Dienstag , Juni 25 2019
Home / Equipment / Die neuen Eisen von Mizuno: JPX EZ oder lieber JPX EZ Forged?

Die neuen Eisen von Mizuno: JPX EZ oder lieber JPX EZ Forged?

Für Männer sind die neuen Mizuno Golfschläger JPX EZ schon verfügbar. Die Damen müssen sich bis Fühjahr 2014 noch gedulden, bis die neuen Golfschläger zu haben sind. Die Pressemitteilung klingt auf jeden Fall vielversprechend, denn von höher fliegenden Bällen und längeren Drives ist die Rede. Auch die Streuung soll geringer ausfallen, was sich für einige Männer wie aus der neuen Golf-Bibel anhört. Wir haben uns die Unterschiede von JPX EZ und JPX EZ Forged angeschaut!

Der Preisunterschied zwischen beiden Schlägersätzen liegt bei ca. 100 €.

JPX EZ: Hier werden HOT METAL Schlagfläche und Ultra Pocket Cavity (Eisen 4–7) mit einem speziellen Cavity-Rahmen kombiniert. Hört sich alles hochtechnisch an, wurde es auf Basis der Harmonic Impact Technologie (H.I.T.) entwickelt. Der Produkt-Direktor Chuck Couch ist sich sicher: ‚Der JPX EZ wird Dich zu einem Spieler machen, der risikobereiter ist – jemand der einen Schlag macht ohne dabei an die Gefahr zu denken. Du wirst Schläge machen, die Du vorher nicht für möglich gehalten hättest.‘ Für Männer also genau richtig!

TECHNISCHE DATEN JPX EZ

  • Max Pocket Cavity (4-7): riesige Sweet Area für minimalste Streuung bei gleichzeitig mühelos hohem Abflugwinkel
  • Deep Pocket Cavity (8-PW): Erhöhte Präzision und verbesserter Abflugwinkel
  • HOT METAL FACE: Dünne Schlagfl äche mit unterschiedlicher Dicke liefert maximalen COR für längere und konstantere Schläge
  • Harmonic Impact Technology (H.I.T): Verbesserter Klang und Feedback durch den speziell entwickelten

Der JPX EZ ist vorgefertigt in zwei Varianten erhältlich (Standard sowie +1/2„, 2 Grad upright) und kostet ca. 699 €

JPX EZ FORGED

Ca. 810 € und damit 100 € mehr als für die JPX EZ-Schläger muss man für den Schlägersatz für Forged aus der Schlägerserie JPX EZ ausgeben. Zum weiten, mühelosen Ballflug und niedrige Streuung hat man hier noch ein weicheres Gefühl, weil die Schläger im Mizuno ‚Grain Flow‘-Verfahren geschmiedet werden. Die Produkt-Ingenieure sagen selbst, dass man die neuen Schläger mit nichts anderem vergleichen kann. Grund: Jeder Golfschläger wird aus einem einzigen Stück 1025E Mild Karbonstahl gefertigt, was die Schläger exklusiv macht.

TECHNISCHE DATEN JPX EZ Forged

  • Grain Flow Forged: Geschmiedet aus einem einzigen Stück weichem 1025E-Pure-Select Karbonstahl
  • Max Undercut Design (4-7): Für bessere Energieübertragung
  • Deep Center of Gravity (COG): Hoher Abfl ugwinkel und müheloser Ballflug
  • Multi Thickness Face: Schlagfläche mit unterschiedlichen Stärken für maximale Ballgeschwindigkeiten bei einem geschmiedeten Eisen
  • Harmonic Impact Technology (H.I.T): Verbessertes Feedback durch den speziell entwickelten Cavity Rahmen

Wenn Ihr in München wohnt, könnt Ihr die Schläger im Fitting-Center von Mizuno in München-Aschheim testen!

LESETIPP

Mizuno´s Profimaterial für den Golf Amateur: JPX850 Driver, Fairwayholz und Hybrid

Schrill-blau ist die neue Modefarbe bei Mizuno, obwohl das japanische Familienunternehmen nicht so mit der Mode geht und eher für Innovationen und Funktionalität steht statt für modische Gadgets. Neben Driver, Fairways und Hybrids umfasst die neue Mizuno JPX 850 Serie natürlich auch den entsprechenden Eisensatz sowie brandneue Forged-Eisen. Bei der Schlagfläche des Mizuno JPX 850 Drivers haben sich Mizunos Ingenieure für eine Kombination aus der Hot Metal Face und der Rebound Krone entschieden, da so noch höhere Ballgeschwindigkeiten und mehr Länge garantiert werden.

Advertisement