Samstag , Juni 22 2024
Home / Golf exklusiv / Tiger Woods trauert um Freund Kobe Bryant: Nachricht überraschte mitten in einem Golfturnier

Tiger Woods trauert um Freund Kobe Bryant: Nachricht überraschte mitten in einem Golfturnier

San Diego (dpa) – Golfstar Tiger Woods hat geschockt auf den Unfalltod seines Freundes Kobe Bryant und dessen Tochter Gianna reagiert. Das Unglück ereignete sich, während Woods die Finalrunde des PGA-Turniers in der Nähe von San Diego spielte. 

Tiger Woods trauert um Kobe Bryan
Geschockt vom Tod seines Freundes Kobe Bryant: Golfstar Tiger Woods. Foto: Scott Barbour/AAP/dpa

«Es ist unvorstellbar. Die Realität, dass er nicht mehr da ist», sagte der 15-malige Major-Sieger nach dem PGA-Turnier im kalifornischen La Jolla. «Ich kann mir einfach nicht vorstellen, was ihre gesamte Familie gerade durchmacht. Es ist nur schockierend.»

Die US-Basketball-Legende Kobe Bryant und seine 13 Jahre alte Tochter waren bei einem Hubschrauberabsturz in Kalifornien ums Leben gekommen – zusammen mit sieben weiteren Helikopter-Insassen.

Das Unglück ereignete sich, während Woods die Finalrunde des PGA-Turniers in der Nähe von San Diego spielte. Er habe von dem Unfall erst gehört, als sein Caddie Joe LaCava ihm die Nachricht direkt nach der Runde überbrachte. «Ich habe es erst nicht verstanden, warum die Zuschauer am Rand «Mach es für Mamba» schrien. Jetzt weiß ich es», sagte Woods mit Tränen in den Augen. «Black Mamba» war der Spitzname von Kobe Bryant. Der Torrey Pines Golf Course gehört zu Woods‘ Lieblingsplätzen. In seiner Karriere konnte der 44 Jahre alte Kalifornier das Turnier bereits sieben Mal gewinnen. In Zukunft wird er hier immer an den traurigen Unfall seines Freundes erinnert.

Was die beiden Sport-Profis verband!

Die Karrieren von Woods und dem ehemaligen NBA-Star der Los Angeles Lakers starteten fast zur gleichen Zeit. Beide wurden 1996 Profis. Die beiden Superstars trainierten gelegentlich zusammen im Fitnessstudio und freundeten sich dabei an. Der heute 44 Jahre alte Woods ist seit seiner Kindheit ein Fan der Lakers.

Woods beendete das PGA-Turnier in La Jolla mit insgesamt 279 Schlägen auf dem geteilten neunten Rang. Den Sieg bei dem mit 7,5 Millionen Dollar dotierten Turnier sicherte sich der Australier Marc Leishman (273) vor Jon Rahm (274) aus Spanien sowie dem US-Amerikaner Brandt Snedecker und Nordirlands Golfstar Rory McIlroy (beide 276). Der 36 Jahre alte Leishman kassierte für seinen fünften Erfolg auf der US-Tour ein Preisgeld von 1,35 Millionen Dollar.

Reaktion von Tiger Woods zum Tod von Kobe Bryant

Leaderboard

LESETIPP

RyderCup 2023 Italien: Rom schnappt Deutschland das Profievent weg

Rom statt Bad Saarow: Der Ryder Cup 2022 wird nicht in Deutschland, sondern in Italien ausgespielt. Dabei galt die deutsche Bewerbung als Favorit. Sport-Deutschland muss die nächste Schlappe nach der 2018-Ryder-Cup-Absage verkraften.

Masters Augusta

Golf-Masters in Augusta wegen Corona abgesagt: Neue Termine für weitere Profiturniere

Nach dem höchstdotierten Golfturnier der Welt, der Players Championship, ist wegen der Ausbreitung des Coronavirus nun auch das traditionsreiche Masters-Turnier in Augusta abgesagt worden.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner