Montag , September 21 2020
Home / Golf exklusiv / Jetflyer: Die Zukunft der Golfcarts?

Jetflyer: Die Zukunft der Golfcarts?

2011 sorgte eine österreichische Firma mit dem Jetflyer mit Elektroantrieb auf der IAA für Furore. Mit 85 und 120 PS kann man mit dem Elektrocar, welcher einem Quad sehr stark ähnelt, über Straßen düsen. Jetzt bieten die Österreicher eine Golf-Version an, mit welcher man auf Straße und Fairways fahren kann. Zwei Dinge sind noch nicht geklärt: Helm-Pflicht? und ‚Die Erlaubnis der Golfplatzbesitzer‘, ob man überhaupt auf den Golfplatz gelassen wird?

Für 8.000 € Grundpreis bekommt man die niedrig motorisierte Version und auch die Golfbag-Halterung ist da noch nicht inklusive! 

Die Dubaier Polizei fährt längst mit dem Jetflyer und vielleicht wird man auch auf Dubais Golfplätze den Jetflyer in Zukunft sehen. Bis zu 60km/h bei einer maximalen Reichweite von 130 Kilometern schafft der Zweisitzer, welcher zwar zwei Golfer transportieren kann, allerdings mit nur einem Golfbag. Ist das Akku leer wird es wie ein normaler Golfcart einfach an der Steckdose angeschlossen, um ihn auszuladen. Die Lieferzeit beträgt drei Monate.

LESEN SIE AUCH: DER EXKLUSIVSTE GOLFCART DER WELT

‚Jetflyer‘-Daten laut Hersteller:

Leistung: 4kW/zwei E-Motoren (2 x 2kW)
Verbrauch: ca. 3 kWh/100km
Batterietechnologie LiFePo-Technology
Ladedauer: ca. 1,5h
Reichweite: ca. 130km
Geschwindigkeit: bis 60km/h (drosselbar auf 15km/h)
Drehmoment: 120Nm
Steigfähigkeit: 30 Prozent
Gewicht: ca. 200kg
Maße: ca. 180 x 118 x 97 cm

Advertisement