Montag , November 19 2018
Home / app-1-Slider / Masters Augusta Leaderboard: Patrick Reed baut Führung aus

Masters Augusta Leaderboard: Patrick Reed baut Führung aus

Augusta (dpa) – Der US-Golfer Patrick Reed geht als Führender in die Finalrunde beim ersten Major-Turnier des Jahres.

Patrick Reed
Geht als Führender in den Finaltag beim Golf-Masters-Turnier in Augusta: Patrick Reed. Foto: David Goldman

Für den 27-jährigen Texaner wäre der Sieg beim 82. Masters-Turnier, der mit Abstand größte Erfolg seiner Karriere. Nach einer 67er-Runde auf dem Par-72-Kurs des Augusta National Golf Club beträgt Reeds (-14) Vorsprung auf Verfolger Rory McIlroy (-11) drei Schläge.

«Ich denke, der ganze Druck lastet auf Reed», sagte McIlroy, der am dritten Tag eine 65er-Runde spielte. «Er muss hinausgehen und seinen Vorsprung verteidigen. Er hat einige Topspieler im Nacken, die versuchen werden ihn abzufangen. Damit muss er zurechtkommen».

Golf Grand Slam

Auch für den 28-jährigen Nordiren wäre der Masters-Titel etwas ganz Besonderes, denn mit einem Sieg beim Traditionsturnier im US-Bundesstaat Georgia würde sich McIlroy als erst sechster Spieler den Karriere-Grand-Slam sichern. «Patrick versucht sein erstes Major zu gewinnen und ich versuche etwas anderes», sagte McIlroy. «Ich habe nichts zu verlieren».

Superstar Tiger Woods ist der bislang letzte Spieler, der sich das Karriere-Grand-Slam sichern konnte. Dies gelang dem heute 42-Jährigen im Jahr 2000. Mit einem fünften Masters-Titel wird es allerdings in diesem Jahr nichts werden, denn mit insgesamt 220 Schlägen liegt Woods (+4) satte 18 Schläge hinter Spitzenreiter Reed auf dem geteilten 40. Platz. Martin Kaymer (+5) liegt dahinter.

Einen Schlag vor Woods befindet sich der zweimalige Masters-Champion Bernhard Langer (+3). Der 60-Jährige spielte eine 71er-Runde am Samstag und schob sich damit auf den geteilten 36. Platz nach vorne. «Wenn ich hier gut abscheiden will, dann muss mein ganzes Spiel nahezu perfekt sein, sonst tue ich mich schwer», sagte Langer.

Masters Augusta 2018

Masters Augusta Leaderboard: Der 33-jährige Kaymer spielte eine 73er-Runde am Freitag (Ortszeit) auf dem Par-72-Kurs des Augusta National Golf Club. Mit insgesamt 147 Schlägen liegt der zweifache Major-Sieger auf dem geteilten 35. Platz. Der 60-jährige Langer liegt nur einen Schlag hinter seinem Landsmann mit 148 Schlägen auf dem geteilten 40. Rang.

Bernhard Langer spielte auf dem schweren Kurs im Augusta National Golf Club erneut eine 74er-Runde. Foto: Matt Slocum/AP
Bernhard Langer spielte auf dem schweren Kurs im Augusta National Golf Club erneut eine 74er-Runde. Foto: Matt Slocum/AP

«Ich habe den Ball ja gestern schon sehr gut getroffen, nur die Putts eben nicht gelocht», sagte Langer nach der zweiten Runde. Der zweifache Masters-Champion liegt nach zwei 74er-Runden bereits 13 Schläge hinter dem aktuell führenden Patrick Reed. Der US-Amerikaner erreichte nach 66 Schlägen das Clubhaus. «Es sind noch viele Löcher zu spielen und ich muss einfach raus gehen und meinen Spielplan durchziehen», sagte der 27-jährige Texaner.

Der Weltranglisten-Vierte Jordan Spieth, der sich vor drei Jahren das Grüne Jackett überstreifen konnte, spielte eine 74er-Runde und fiel auf den geteilten vierten Platz zurück. «Ich bin immer noch in diesem Turnier», sagte Spieth.

Superstar Tiger Woods rutschte nach einer 75er-Runde auf den geteilten 40. Platz ab. Der fünfte Masters-Titel dürfte für den 42-Jährigen damit außer Reichweite sein. «Vor sechs Monaten wusste ich nicht, ob ich jemals wieder Golf spielen würde», so der viermalige Masters-Champion.

