Sonntag , September 20 2020
Home / Equipment / Der kleine Unterschied: Golf-Funktionskleidung für unter 10 Grad

Der kleine Unterschied: Golf-Funktionskleidung für unter 10 Grad

Seit Herbst 2010 gibt es vom Skandinavischen Unternehmen GALVIN GREEN eine SKINTIGHT Compression Technology in zwei verschiedenen Varianten – Compression 10 und Compression 20 für spezielle Temperaturen. Beide Technologien weisen dieselben Hochleistungsmerkmale auf, wobei Compression 10 besonders für das Spiel bei kalter Witterung entwickelt wurde und für die Saisonvorbereitung 2011 das Must Have für Golfer ist!

Das High-Tech-Material besteht aus Hohlfasern mit großer Wärmewirkung, so daß Compression 10 ideal für das Golfspielen bei Temperaturen unter 10 Grad eingesetzt werden kann. Das Thema Compression Technology hat sich bei Sportarten wie Football oder Baseball, beim Fußball und im Ausdauerbereich, insbesondere im Laufsport, längst durch gesetzt. Mit der neuen Kollektion des schwedischen Funktionsbekleidungs-Spezialisten GALVIN GRENN gibt es erstmals das High-Tech-Material in zwei verschieden Ausführungen für unterschiedliche Wetterbedingungen für Golfer: SKINTIGHT Compression 10 (unter 10 Grad Außentemperatur) und Compression 20 (unter 20 Grad Außentemperatur).

Die hochfunktionelle Sportunterwäsche ermöglicht eine bessere arterielle Durchblutung und Sauerstoffversorgung der Muskulatur. Das Geheimnis ist die Kompression der Muskulatur und Blutgefäße durch die besonders eng anliegende und dabei temperaturregulierende unterste Schicht einer idealerweise mehrlagigen Funktions-Golfbekleidung. Wissenschaftliche Studien belegen den positiven Effekt von Compression Shirts und Leggings. Jede Arterienwand besitzt eine Eigenmuskulatur, die auf Druck von außen einen Eigenreflex auslöst. Steigt der Umgebungsdruck der Arterie, so entspannt sich die Muskulatur in der Arterienwand. Der Arteriendurchmesser wird größer und das sauerstoffreiche Blut besser zur Muskulatur gebracht. Und je besser die Durchblutung in den Arterien, desto besser ist die Versorgung der Muskulatur und somit die Performance auf dem Golfplatz. Gleichzeitig wird Verletzungen und Ermüdungserscheinungen wie Wadenkrämpfen vorgebeugt und eine schnellere Regeneration gefördert.

 

 

Advertisement