Samstag , Juli 31 2021
Home / Golf exklusiv / Ist man auf dem Golfplatz vor einer Virus-Ansteckung sicher?

Ist man auf dem Golfplatz vor einer Virus-Ansteckung sicher?

Golf gilt als der ideale kontaktlose Individualsport in schöner Natur! Während des Lockdowns sah es aber ein wenig anders aus und Golfer mussten sehr lange warten bis die Golfplätze zum Spielen wieder freigegeben wurden. Der Deutschen Golf Verband (DGV) hat deshalb eine Umfrage bei Amateurgolfern in Auftrag gegeben, um zu erfahren, wie sicher sich alle auf den Golfplätzen fühlen! Die Ergebnisse sprechen eine eindeutige Sprache!

 

Ist man auf dem Golfplatz vor einer Virus-Ansteckung sicher?
Ist man auf dem Golfplatz vor einer Virus-Ansteckung sicher? Viele Golfer sagen ‚JA‘! (Foto: DGV/Kirmaier)

93,5 Prozent der befragten Amateurgolfer gaben an, dass ihre Angst vor einer Ansteckung mit dem Covid-19-Virus auf dem Golfplatz sehr klein (74,6 Prozent) bzw. klein (18,9 Prozent) ist. Dies ist ein Ergebnis der vom 14. bis 22. Mai durchgeführten Befragung durch das Sportbusiness-Unternehmen Sportheads aus München.

„Golfplätze sind mit weitläufigen Parkgeländen direkt vergleichbar und Golfspieler üben ihren Sport zumeist viele Meter voneinander entfernt einzeln aus“, begründet DGV-Präsident Claus M. Kobold den großen Zuspruch, den der grüne Sport in Zeiten von Abstands- und Hygieneregeln erfährt. Der Münchner Anwalt hatte sich lang genug darüber echauffiert, dass in Bayern sehr lange kein Golf gespielt werden durfte!

Die Lust auf Golf ist ungebrochen. Unter den Befragten, die bereits Golf spielen, gaben 57,5 Prozent an, ähnlich viel Golf spielen zu wollen wie im Vorjahr, gar 23,8 Prozent gaben an, im Vergleich zum Vorjahr noch mehr Golf spielen zu wollen, sofern sie ausreichend Startzeiten bekommen.

Ist man auf dem Golfplatz vor einer Virus-Ansteckung sicher?

Derzeit gelten überall die gängigen Abstands- und Hygieneregelungen. In vielen Clubs muss man im Bunker noch keine Spuren beseitigen und die Ballputzmaschinen sind nach wie vor ‚out of order‘! Die Fahnen auf den Grüns müssen auch nicht beim Putten entfernt werden. Dies verschnellert oftmals eine Golfrunde.

LESETIPP

Golf Handicap, Welthandicap

Das neue Golf Handicap System

Das neue World Handicap System hat Ähnlichkeit mit dem jetzigen Handicapsystem der USGA (United States Golf Association) . Entsprechend ist die Umstellung in den USA gering, während Europa sich auf einige Änderungen einstellen muss. Die Errechnung des Handicaps erfolgt nach dem neuen WHS nach dem Durchschnitt der letzten 20 Runden. Hierbei brauchen Spieler mindestens drei vorgabewirksame Runden, damit sie ein Handicap erhalten.