Der Nordire Rory McIlroy, dem nur noch der Masters-Titel zum Karriere-Grand-Slam fehlt, schob sich mit einer 71er-Runde auf den geteilten vierten Platz nach vorne. «Ich versuche einfach nur, rauszugehen und den besten Schlag zu spielen», sagte McIlroy.

Titelverteidiger Sergio Garcia verpasste hingegen den Cut von fünf über Par deutlich. Der Spanier, der am Donnerstag auf der 15. Spielbahn ein Debakel erlebte, spielte eine 78er-Runde zum Abschluss.

Masters Augusta Leaderboard vor Cut

Traumwetter, keine Wolke am Himmel und perfekte Grüns: das erste Major des Jahres hatte einige Überraschungen parat. Sergio Garcia hatte das schlechteste Lochergebnis überhaupt in der Turniergeschichte. Tiger Woods startete besser als Martin Kaymer und Bernhard Langer ins Golf-Rennen. Der Mann, der sich den Knöchel ausrenkte, war zwischenzeitlich ganz oben auf dem Leaderboard. Und Jordan Spieth, der sich 2015 nach seinem Masters-Triumph das Grüne Jackett überstreifen durfte, führt nach 66 Schlägen das Masters Augusta Leaderboard.

Beim 82. Masters dreht sich alles um Tiger Woods. Foto: Charlie Riedel/AP
Beim 82. Masters dreht sich alles um Tiger Woods. Foto: Charlie Riedel/AP

Bei der mit Spannung erwartete Rückkehr von Golf-Superstar Tiger Woods (+1), der zuletzt 2015 beim Masters abschlug, gab es keine besonderen Vorkommnisse. Der 42-Jährige befindet sich nach einer 73er-Runde auf dem geteilten 29. Platz. «Eine 73 ist okay», sagte Woods. «Es sind noch viele Löcher zu spielen».

Auch Leaderboard-Führender Jordan Spieth hat zum Ausruhen keine Zeit. «Ich weiß, vielleicht sogar besser als jeder andere, dass auf dem Augusta National alles passieren kann», sagte der Weltranglisten-Vierter.

Keine Schlagzeilen um Kaymer und Langer

Die beiden deutschen Golfprofis Martin Kaymer und Bernhard Langer haben zum Auftakt des ersten Major-Turniers des Jahres für keine großen Schlagzeilen gesorgt. Außer dass die Bild-Zeitung sich fragte, was Oliver Bierhoff als Caddy während des traditionellen Par3-Contest hier sucht. Fußball meets Golf? Er war Taschenträger von Martin Kaymer.

Mit zwei Schlägen über dem Platzstandard befinden sich Kaymer und Langer (beide +2) aktuell auf dem geteilten 42. Platz. Der 33-jährige Kaymer, der im vergangenen Jahr mit einem geteilten 16. Platz das beste Masters-Ergebnis seiner Karriere feierte, war trotz zweier Bogeys auf den beiden letzten Löchern mit seinem Start zufrieden.

Der 60-jährige Langer, der das Traditionsturnier bereits zweimal in seiner Karriere gewinnen konnte, beendete seine Auftaktrunde ebenfalls mit einem Bogey auf der 18. Der Rückstand der beiden auf den aktuell führenden Jordan Spieth (-6) beträgt acht Schläge.

Garcia mit schlechtesten Lochergebnis ‚ever‘: 13

Für das meiste Aufsehen sorgte Titelverteidiger Sergio Garcia (+9). Der Spanier egalisiert mit 13 Schlägen auf der 15. Spielbahn einen Negativrekord. Noch nie musste ein Spieler beim Masters mehr als 13 Schläge für ein Loch notieren.

«Es ist das erste Mal in meiner Karriere, dass ich eine 13 notieren musste, ohne dabei einen wirklich schlechten Schlag gespielt zu haben», sagte Garcia. Bubba Watson hatte vor Jahren an einem Par3 eine 11 notiert und alle Welt konnte es nicht glauben!

Hansjürgen Mai, dpa

LESETIPP

Masters Augusta Leaderboard: Bernhard Langer will mit 60 um Masters-Sieg mitspielen

Bernhard Langer ist 60 Jahre alt und hat für die nächsten Tage ein Ziel: Er will ganz vorne auf der Siegerliste stehen. Wer der älteste Sieger bis dato war, welcher ein Major-Turnier gewann und weitere interessante Fakten könnt Ihr im Artikel nachlesen!