Montag , September 16 2019
Home / News / Amerikas größte Golf-Hoffnung und Favoritin in Gut Häusern: Alexis ‚Lexi‘ Thompson

Amerikas größte Golf-Hoffnung und Favoritin in Gut Häusern: Alexis ‚Lexi‘ Thompson

Profi-Golfspielerinnen aus 28 Nationen von allen fünf Kontinenten haben für die UniCredit Ladies German Open presented by Audi 2011 gemeldet. Alle großen Golfnationen werden bei diesem Highlight der Ladies European Tour vertreten sein. Unter ihnen: Die jüngste Spielerin, die sich jemals für die U.S. Women’s Open, eines der drei höchstdotierten und bedeutendsten Golfturniere der Welt qualifizieren konnte: Alexis ‚Lexi‘ Thompson, war ganze 12 Jahre alt, als sie 2007 daran teilnehmen durfte. Die Besucher der UniCredit Ladies German Open presented by Audi 2011 können sich auf ein Duell der Longhitterinnen Laura Davis und Lexi Thompson freuen. Beide sind in der Lage, einige Par 4 Bahnen des Championship Kurses im Golfpark Gut Häusern vom Tee anzugreifen.

Mit 12 Jahren spielte Alexis Thompson bereits bei der U.S. Women's Open

Eigentlich haben wir es Turnierdirektor Nikolaus Peltzer zu verdanken, dass Amerikas größte Golf-Hoffnung in Gut Häusern aufteet. Er hörte von ihr und googelte nach ihr: ‚Was ich las, war so interessant, daß ich sofort das Management kontaktierte‘, erzählt der Geschäftsführer der Deutschen Golf Sport GmbH. Am Montag während der Pressekonferenz in Gut Häusern stellte man die Überraschungs-Favoritin vor!

Mittlerweile 16 Jahre alt wird sie das erste Mal in Deutschland abschlagen. 2007 qualifizierte sie sich als Amateurin für die U.S. Open, Juni 2010 wurde sie erst Golf-Professional. Noch im gleichen Jahr schaffte zum ersten Mal als Profi den Sprung in das Feld der U.S. Women’s Open.
Diesmal beendete sie das Turnier auf dem geteilten Rang 10 und erhielt ihr erstes Preisgeld in Höhe von 72.131 US-Dollar. Ihr nächster Auftritt folgte bei der Evian Masters 2010 und
sie belegte mit nur einem Schlag Rückstand auf die Siegerin Platz 2. Diesmal erhielt sie 242.711 $. Ihr Gesamtpreisgeld von 314.842 $ nach nur drei Turnieren hätte sie auf Platz 18 der LPGA Rangliste gebracht – wenn sie Mitglied der LPGA Tour gewesen wäre. Dazu ist sie aber bis heute zu jung, das Mindestalter beträgt 18 Jahre.

Sie ist deshalb nach wie vor auf Einladungen der Turnierveranstalter angewiesen, von denen sie sechs innerhalb
eines Jahres annehmen darf. Ihren Antrag, die Zahl der möglichen Teilnahmen nach Einladung auf 12 zu erhöhen, wies die LPGA im Dezember 2010 ab. Dafür erhielt sie die Erlaubnis an den sogenannten ‚Monday Qualifications‘ teilzunehmen, den unmittelbar vor den Turnieren durchgeführten Qualifikationsveranstaltungen, die bisher ebenfalls nur den LPGA Mitgliedern vorbehalten waren.

Ihr Markenzeichen ist die Weite ihrer Abschläge. Bei ihrem letzten Turnier, der Avnet LPGA Classic, erreichte sie
im Durchschnitt knapp 270 yards (ca. 247 Meter), auf der vierten Runde sogar 276 yards (ca. 252 Meter). Im Durchschnitt aller Spielerinnen auf der LPGA Tour wäre sie damit absolut Top. Die Besucher der UniCredit Ladies German Open presented by Audi 2011 können sich auf ein Duell der Longhitterinnen Laura Davis und Lexi Thompson freuen. Beide sind in der Lage, einige Par 4 Bahnen des Championship Kurses im Golfpark Gut Häusern vom Tee anzugreifen. Beispielsweise Bahn 1 und Bahn 7. Ob am Ende die Routine der Grande Dame Laura Davies oder die jugendliche Unbekümmertheit von Lexi Thompson gewinnt, wird sich am Sonntag nach der Finalrunde zeigen. Im Falle eines Erfolgs müsste sie dann auch erklären, wer das Steuer des Siegerwagens, ein Audi A5 Cabriolet, übernehmen könnte, denn sie selbst ist auch für den Führerschein noch zu jung.

LESETIPP

UniCredit Ladies German Open 2011: Startzeiten Turniersamstag, Ergebnisse Runde 2

Nach dem Cut teen am Turnier-Samstag und Sonntag insgesamt 69 Spielerinnen auf. Zusammenfassung der Ergebnisse nach Runde 2 und Startzeiten Golf-Samstag.

Advertisement