Dienstag , Juni 19 2018
Home / Golf exklusiv / David Leadbetter sticht in See: Top Golfkreuzfahrten mit dem Pro

David Leadbetter sticht in See: Top Golfkreuzfahrten mit dem Pro

Er ist der bekannteste Pro in den USA und er hat die besten Golfschulen auf der ganzen Welt: David Leadbetter. Faldo, Els oder Norman haben bei ihm gelernt und wenn er von den Golfjournalisten nach seinem Erfolgsrezept gefragt wird, erläutert er immer seine Trainings-Philosophie, welche für Golfspieler aller Altersgruppen und jeden Könnens gleichermaßen geeignet ist. Die David Leadbetter Academy ist ein Netzwerk von Golfakademien in ganz Europa, USA und Asien. Seit letztem Jahr sticht David Leadbetter auch in See! Unsere Top 3 der Golfkreuzfahrten 2014, exklusiv auf dem Kreuzfahrtschiff Deutschland!

Golfkreuzfahrten
David Leadbetter (Mitte) wird oft als ‚Meister der Kunst des Unterrichtens des Golfschwungs‘ bezeichnet. Leadbetter Academy at Sea ist übrigens die derzeit einzige weltweit auf einem Kreuzfahrtschiff.

An Bord stehen nicht nur die Leadbetter Certified Instructors zur Verfügung, sondern auch Hightech-Computer-Analyse-Systeme sowie Leadbetters berühmte Drills und Golf-Trainingshilfen. Doch die Golflehrer sind nicht auf allen Deutschland-Schiffsreisen dabei. Neben Golfunterricht an Bord kann man bei Golf-Workshops sein Golfwissen auffrischen oder auch mit den Golfprofi auf die Runde gehen, wenn man wieder an Land einen der exklusiven Golfplätze spielt. Bei drei der zehn Golfreisen wurden wir besonders schwach. 

Samsonite

Golf-Kreuzfahrt unter Leitung der David Leadbetter Golf Academy: 

  • Britannia Golf Cup 2014 vom 15. bis 27. Juni 2014

13 Tage begibt man sich auf eine Golf-Kreuzfahrt ins Golf-Mutterland Schottland/England. Die ‚Deutschland‘ fährt die Themse hinauf und neben fünf Golf-Abenteuern erlebt man eine der schönsten Hafeneinfahrten Europas. Natürlich kann man auf zwei der renommiertesten Londoner Golfplätze abschlagen. Zum Beispiel auf dem  Royal Blackheath Golfclub liegt nur rund 15km vom Londoner Zentrum gilt nach St. Andrews (1754) als der älteste Golfplatz der Welt. 1608 wurde dieser erstmalig urkundlich erwähnt und 1895 offiziell aus den beiden Golfclubs Eltham und Blackheath gegründet. Es ist ein nicht allzu schwerer, aber anspruchsvoller Platz, welcher bereits durch seinen geschichtlichen Background einen Besuch wert ist.

Am 24. Juni 2014 steht man auf dem LONDONER Shooters Hill Golf Club am Tee. Er liegt in direkter Nachbarschaft zum Royal Blackheath, doch viele Bahnen bieten einen herrlichen Blick über die leicht hügelige Landschaft von Nord Kent. Der 1903 eröffnete Platz ist anspruchsvoll, aber wie viele der Golfplätze im Golf-Mutterland England sehr fair. Das ‚Signature Hole‘ ist Bahn 10, inmitten der eigenen ‚Amen Corner‘, welche aus drei hintereinander liegenden Par 3 besteht. Um einen guten Gesamtscore zu erreichen, sollte man bei diesen drei Bahnen versuchen, Par zu spielen.

  • Hellas Golf Cup vom 17. bis 25. Oktober 2014

Alle Welt redet von den tollen türkischen Golfplätzen. Hier hat man den direkten Vergleich zwischen Türkei, Griechenland und Libanon. Der 18-Loch Meisterschaftsplatzes in Kusadasi ist der erste Golfplatz in der türkischen Ägäis, welcher 2012 eröffnete. Der Golfplatz ist mit einer Gesamtlänge von 6.300 Metern und Par 72 nicht der längste, aber aufgrund seiner Einbettung in die vorhandenen Naturgegebenheiten des 70 ha großen Geländes trotzdem eine Herausforderung. In jeder Greenfee ist automatisch ein Elektrocart enthalten. In Griechenland steht der Afandou Golf-Course auf dem Golf-Terminkalender. Der von dem bekannten, englischen Platzarchitekten Donald Harradine 1973 eröffnete 18-Loch-Platz (Par 73) ist der einzige Golfplatz auf Rhodos und liegt nur ca. 25 Minuten vom Hafen entfernt. Nächste Golfstation wird im Libanon gemacht. Seit 1923 teet man im Lebanon Golf Club auf, welcher in den letzten Jahren mehrere Male überarbeitet wurde.

The-Dunes-Course
Der erste Signature Course Griechenlands: The Dunes Course designt von Bernhard Langer.
  • ÄGÄIS Golf Cup vom 25. Oktober bis 2. November 2014

In neun Tagen spielt man auf vier Weltklasse-Golfplätzen in vier Ländern. Auf Zypern steht natürlich der Aphrodite Hills Golfclub, in Ägypten der erst 2011 entstandene 18-Loch-Meisterschaftsplatz Porto Marina Golfclub und in Italien das erst 2013 eröffnete ‚I Monasteri Golf Resort‚ (Sizilien) auf dem Golf-Programm. Unser Highlight ist der Dunes Course an der Costa Navarino. Im November wird der Münchner Eagles Charity Golf Club hier zum Präsidenten Cup abschlagen. Und Ende Oktober steuert die ‚Deutschland‘ Pylos auf dem westlichen Peloponnes an. Am 31. Oktober 2014 könnte hier die Leadbetter-Golfrunde anstehen. Nur 40 Autominuten mit dem Auto ist von hier der Austragungsort der Olympischen Spiele der Antike entfernt. Wer zum Golfen hierher kommt, sollte sich die Jahrtausendalten Tempel und Sehenswürdigkeiten nicht entgehen lassen!

Katalog kann man hier anfordern: Bei Fragen zu Buchungen oder zu Reisebüros Tel. +49 4561 396 100
 (Montag bis Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 13 Uhr und Sonntag 12 bis 16 Uhr)

LESETIPP

Golf Kreuzfahrten: Golfplatz-Jumping par excellence

Golfen an Weihnachten, Silvester, Ostern, ... für deutsche Golfer ist die Winterzeit auch Golf-Auszeit! Außer man begibt sich auf hohe See. Die beliebtesten Golf-Kreuzfahrten mit der MS Deutschland von der Reederei Peter Deilmann haben wir uns mal genauer angeschaut, denn 91,7 Prozent empfehlen die MS Deutschland weiter. (Quelle: kreuzfahrten.de).

Advertisement