Montag , September 23 2019
Home / News / BMW Championship: Top 70 Golfspieler am Start

BMW Championship: Top 70 Golfspieler am Start

Die lukrativen Playoffs um den FedExCup gehen in die entscheidende Phase. Von den 70 Spielern, die sich für die BMW Championship (9. bis 15. September, Conway Farms Golf Club) qualifiziert haben, wird es nicht einmal die Hälfte zum Saisonfinale des FedEx, der TOUR Championship in Atlanta, schaffen. Wer im Kampf um die 30 Startplätze Erfolg haben will, muss über die vier Turniertage 100 Prozent performen.

Man kann es kaum glauben, aber Rory McIlroy ist BMW Championship-Titelverteidiger. In dieser Golfsaison kam er bei keinem Golfturnier unter die Top 10 und die „ultimative Driving Machine“ hat sein Mojo verloren

Bereits am Dienstagvormittag wird BMW Championship-Titelverteidiger McIlroy an einer automobilen Auftaktveranstaltung teilnehmen. Der zweimalige Majorsieger wird mit einen emissionsfreien BMW i3 auf einem Parcours versuchen, eine 100.000-Dollar-Spende zu gewinnen, die BMW an die Evans Scholars Foundation überweist. Dem landesweiten College-Stipendien-Programm für Caddies kommen zudem auch in diesem Jahr wieder alle Gewinne der BMW Championship zu Gute. Rory McIlroy, letztes Jahr um diese Zeit noch Golf-Nummer eins der Welt, geht als Titelverteidiger ins Rennen.

Der Startschuss für das Turnier fällt am Dienstag beim Begrüßungsabend für die ProAm-Gäste. Im Hofbräuhaus von Chicago wird Majorsieger Graeme McDowell den Bieranstich übernehmen.

Ab Donnerstag wird es dann ernst. Selbst ein schneller Blick auf die Starterliste beim mit acht Millionen US-Dollar dotierten dritten Playoff-Event zeigt: In Conway Farms ist die Crème de la Crème versammelt. Tiger Woods (USA), mit fünf Siegen der bisher erfolgreichste Spieler der Saison, hat den dritten Titel bei der BMW Championship nach 2007 und 2009 fest im Visier. Adam Scott (Australien, Masters-Sieger), Justin Rose (England, US Open Sieger), Phil Mickelson (USA, Open Championship Sieger) und Jason Dufner (USA, US PGA Championship Sieger) haben die Majors der Saison unter sich aufgeteilt. Nicht zu vergessen: Matt Kuchar (USA), Steve Stricker (USA) und Jim Furyk (USA) sowie der Nachwuchs um Shooting-Star Jordan Spieth (USA).

Als Führender im FedExCup-Gesamtranking ist auch der Schwede Henrik Stenson unter den Top 70 dabei. Der Schwede gewann am vergangenen Montag die Deutsche Bank Championship und sicherte sich damit den längst überfälligen ersten Saisonsieg. Zuvor hatte der seit Monaten in bestechender Form auftretende Sieger der BMW International Open 2006 bei zwei Majors und einem WGC-Event Top-3-Platzierungen eingefahren. Das ist umso bemerkenswerter, als Stenson zu Beginn des vergangenen Jahres aus der Top-200 der Weltrangliste gefallen war. Seither aber geht es steil bergauf, mittlerweile ist er die Nummer sechs der Welt und einer der Favoriten bei der diesjährigen BMW Championship – wenngleich auch nur einer unter vielen. So ist das eben, wenn die PGA TOUR Playoffs in die heiße Phase gehen.

LESETIPP

15-Millionen-Jackpot für Golfstar McIlroy – Erfolgreich wie Woods

Nie gewann ein Golfer mehr: 15 Millionen US-Dollar ist Rory McIlroy nach seinem Triumph beim PGA-Tour-Finale reicher. Wichtiger als die Rekordbörse war dem Nordiren aber die Genugtuung.

Advertisement