Donnerstag , November 26 2020
Home / Equipment / Sportlich Golfen: Elektrocaddy Test im bergigen Engadin

Sportlich Golfen: Elektrocaddy Test im bergigen Engadin

Der JuCad Phantom sagt man nach, dass er der Rolls Royce unter der Elektrocaddys ist! Deshalb haben ihn in St. Moritz auf Herz und Nieren getestet. Bei 20 bis 40 Prozent Fairway-Gefälle macht ihn die 2.0 Technologie auf hügeligen Golfplätzen sowieso unverzichtbar.

Unterwegs mit dem JuCad Phantom 2.0 - Sportlich Golfen
Unterwegs mit dem JuCad Phantom 2.0

Gut ausschauen tut er allemal! Durch die Mattschwarzlackierung in Kombination mit den High-Tech-Einspeichenfelgen aus Vollcarbon können wir ihn sogar mit einer Rolls Royce Sportedition vergleichen. Gerade sportliche Golfer können sich mit einem Elektrocart besser auf ihr Spiel konzentrieren.

Die Driving Range vom Kulm Golfplatz liegt direkt an der Wohnung von Rolf Sachs. Er kaufte das alte Stadion.

Durch die Brushless Motoren, welche unsichtbar zwischen den beiden Rädern verbaut sind, schafft man jede Steigung kinderleicht. Gas gibt man über den Griff, welcher beim Phantom jetzt zusätzlich ummantelt ist. Durch die beidseitige elektronische Parkbremse hat der JuCad Phantom 2.0 überall guten Stand.

Golfcourse offroad

Auf dem KULM Golfplatz fährt man auf den Wegen zwischen den Löchern offroad! Wir werden oft gefragt, warum man den Akku nicht einfach an der Golfcart-Chassis aufhängen kann. Im Golfbag verstaut man den Lithium-Hochleistungs-Akku mit Verstand, denn hier wird dieser vor Vibration, Stößen und Feuchtigkeit bzw. Dreck sehr gut geschützt. Durch den Magnetstecker ist der Powerpack, wie ihn JuCad nennt, auch schnell einsetzbar!

LESETIPP: Golf-In/Golf-Out im Kulm Hotel St. Moritz

Gerade auf Reisen ist das flache Packmaß durch die geniale Falttechnik unschlagbar. In Kombi mit dem Gesamtgewicht von 6,5 Kilo kann auch die Damenwelt diesen Cart schnell auf- und abbauen!

Wegen der Holper-Stolper-Wege haben wir uns auch für das Bag Manager Dry entschieden. Durch die vorgegebene Schlägerkopfführung waren die Schläger fest fixiert und nichts klapperte. Wasserdicht und leicht sind sowieso generelle Pluspunkte, wenn man auf Reisen ist.

Bei unserer zweiten Engadiner Golfstation: 18 Loch Samedan kam dann auch die automatische Vorlauffunktion mit drei Distanzlängen zum Einsatz. Das neue Akku mit Energierückgewinnung hat 45 Loch ohne Nach-Laden durchgepowert! Unser Fazit: Mit einem Phantom macht man immer eine gute Figur auf dem Golfplatz! Mehr Infos über den Cart! 

LESETIPP

Alpine Circle Golf Tour: Erste Golf-Rundreise durch Graubünden

Graubünden als grösste Golf-Destination der Schweiz führt mit der «Alpine Circle Golf Tour» ein neues Angebot für Golfer ein. Die neue Golf-Rundreise durch Graubünden kann ganz nach individuellen Vorlieben zusammengestellt werden. Ganz unter dem Motto «Jeden Tag ein neuer Golfplatz»