Donnerstag , Juni 4 2020
Home / RyderCup / Ryder Cup Deutschland 2022?

Ryder Cup Deutschland 2022?

Nachdem es mit der 2018-Bewerbung nicht geklappt hat, waren viele Golfer enttäuscht, warum Frankreich den Zuschlag vor Deutschland erhalten hat. Bernhard Langer erklärte in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa, daß man sicherlich sich für den Ryder Cup 2022 wieder bewerben wird.

Jetzt – Anfang Januar 2012 – trafen sich überraschend Vertreter der Ryder Cup Europe LLP mit der RC Deutschland GmbH in München. Ryder Cup Direktor Richard Hills überreichte eine Plakette an die RC Deutschland GmbH mit folgender Inschrift: ‚With sincere appreciation of your outstanding efforts during the 2018 Ryder Cup bidding process and in recognition of an exceptional bid‚ – ‚In aufrichtiger Anerkennung für die herausragenden Leistungen während der 2018 Ryder Cup Ausschreibungsphase und als Wertschätzung für eine außerordentliche Bewerbung‘. Will man sich Deutschland etwa für 2018 warm halten? Warum sonst sollte man so eine überflüssige Auszeichnung, welche vom momentanen DGV-Präsident Hans-Joachim Nothelfer entgegen genommen wurde, vergeben!

Frankreich befindet sich in einer Finanzkrise und wer weiß, ob die Politik bis 2018 die 18 Millionen € Bewerbungs-Fee zahlen kann. Papier ist vergänglich und Franzosen haben sich geschichtlich an so manche Vereinbarung nicht gehalten. Die Bankenkrise könnte für Sarkozy zum großen Problem in den nächsten zwei Jahren werden. Deutschland dagegen ist finanziell stabil und seitens der Politik hat man längst den Fehler eingesehen, Golf als Sportart nicht zu unterstützen. Aber wir können es auch verstehen, denn manchmal hat man das Gefühl, daß es mehr Funktionäre im Golf gibt als ‚Ottonormal-Golfer‘. Deutschland hat jedenfalls den Ryder Cup für 2018 abgeschrieben und wird sich auf 2022 konzentrieren. Doch auch dann wird es schwierig werden. Dass Ryder Cup-Europe-Chef Hill mit der European Tour eng verbandelt ist, kann sich jeder selbst ausrechnen und dies wiederum ist auch – wenn nur unterschwellig – ein Entscheidungskriterium für die Vergabe des Ryder Cups. In Deutschland gibt es konstant nur drei European Tour Events, die BMW International Open und auf der Damentour die ‚Ladies German Open‘ und bei den Golf-Senioren die Berenberg Bank Masters. 2012 wird durch das deutsche Unternehmen Schüco durch die Austragung der ‚Schüco Open‘ ein viertes Europen Tour Event auf deutschen Boden platziert. Und mit den Pon Senior Open (Winston Golf in Vorbeck, 7. bis 9. September) haben wir 2012 fünf European Tour-Events in Deutschland.

Doch wir brauchen mehr von solchen Events. Im Gegensatz zum Bewerberland Spanien mit sieben European-Tour-Events pro Jahr. Oft erzählen ‚ältere‘ Flightpartner von den German Open als European Tour-Event, welche bereits 1911 zum ersten Mal ausgetragen wurde. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das renommierte Golfturnier 1951 wiederbelebt und in ganz Deutschland ausgetragen. Von 1978 bis 1999 gab es verschiedene Namenssponsoren, wie z.B. die Braun German Open, die Lufthansa German Open oder Volvo German Open. Doch vor 13 Jahren verschwand das Turnier in der Versenkung. Golf ist eben nicht nur Ryder Cup und vielleicht geschieht noch ein Wunder und Frankreich nimmt bei einer europäischen Finanz- und Eurokrise die Bewerbung zurück. Einen Gedanken ist es wert!

 

LESETIPP

RyderCup 2022 in Italien auf der Kippe!

Der Rydercup 2022 ist zwar im Marco Simone Golf & Country Club in Italien geplant, ob der Teamwettbewerb letztendlich dort stattfinden wird, steht jetzt auf der Kippe!