Mittwoch , November 14 2018
Home / News / Ryder Cup Captain Colin Montgomerie hat den Sponsoren Cut bei den BMW International Open geschafft

Ryder Cup Captain Colin Montgomerie hat den Sponsoren Cut bei den BMW International Open geschafft

Colin Montgomerie verfolgt als Ryder Cup Captain bei den BMW International Open 2010 noch eine ganz andere Mission als mitzuspielen. Als Captain des Ryder Cup Teams schaut er sich das Ergebnis aller Turnierteilnehmer in München ganz genau an. Und zu Beginn des prestigeträchtigen Turniers schaffte er einen außergewöhnlichen Sponsoren Cut. Die renommierte Fluggesellschaft Emirates, welche zum achten Mal auch Partner der BMW International Open ist, tritt jetzt auch offizieller Sponsor von Colin Montgomerie auf.


Exakt 100 Tage vor Beginn des Ryder Cup 2010 im walisischen Celtic Manor im Oktober gewann Colin Montgomerie, der bereits fünf Mal im Ryder Cup Team siegte, Emirates als Sponsor. Colin Montgomerie: ‚Ich freue mich sehr über die Zusammenarbeit mit Emirates und darauf, das umfassende weltweite Golf-Engagement der Fluggesellschaft zu unterstützen. Wir arbeiten beide intensiv an den Vorbereitungen für den Ryder Cup 2010 in Wales. Ich spiele in München nicht nur das Turnier, sondern beobachte die Turnierteilnehmer und ihre Ergebnisse mit großem Interesse. Außerdem entwickle ich gemeinsam mit dem Ryder Cup Team unter anderem die Mannschaftstrikots, Regenmäntel und die Golftaschen. Wir wollen im Celtic Manor Resort alles perfekt für unser Team vorbereiten. Ich gehe hier sehr sorgfältig vor und möchte nichts dem Zufall überlassen, um die Ryder Cup Trophäe wieder nach Europa zu holen.‘

Die Qualifikation Ryder Cup: Für das zwölfköpfige Team von Kapitän Montgomerie qualifizieren sich vier Spieler über die ‚World Points List‘, welche mit der Weltrangliste korrespondiert. Fünf Spieler lösen das Ticket über die ‚European Points List‘, welche sich über das auf der European Tour erspielte Preisgeld definiert. Drei weitere Spieler darf ‚Monty‘ frei auswählen.

Die internationale Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate engagiert sich seit über einem Jahrzehnt bei internationalen Golfturnieren. Als Offizielle Fluggesellschaft unterstützt Emirates 2010 neben der BMW International Open 14 weitere internationale Golfturniere, darunter acht der European Tour: Austrian Golf Open, Omega Dubai Desert Classic, Omega Dubai Ladies‘ Masters, WGC-HSBC Champions, Maybank Malaysian Open, USB Hong Kong Open, Australian PGA Championship, Australian Open Championship, Barclays Singapore Open, Thailand Open, Avantha Masters, Ballantine’s Championship und Alstom Open de France. Emirates ist zudem die Offizielle Fluggesellschaft des Ryder Cup 2010 und Offizieller Partner des European Team beim Ryder Cup 2012.

Maurice Flanagan, Executive Vice Chairman von Emirates Airline & Group: ‚Wir freuen uns sehr auf den Ryder Cup. Durch das Sponsoring eines so hochkarätigen Golfspielers wie Colin Montgomerie ergeben sich für Emirates und unsere Kunden viele spannende Möglichkeiten.‘ Aktuell fliegt Emirates zu rund 100 Destinationen in 62 Ländern auf sechs Kontinenten  und betreibt eine der jüngsten Flotten weltweit, bestehend aus derzeit 145 Großraumflugzeugen – inklusive acht Airbus A380. Mit weiteren 50 fest bestellten A380-Jets ist Emirates der größte Kunde des neuesten Superjumbos.

Mehr zum Ryder Cup!

LESETIPP

Schottischer Golfer Colin Montgomerie eröffnet British Open

Trotz fünf Birdies auf den ersten 9 Löchern kündigt Colin Montgomerie an, dass es seine letzte British Open-Teilnahme sein wird.