Montag , September 16 2019
Home / Equipment / Von der Genfer Erfindermesse auf den Golfplatz: Gogo-Kaddy folgt auf Schritt und Tritt

Von der Genfer Erfindermesse auf den Golfplatz: Gogo-Kaddy folgt auf Schritt und Tritt

2007 erhielt der Prototyp vom ‚gogo‘-Kaddy die Goldmedaille auf der Erfindermesse in Genf. Nur zwei Jahre danach war der vollautomatische Tausendsassa fürs Fairway serienreif. Zusatzfunktionen wie eine präzise Entfernungsmessung oder ein gemütlicher Sitz, welcher integriert wurde, machen das Golferleben leichter. Dank einer exklusiven und patentierten Elektronik folgt einem der ‚gogo‘ im Abstand von zwei bis zu sechs Metern.

Der ‚gogo‘-Kaddy ist ein vollautomatischer, elektronisch gesteuerter Golfwagen.

Auf den ersten Blick sieht man ihm nicht an, was in ihm steckt. Über einen kleinen Sender, welchen man am besten am Gürtel oder in der Hosentasche trägt, verfolgt einen der ‚gogo‘ auf einer Distanz von ca. 2 Metern. Dabei justiert er sich stets an der Laufgeschwindigkeit und hält sofort an, sobald man stehen bleibt. Zur Ausführung des Schlages schaltet man den Sender kurz ab, um den Schläger aus dem Bag zu nehmen und wieder hineinzustecken. Erst wenn der Sender wieder angeschalten wird, läuft der ‚gogo‘ weiter. Der Kaddy der neuen Generation hat sämtliche Tests nach internationalen CE Standards mit Bestnoten durchlaufen. Das Lithium Ionen Akku hält ungefähr 18 Loch bei hügeligem Gelände – bei flachen Fairways kann der ‚Gogo‘ sogar bis zu 27 Löcher im Einsatz sein. Klappt man den Kaddy zusammen, bekommen seine Abmessungen von 91,5 x 65,5 x 94 cm Autodimension mit einer Transporthöhe von 33,5 cm im zusammengeklappten Zustand. In den vier Farben ‚Anthrazit‘, ‚Silbergrau‘, ‚Rot‘ oder ‚Blau‘ dauert die Lieferung ca. 3-4 Tage. Preis: 4.750 €. Video, wie der ‚gogo‘ funktioniert, gibt es hier!

M.G.M, Marc Gotta, Breidertring 52, 63322 Rödermark, Tel. +49 6074 694737

Advertisement