Freitag , Juni 21 2019
Home / News / Deutschlands beste Golflehrer: Die Gewinner der Deutschen Golflehrer-Meisterschaft

Deutschlands beste Golflehrer: Die Gewinner der Deutschen Golflehrer-Meisterschaft

Ca. 1.700 Golflehrer in Deutschland gibt es, welche über die PGA of Germany ihr Golflehrer-Zertifikat erlangt haben. Jedes Jahr trifft man sich zum gemeinsamen Golf-Wettkampf, um die Besten der Besten während der Golf PGA Teachers Championship zu küren. 2013 teeten sie alle im GolfResort Hardenberg in Northeim auf. 

Der 47-jährige Mark Stevenson vom GC Gut Rieden (links) siegte bei den Herren und feierte einen der größten Turniererfolge seiner Karriere. Mit 2 unter Par (73, 71, 70) siegte er drei Schläge vor Mark Steckmann aus Gleidingen (71, 72, 74/+1). Fotocredit: Raimund Bulczak

Da man mit 55 Jahren als Senior im Golfsport gilt, findet Ihr hier 2mal Top 5, unterteilt in Herren und Senioren:

Mark Stevenson gibt Golfstunden im GC Gut Rieden

Mark Steckmann gibt Golfstunden im GC Gleidingen in Laatzen

Peter James Martin gibt Golfunterricht im GC Osnabrück

Mikael Krantz gibt Golfunterricht im GC Kirchheim-Wendingen

Dennis Lohrmann gibt Golfstunden im GC Lutzhorn

Bei den Senioren teilen sich gleich drei Golflehrer den vierten Platz und damit wird aus den Top 5 eine Top 6-Liste:

Andrew MacDonald ist Golflehrer im GC Sonnenalp

John O’Flynn unterrichtet Golf im GC Reichswald

Richard Volding ist Golflehrer im GC Leverkusen

Andrew Clark unterrichtet Golf im GC Ford Köln

David M. Blakeman gibt Golfunterricht im Jura Golfpark Hilzhofen

Howard Francis ist Golflehrer im GC Reischenhof

Mark Stevenson vom bayerischen GC Gut Rieden ist der stärkste Spieler unter den Golflehrern der PGA of Germany: Mit einer eindrucksvollen Vorstellung vor allem am Finaltag der H&H Golf PGA Teachers Championship 2013 holte sich der Mann aus Newcastle, seit 1993 Mitglied der PGA of Germany, den Siegerscheck über 5.080 Euro und den mächtigen Pokal für den Besten seiner Zunft.’Ich bin seit 24 Jahren in Deutschland und seit 20 Jahren Mitglied der PGA of Germany. Seit dieser Zeit habe ich auf diesen Moment gewartet. Darauf, endlich diesen Titel zu gewinnen‘, sagt Stevenson. Der PGA Golfprofessional, der in Gauting bei München zuhause ist, zeigte sich vor allem in der Schlussrunde der Deutschen Golflehrer-Meisterschaft 2013 in bestechender Form. Trotz größtenteils nasskalten Herbstwetters spielte er auf dem schweren Niedersachsen Course des GC Hardenberg fehlerfrei, notierte zwei Birdies und 16 Mal Par und überholte damit Mark Steckmann, der das Turnier nach 36 Löchern mit einem Schlag Vorsprung vor Stevenson und dem Kölner Torsten Giedeon angeführt hatte. Rang 3 der Herren-Wertung ging mit 2 über Par (72, 73, 73) an Peter James Martin vom Osnabrücker GC.

Bei den Senior-Golfern wird der Name Andrew MacDonald bereits zum zweiten Mal auf die Trophäe der Senioren graviert. Bereits 2011 hatte der PGA Golfprofessional des GC Sonnenalp-Oberallgäu den Wettbewerb für sich entschieden, im letzten Jahr musste er sich erst im Stechen dem US-Amerikaner Richard Volding geschlagen geben. Diesmal sicherte sich der 53-Jährige wieder den obersten Platz auf dem Siegerpodest, nach großem Kampf mit Altmeister John O’Flynn. Der 62-jährige Ire hatte den Wettbewerb mit Runden von 71 und 72 Schlägen angeführt, doch in Durchgang drei musste er eine 76 notieren und MacDonald (72, 74, 72) schließlich knapp den Vortritt lassen. ‚Diese beiden sind meine absoluten Lieblings-Golfplätze‘, so MacDonald, ‚dieser Titel bedeutet mir wahnsinnig viel. Ich habe einfach ganz ruhig gespielt und keine Fehler gemacht, das war der Schlüssel zum Erfolg.‘ Titelverteidiger Volding wurde Dritter (+5).

Ein Erfolg war die Deutsche Golflehrer-Meisterschaft einmal mehr auch als traditioneller Abschluss des Turnierjahres der PGA of Germany. Stefan Quirmbach, als Präsident der PGA of Germany und Inhaber der Golfschule am Hardenberg gleich zweifacher Gastgeber der DM.

Im Flight mit Professionals der PGA of Germany

Amateure, die Lust haben, einmal gemeinsam mit den spielstarken Professionals der PGA of Germany an den Abschlag zu gehen, haben dazu bei einem ProAm im Dezember Gelegenheit. Z.B. vom 8. bis 15. Dezember 2013 ins Crystal Tat Beach Resort im türkischen Belek ein. Die PGA of Germany ist offizieller Partner des MST Golf Tournament ProAm und stellt unter anderem mit den R&A-Referees Simon Bowler und Andrew Duck die Wettspielleitung. Zu gewinnen gibt es Preisgelder und Sachpreise im Wert von 30.000 Euro. Mehr Infos unter pga.de

 

LESETIPP

Mark Stevenson @ Golfclub Gut Rieden: ‚Golf für alle‘

'Golf in Deutschland unterliegt einem Imagewandel'! Teaching Pro Mark Stevenson, Single-Handicaperin Patricia Heinlein (BGV) und Playing Pro Christoph Günther kommen hier zu Wort.

Advertisement