Montag , September 23 2019
Home / Golf exklusiv / 20 Minuten Golf-Talk im Oval Office

20 Minuten Golf-Talk im Oval Office

Die Golf-Affinität des US-Präsidenten ist weltweit bekannt. Als Ehrenvorsitzender für den Presidents Cup, welcher vom 3. bis 6. Oktober 2013 ausgetragen wird, bekam er jetzt von U.S.-Team Captain Fred Couples und International Captain Nick Price einen Quick-Besuch im Weißen Haus. Talk-Themen: Golf, Golf und Golf.

Drei Golfer unter sich: Fred Couples, Barack Obama und Nick Price. Fotocredit: offizielles Foto aus dem weissen Haus

Fred Couples wollte sich gerade für eine Golfrunde fertig machen als er einen Anruf vom PGA Tourbeauftragten Tim Finchem bekam, doch bitte ins Weiße Haus zu gehen, um den Präsidenten Barack Obama zu treffen, welcher erneut Ehrenvorsitzender des President Cup’s ist. Couples, welcher schon zum dritten Mal Capitain des U.S. Teams wird, verbrachte zusammen mit Nick Price, dem International Captain, zwanzig Minuten im Oval Office in Washington. Hintergedanken der beiden Captains natürlich den Präsidenten zu überzeugen, dass er persönlich beim Presidents Cup im Muirfiled Village Golf Club (USA) vorbei schaun könnte. 2015 findet das Turnier wieder in Australien statt.

‚Wir haben haben ihn schon bereits im Oktober gefragt, ob er kommen werde, aber er sagte, dass er leider nicht kann.‘ Doch Couples will nicht aufgeben: ‚Wir haben ihn jetzt wieder gefragt und er hat wieder gesagt, er könne leider nicht kommen. Wir werden das in ein paar Monaten noch einmal checken.‘

Die beiden erlebten jedenfalls 20 besondere Minuten. Natürlich wurden sie nach dem Präsidenten-besuch ausgequetscht, was sie mit Obama 20 Minuten lang erzählten. Der Präsident fragte nicht nach Golftipps und scherzte sogar, dass sich sein Spiel seit er Couples das letzte Mal getroffen hatte nicht verbessert hat. Er hat ein paar lustige Geschichten erzählt. Couples betonte, dass der Präsident großartige Stimmung hatte und sogar verriet, dass er beim Golf nicht betrügt, sehr schnell spielt und vieles beim Putten gut macht.

Fred Couples war bereits 4 Mal im Weißen Haus und hatte Präsident Barack Obama zwei Mal getroffen, Präsident Bill Clinton und Präsident G.W. Bush jeweils ein Mal. Die Journalisten wollten nämlich nach dem Besuch im ‚Oval Office‘ wissen, welcher Präsident am meisten bei Couples Eindruck hinterlassen hatte. 1993 als Mitglied des U.S. Ryder Cup Teams war er zusammen mit Jay Haas in einer Reihe gestanden, um Präsident Clinton’s Hand zu schütteln. Als Jay Haas an der Reihe kam, fragte Clinton: ‚Wie geht es Jan? Und wie geht es deinen Kindern?‘, … dann zählte er die fünf Kinder von Haas namentlich auf… Dass Clinton sich die Kindernamen merken konnte verblüffte Jay und auch Couples war beeindruckt von diesem Gedächtnis. ‚Wir waren so begeistert von ihm‘, erinnert sich Couples. Hoffentlich schaffen es die Captains, daß Obama beim Presidents Cup vorbei schaut. Aber vielleicht muss ihn Tiger Woods auch nur einmal bitten, denn die beiden haben bekanntlich ein sehr gutes Verhältnis und treffen sich desöfteren auf eine Runde Golf.

Der Presidents Cup ist ein zweijährlicher Mannschaftswettbewerb für Golfprofessionals, der nach dem Vorbild des Ryder Cup alle zwei Jahre zwischen Golfern aus den USA und jenen aus dem ‚Rest der Welt‘ (mit Ausnahme von Europa) ausgetragen wird. 1994 wurde der Presidents Cup zum ersten Mal ausgetragen. Mehr Infos hier!

LESETIPP

Golf: US Golfer gewinnen Presidents Cup

USA gewinnt den Presidents Cup. Tiger Woods in Top Form, allerdings auch wieder mit Rückenprobleme am Sonntag. Ausgelassene Stimmung beim US Team.

Advertisement