Sonntag , Oktober 20 2019
Home / PRO-NEWS / Bedroht Hurrikan ‚Irene‘ das nächste PGA-Turnier?

Bedroht Hurrikan ‚Irene‘ das nächste PGA-Turnier?

Zum ersten Mal in der Geschichte der PGA wurde ein renommiertes Turnier von vier auf drei Tage  wegen eines Hurrikans verkürzt! Normalerweise sollte ‚The Barclays Edison‘ (8 Mio. US-Dollar dotiert) bis zum 28. August im renommierten Plainfield Country Club statt finden, doch die Angst vor Hurrikan ‚Irene‘ ließ die PGA das Turnierfinale auf Samstag verlegen (Dustin Johnson gewann, Titelverteidiger Matt Kuchar wurde Zweiter). Diese Woche sind die Deutsche Bank Championship in Boston betroffen. Hurrikan ‚Irene‘ richtete großen Schaden in New York an und bereits jetzt wurde der Golfclub TPC Boston für das immer mehr unkalkulierbare Wetter präpariert! Selbst US-Präsident Barack Obama warnt vor weiteren Überschwemmungen und sagt zum Mega- Sturm: ‚Es ist noch nicht vorbei‘!

Loch 3 des TPC Boston. Nichts deuted auf den schlimmsten Hurrikan in der Geschichte der Ostküste hin.

Im Moment bereitet man sich auf die Ankunft von Hurrikan Irene vor und bis dato plant man die normale Durchführung des Turniers.

Die Deutsche Bank Championship startet diese Woche (2. bis Montag, 5. September)  im TPC Boston in Norton, Massachusetts – zwischen Boston und Providence. Erste Vorbereitungen für den Sturm wurden getroffen: Die Mesh-Abdeckung um alle TV-Stationen wurden entfernt, damit der Wind durch sie durchbläst.

‚Während das Wetter uns neue Herausforderungen stellt, sind wir zuversichtlich, dass wir uns auf einen Sturm gut vorbereitet haben‘, sagt Eric Baldwin, der Championship Director der Deutsche Bank Championship. Momentane Wetterprognosen gehen davon aus, daß erst am Sonntagnachmittag eine Schlechtwetterfront aufkommt. Für die Veranstalter geht die Sicherheit der Spieler und Zuschauer vor.


LESETIPP

Dell Technologies Championship: Justin Thomas gewinnt zweites FedEx-Turnier

Beim zweiten von vier Wettbewerben der alljährlichen Playoff-Serie der amerikanischen PGA Tour gibt es noch einen Cut. Turnier 3 und 4 vom FedEx-Cup kommen ohne aus, da nicht so viele Profigolfer antreten.

Advertisement