Sonntag , September 20 2020
Home / Golf exklusiv / Kitzbühel Country Club: Private Members Club mit Golfambitionen

Kitzbühel Country Club: Private Members Club mit Golfambitionen

Nach dem Vorbild angelsächsischer ‚Private Members Clubs‘ lanciert Richard Hauser vor den Toren Kitzbühels ein im Alpenraum hochinnovatives Konzept. Auf einer Fläche von 80.000 qm und mit einem Investitionsvolumen von 50 Millionen Euro entsteht in Reith bei Kitzbühel der ‚Kitzbühel Country Club‘, kurz KCC genannt. Ein neuer 9- oder 18-Loch-Golfplatz – only für Private Members – wird heiß diskutiert. Bis jetzt sind ein Clubhaus, Appartments, ein Medical Spa und eine Zigarrenlounge abgesegnet, welche bis 2012 fertig gestellt sind!

Parallel zu seinen Aufgaben als Geschäftsführer der Stanglwirt GmbH nimmt Richard Hauser ein einzigartiges Konzept ins Visier: ‚Ich will kein weiteres Hotelprojekt erschaffen. Die Passion für Kitzbühel und der Wunsch vieler, ihre Heimat zu verbessern, habe ich als unternehmerischen Auftrag angenommen. Dank vieler Investitionen ist der ‚Hardware-Stand‘ in Kitzbühel riesig; die Community des Kitzbühel Country Club wird sehr viel Software einbringen!‘, sagt Hauser.

Der Kitzbühel Country Club soll privat werden

So wird der Kitzbühel Country Club nur eingetragenen Mitgliedern offen stehen und von diesen maßgeblich geprägt und gelebt werden. Die Mitglieder setzen sich zusammen aus Personen, die schon jetzt ihren Wohnsitz in Tirol haben, aus Wirtschaftstreibenden in Tirol und aus international orientierten wie im Ausland ansässigen Persönlichkeiten, die durch das Clubleben eine Beziehung zu Kitzbühel aufbauen können. Der Kitzbühel Country Club wird an einem einzigartigen, exklusiven Ort im Zentrum von Reith bei Kitzbühel entstehen und seinen Mitgliedern jene Infrastruktur bieten, die man von internationalen Vorbildern gewohnt ist. Das Clubrestaurant wird sich vorwiegend der Zubereitung von Speisen aus eigener Produktion und aus der Region widmen, darüber hinaus werden u.a. eine Bibliothek, ein Medical Spa, eine Zigarrenlounge und diverse weitere Clubräumlichkeiten entstehen. Zusätzlich stehen den Mitgliedern rund 40 Einheiten zur Verfügung, die je nach Verfügbarkeit kurz- bzw. langfristig gemietet und bewohnt werden können. Hauser: ‚Diese Appartements werden doppelt bzw. dreifach so groß sein, wie herkömmliche Hoteleinheiten und stehen Mitgliedern, aber auch deren Gästen zur Verfügung!‘

Ein Golfplatz zum Clubleben wird ‚heiß‘ diskutiert. Platz genug wär ja!

Der im Country Club gebündelte Freundeskreis steht mit hoher sozialer Empathie für eine echte Ergänzung im zuweilen hardwarelastigen Tourismusangebot Kitzbühels. Für seine Mitglieder stellt der Kitzbühel Country Club ein ‚Servicecenter‘ dar, welches persönliche Wünsche erfüllen und Anforderungen des täglichen Lebens erleichtern soll. Zudem wird sich der Club mit den herausragenden Clubs weltweit vernetzen, sodass Mitgliedern auf ihren Reisen international viele Türen offen stehen. Statt urbaner Designallerweltsarchitektur soll die bauliche Tradition eines Landstrichs in seiner unverfälschten Substanz aufgegriffen werden. Auf weitgereiste Baumaterialien wird verzichtet, stattdessen bezieht das Gebäude seinen unverwechselbaren Geist durch die Verwendung von heimischem Holz und Stein. Darüber hinaus erfährt die Stube in ihrer Bedeutung als Ort des Rückzugs wie der Gemeinschaft im Rahmen des Kitzbühel Country Club eine Renaissance. In Zukunft will man hier unter dem Titel ‚Kitzbüheler Stubengespräche‘ hochkarätige Gäste zum Diskutieren einladen. Ab sofort steht im Herzen Kitzbühels, am Fuße der Streif, das ehemalige ‚Forsthaus‘ als Sekretariat und Info-Treffpunkt zur Verfügung.

LESETIPP

Olympische Spiele 2020: Macht dieser japanische Golfclub das Rennen?

Normalerweise zählt der Kasumigaseki Country Club zu den exklusivsten Golfplätzen Japans. Für die Olympischen Spiele 2020 will man in Tokio keinen neuen Golfplatz bauen. Doch der KCC verbirgt etwas, was für Olympia untragbar ist!

Advertisement