Montag , Oktober 14 2019
Home / News / Jim Furyk gewinnt in Atlanta und damit den Gesamtsieg des 10 Mio FedEx-Cup

Jim Furyk gewinnt in Atlanta und damit den Gesamtsieg des 10 Mio FedEx-Cup

Kuchar und Stricker nutzen ihre Chancen nicht, damit  konnte „Furyk“ aus eigener Kraft mit dem Sieg bei der Tour Championship den FedExCup und den 10 Milllionen Dollar-Bonus holen. Furyk ist jetzt die neue Nummer fünf der Weltrangliste.

An Furyks Wunderputter zerbrachen die Konkurrenten am Finaltag. Selbst eine Unterbrechung wegen Gewinner änderte dabei die Lage nicht.

Der gut aufspielende Nick Watney, der auf den letzten 11 Löchern am Samstag und den ersten 9 am Sonntag unfassbare 14 unter Par herausquetschte und bis auf zwei Schläge an Furyk rankam, verlor mit der Regenpause komplett den Schwung und bremste sich mit zwei Bogeys im Finish ein: „In der Gewitterpause im Clubhaus habe ich mein Mojo verloren,“ nimmt es der Kalifornier mit Humor.

Der Engländer Luke Donald kam erst zu spät ins Laufen: ein Birdie-Doppelschlag im letzten Drittel und ein Chip-In aus dem Rough der 17 liessen den Engländer mit der Par-Runde die Latte auf 7 unter Par im Clubhaus legen.  Auf den schweren Bahnen 16 und 17 lassen Furyk plötzlich sowohl das lange wie auch das kurze Spiel im Stich: nach den Bogeys schrumpft sein Vorsprung vor dem 210 Meter langen 72. Loch auf einen Schlag auf Donald. Seinen letzten Abschlag setzt Furyk in den Sand. Untypisch für den bedächtigen Tüftler marschiert er in den Bunker und schlägt den Ball aggressiv bis auf einen halben Meter an den Stock.

Der gelochte Par-Putt zur 70 bringt den 3. Saisonsieg in trockene Tücher, dazu beerbt er Tiger Woods als FedExCup-Champion – und kassiert 11,370.000 US Dollar: 10 Millionen aus dem Bonus-Pool der Playoffs und 1,375.000 für den Titel bei der Tour Championship.

Retief Goosen erreicht Platz 3 hinter Luke Donald, Paul Casey kommt zwei Schläge hinter seinem englischen Landsmann als 5. in die Endwertung.

Phil Mickelson leistet sich nach gutem Beginn 40 Schläge auf den Back 9, damit versiebt Lefty seine 12. Chance in Serie, Tiger vom Thron im World Ranking zu stossen. Nur Platz 22 in East Lake.

Für Jim Furyk und das US Ryder Cup Team bleibt nur wenig Pause, geht es  unmittelbar von Atlanta um 22 Uhr mit dem Flieger nach Wales zum Ryder Cup, welcher kommende Woche stattfindet. Hier unser Artikel über das Ryder Cup – TEAM der Amerikaner beim Ryder Cup in Wales.

European Tour: Der Engländer John Parry feiert beim Vivendi Cup in Chambourcy bei Paris seinen ersten Sieg auf der European Tour. Der 33-Jährige, der sein erstes komplettes Jahr auf der Tour bestreitet, gewinnt mit zwei Schlägen Vorsprung auf Johan Edfors aus Schweden. Den 3. Rang (-14) teilen sich Kjeldsen, Haastrup (beide DEN), Sandelin (SWE), Delamontagne (FRA) und Derksen (NED).

Champions Tour: Bernhard Langer wurde geteilter vierter bei den SAS Championship in Presonwood Country Club.

LESETIPP

Eagles Präsidenten Golf Cup: Ohne Obama, aber mit Gabalier

Das Eagles Charity Golf Finale ist immer ein Highlight im Golfturnierkalender, trifft sich das Who's Who der ehemaligen und aktiven Sport-Stars! 2019 ging es ins Quellness Resort nach Bad Griesbach!

Advertisement