Samstag , Oktober 20 2018
Home / RyderCup / US Golfer gewinnen 41. Ryder Cup in Hazeltine

US Golfer gewinnen 41. Ryder Cup in Hazeltine

Hazeltine, Chaska – Die USA haben den 41. Ryder Cup gewonnen und damit Titelverteidiger Europa entthront. Von Beginn an laufen Europas Golfer beim 41. Ryder Cup einem Rückstand hinterher – und unterliegen am Ende deutlich. Für die USA ist es der erste Sieg nach 2008. Stark aufspielendes US Team ließ dem europäischen Team in den 12 Einzelmatches keine Chance. 

Überragend
Auch Patrick Reed konnte sein Einzel gegen Rory McIlroy gewinnen. Foto: Tannen Maury

Die Europäer und der deutsche Golfstar Martin Kaymer waren mit einem 6,5:9,5-Rückstand in die abschließenden zwölf Einzel gegangen und hatten beim prestigeträchtigen Kontinentalvergleich am Schlusstag nur noch Außenseiterchancen auf den vierten Sieg nacheinander.

Spitzenspieler Rory McIlroy verlor das hochklassige Auftaktmatch gegen den entfesselt aufspielenden Patrick Reed genauso knapp wie überraschend. Zwar holten danach Henrik Stenson, Thomas Pieters, Rafa Cabrera-Bello drei Punkte für Europa. Doch anschließend wurde auf dem Leaderboard nicht mehr viel Blau – letztlich gewannen die US-Amerikaner siebeneinhalb der zwölf zu vergebenen Einzelpunkte und siegten in der Endabrechnung deutlich mit 17:11. Nach zuvor drei Niederlagen war es der erste Sieg von Team USA beim Ryder Cup seit 2008.

Viele Novizen im Team Europe und Oldies waren nicht in Bestform

Während bei Europa nur McIlroy und die Neulinge Cabrera-Bello sowie der mit vier gewonnenen Matches beste Punktesammler Pieters durchweg überzeugen konnten, war das US-Team insgesamt einfach tiefer besetzt. Niemand fiel in der Mannschaft von Kapitän Davis Love III ab, angeführt und gepusht von Patrick Reed spielten die Amerikaner souverän und letztlich deutlich konstanter. Die sechs Neulinge im Europa-Team waren dann vielleicht doch des Guten zu viel, zumal altgediente Stars wie Lee Westwood (null Punkte in drei Matches), Justin Rose (ein Punkt in fünf Matches) und Martin Kaymer (ein Punkt in vier Matches) weit von ihrer Bestform entfernt waren.

Ergebnisse vom 41. Ryder Cup

LESETIPP

Ryder Cup Tattoo für Captain Thomas Björn?

Der Ryder Cup Kapitän muss ein Versprechen einlösen!

Advertisement