Mittwoch , September 19 2018
Home / In&Out / Reisetipp des Monats / St. Andrews im Juli

St. Andrews im Juli

Bei den Britsih Open mal live dabei!

The Open Championship, wie die British Open offiziell heißt, feiert 2010 einen runden Geburtstag: Das älteste und wichtigste Golfturnier der Welt wird 150 Jahre alt. Vom 15. bis 18. Juli werden nicht nur die besten Golfer der Welt auf dem ältesten Golfplatz der Welt, dem Old Course von St. Andrews, die Schläger schwingen. Auch alle 32 noch lebenden Open-Champions wurden vom veranstaltenden Royal and Ancient Golf Club of St. Andrews (R & A) eingeladen und spielten ein Tag vor den British Open vier Löcher (1, 2, 17 und 18) auf dem Old Course. Wer als Ottonormalgolfer direkt nach den Open den Course spielen will und sich nicht mehr auf sein Glück bei der täglichen Verlosung von Startzeiten (Ballot) verlassen möchte, kann das ‚Suite Golf Package‘ des Old Course Hotels buchen, in welchem garantierte Startzeiten auf dem Old Course enthalten sind.

Vom Old Course Hotel Golf Resort & Spa hat man den besten Blick auf den Golfplatz von St. Andrews.

Alle Meister der Gegenwart und der Vergangenheit werden im berühmtesten Golfhotel der Welt bis 18. Juli 2010 logieren, dem Old Course Hotel in St. Andrews. Erstmals hat der R & A das kompletten Hotel gemietet, um Stars, Offiziellen und Ehrengästen nicht nur luxuriöse Unterkünfte, sondern auch noch den besten Blick auf den Platz, das Clubhaus des R & A sowie Hamilton Hall zu bieten. Durch die einmalige Lage des Hotels direkt am 17. Loch des Old Courses sind die Spieler für die Hotelgäste fast zum Greifen nah.

Das 17. Loch, welches in diesem Jahr um 32 Meter verlängert wurde, zwingt die Spieler dazu, den Drive über den ehemaligen Bahnhofsschuppen, heute das Verwaltungsgebäude des Old Course Hotels, zu spielen. Von vielen Zimmern, von viele Balkons, von den von Boden bis zur Decke reichenden Glasfenstern des Road Hole Grill und der Road Hole Bar und vor allem von der im Vorjahr eröffneten Dachterrasse des Old Course Hotels bieten sich unvergleichliche Blicke auf das sportliche Geschehen. Wer vor oder nach der British Open einmal das ‚Open-Feeling‘ erleben, also im Old Course Hotel wohnen und den Old Course spielen möchte , der muss sich nicht mehr auf sein Glück bei der täglichen Verlosung von Startzeiten (Ballot) verlassen. Im ‚Suite Golf Package‘ des Old Course Hotels sind garantierte Startzeiten auf dem Old Course enthalten.

Wer in St. Andrews weilt, sollte sich auf keinen Fall eine Runde auf dem Duke’s Course, welcher wie das Old Course Hotel zur Kohler Company gehört, entgehen lassen. Der Platz liegt erhöht über St. Andrews und bietet herrliche Blicke über die Stadt und die Bucht von St. Andrews. Nach der Überarbeitung des ursprünglichen Designs von Peter Thompson, dem fünfmaligen australischen British Open-Sieger (übrigens siegte er 1955 auf dem Old Course) durch den Amerikaner Tim Liddy schaffte der Heidelandplatz den Sprung unter die Top 100 der Golfplätze in Großbritannien. Der Name ist Programm: drei Übernachtungen in einer der Luxussuiten, zwei Abendessen im renommierten Road Hole Restaurant, eine Spa-Behandlung, eine garantierte Startzeit auf dem Old Course, eine garantierte Startzeit auf dem New oder dem Jubilee Course, eine Runde auf dem Duke’s Course sowie ein Geschenkset für Golfer. Dieses Arrangement ist ab 1.770 Engl. Pfund pro Person auf Doppelzimmerbasis zu haben und kann online unter www.oldcoursehotel.co.uk gebucht werden.

Advertisement