Dienstag , September 29 2020
Home / Golf exklusiv / Der Schlitten als Golfcart: exklusives Wintergolf-Turnier auf 1.739 Metern

Der Schlitten als Golfcart: exklusives Wintergolf-Turnier auf 1.739 Metern

Bereits zum 19. Mal findet auf dem 1.739 Meter hochgelegenen Obersee im schweizerischen Arosa ein 18-Loch-Wintergolf-Turnier statt. Durch die Kälte werden die 18 Löcher auf zwei Tage aufgeteilt: Am Samstag, den 6. Februar spielt man die ersten 9 Loch. Nach Spielergebnis bekommt man seine Startzeit für den Sonntag für weitere 9 Loch. Ein außergewöhnliches Snowgolf-Panorama ist auf dem höchstgelegenen Wintergolf-Platz garantiert.

Was machen Golfspieler im Winter? Die Golfspieler des auf 1.800 Meter hoch gelegenen 18-Loch Golfplatz Arosa haben zwar ein wunderbares Panorama – die Höhenlagen verkürzen aber auch die Golfsaison. So haben ein paar Mitglieder auf dem Aroser Obersee den 9-Loch-Wintergolfplatz ins Leben gerufen. Seit 90 Jahren werden auf dem gefrorenen See Turf-Rennen abgehalten und bis Ende Januar jagen hier immer die Pferde übers schneebedeckte Eis.

Ab Februar werden dann neun Löcher mit  den dazugehörigen Whites (beim Golfen die Grüns) präpariert. Das Turnier ist jedes Jahr so beliebt, daß eine Warteliste  geführt werden muss. Wer sich diese Woche noch anmeldet (digitales Anmeldeformular), könnte noch Glück haben. Greenfee inklusive Nachtessen, Startgebühr und drei Warmmach-Cocktails im Festzelt auf dem Obersee kosten 150 Franken (ca. 102 €).Trainieren kann man bereits ab dem 5. Februar auf dem Schneegolfplatz.

Schlitten als Golfcard: Golfen auf dem gefrorenen Obersee in Arosa

Die Turnierabwicklung wird jedes Jahr vom Golfclub Arosa organisiert. Zwar ist das Schneegolf-Turnier nicht vorgabewirksam, trotzdem müssen Golf-Regeln eingehalten werden:

1. Die Regeln des ‚Royal and Ancient Golf Clubs‘ haben Gültigkeit, ebenso alle durch die ASG anerkannten Regeln.

2. Folgende Schläger dürfen verwendet werden: alle Eisen und Putter, den Damen sind zusätzlich Holz gestattet.

3. Winter Rules (preferred lies) dürfen überall angewendet werden.

4. Es darf, mit Ausnahme der Whites (Greens), überall auf dem Parcours aufgeteet werden.

5. Ein Ball, der ausserhalb des Fairways (nicht gewalzter Bereich) zu liegen kommt, muss nicht gefunden werden. Der Spieler muss – gegen Hinzurechnung eines Strafschlages – nicht näher zur Fahne – den Ball aufteen. Im nicht gewalzten Bereich darf der Ball auch aufgeteet werden.

6. Damen und Herren spielen auf den gleichen Abschlägen.

7. Auf den Withes (Greens) darf die Schneeoberfläche nur mit der bereitgestellten Abziehvorrichtung präpariert werden. Nichtbeachtung dieser Regel zieht eine Disqualifikation nach sich.

8. Es gelten die offiziellen Club-Handicaps. Von 0-24 wird das halbe und von 24.1-36.0 das ganze Handicap angerechnet.

9. Die Autostrasse und das Trottoir rund um den Obersee gelten als ‚out of bounds‘.

In Arosa kann man neben dem Golf aber auch noch jede Menge mehr entdecken: ein Bergkirchli aus dem 15. Jahrhundert, ein Eichhörnchen-Weg, wo Kinder die possierlichen Tierchen sogar füttern können, traumhafte Schnee-Wanderwege oder der jährliche ‚Walk and Snow‘-Wettkampf. Dieser Event macht aus Nordic Walking eindeutig Schneewalking.

Golfclub Arosa, Tel. +41 81 3774242, www.wintergolf.ch

Aufmacherbild: Golfen auf dem 1.739 Meter hoch gelegenen Obersee in Arosa, Foto: Tourismusverband Arosa

Advertisement