Dienstag , Juli 23 2019
Home / Golf exklusiv / Putten wie die Profis: Putting-Tipps vom Golflehrer

Putten wie die Profis: Putting-Tipps vom Golflehrer

Auf einer 18-Lochrunde machen zwei Putts pro Loch insgesamt 36 Schläge aus. Braucht man drei Putts, sind es insgesamt 54 Schläge und damit etwa die Hälfte aller Schläge auf einer Golfrunde.

‚Viel Zeit ins kurze Spiel-Training stecken deshalb die Golfprofis. Bei den Amateuren fällt das Putt-Training viel zu kurz aus‘, fällt Golflehrer Christian Görlitz auf. Schaut man sich die Putt-Technik der Profis an, stellt man schnell fest, dass jeder anders puttet. Tiger Woods steht zum Beispiel ziemlich gerade über dem Golfball. Adam Scott benutzt einen 1,25m langen Schläger, welchen er wie ein Standuhr-Pendel schwingt. Manch anderer ist total gebückt. Um einen soliden Kontakt im Treffmoment zu erreichen und mehr Sicherheit zu bekommen, damit der Putter rechtwinklig zur Schlagrichtung steht und sich in diese Richtung auch bewegt, zeigt Euch Golflehrer Christian Görlitz im Video Übungstricks.

Verhältnis ein Drittel Rückschwung und zwei Drittel Durchschwung müssen trainiert werden. Ein außergewöhnliches Trainings-Tool: ein Pokerchip für die richtige Distanz zwischen Putter-Schwungebene und Boden. Mehr Golf-Trainingsvideos findet Ihr hier!

LESETIPP

Richtig Putten – die besten Tipps und Tricks zum kurzen Spiel

Putten - was ist das eigentlich und wie kann ich das Putten verbessern? Tipps und Tricks von exklusiv-golfen.de zur Verbesserung der Schläge auf dem Grün.ƒ

Advertisement