine hohe Performance auf Tour-Niveau, sondern auch auf eine lange Lebensdauer ausgelegt.

Lesen Sie auch: Phil Mickelson: Die Geheimtipps des Weltklasse-Golfers

WEICHES SPIELGEFÜHL

Die neue DuraSpin-Oberflächenzusammensetzung sorgt zusammen mit dem optimierten Dualkern und der Mantelkonstruktion für ein außergewöhnlich weiches Spielgefühl.

BESTÄNDIGE WEITENKONTROLLE

Die i-Core-Technologie sorgt für verlässliche Ballgeschwindigkeiten bei allen Schlägen. In Kombination mit der beständigen Flugbahn der HEX-Aerodynamik ermöglicht dieser Ball damit eine hervorragende Distanzkontrolle für alle Golfer.

LINIENTREUE IM WIND

Unsere patentierte HEX-Aerodynamik sorgt für eine hundertprozentige Oberflächenabdeckung und die beste Aerodynamik-Performance, die je bei einem Callaway Golfball erreicht wurde. Dies führt zu hohen Weiten mit starken, stabilen Flugkurven.

LESETIPP

Neue Dimples-Technologie für mehr Länge

2015 kommen Golfbälle auf den Markt mit kleinen und größeren Dimples in Kombination. Welche Funktion diese kleinen Dimples haben und warum sie nicht schon früher auf den Markt gekommen sind, verraten wir Euch im Artikel.

Advertisement