Samstag , Oktober 20 2018
Home / Equipment / TomTom Golfer: Garmin & Co. bekommen Konkurrenz

TomTom Golfer: Garmin & Co. bekommen Konkurrenz

Es war die Überraschung des Jahres, dass TomTom jetzt in den Golfsport geht. Obwohl es für den Navigationsexperten sehr nahe liegt, da er als einer der führenden GPS-Daten-Verwalter auf die meisten Satelliten zugreifen kann, welche sich in der Umlaufbahn befinden. Deutsche, russische oder amerikanische -alles was da oben rumschwirrt. Das merkt man sofort bei der Golfplatz-Suche! Unser erster Test: In Valley fand die Uhr in Sekundenschnelle die Platzkombi bereits auf dem Parkplatz. Mit der Bushnell-Uhr gabs größere Probleme, da sie erst am Tee 1 auf dem A-Course die Platzdaten fand. Bei der Garmin S4 finden wir die Bedienung zu kompliziert. Aber wir wollen hier in keinen Vergleich von GPS-Golfuhren gehen. Wir möchten Euch jediglich die neue TomTomGolfer vorstellen, denn uns hat sie überzeugt.

TomTom-Golfuhr
Die neue Golfuhr von TomTom gibt es ab ca. 249 € und derzeit mit zwei Armband-Farben. Für die neue Saison sind neue geplant, welche man kinderleicht auswechseln kann.

Man könnte die neue TomTom-GPS-Uhr fast schon als Apple unter den Golferuhren bezeichnen, denn die Bedienung ist so intuitiv wie ein iPhone, man kann zwischen den Bahnen springen als arbeite man mit einem iPad und puristisches Design lassen den Vergleich zu den designten Apple-PCs zu. Es gibt keine extra Damenuhr, bei 4×4 cm Gehäusegröße ist dies auch nicht notwendig, passt sie durch ihr sehr flaches Design an jedes Handgelenk. Beim ersten Mal war die Uhr bereits nach zwei Stunden vollständig geladen. Man muss dann noch einmal 15 Minuten für das runterladen der 34.000 weltweiten Golfplätze auf der ‚TomTom MySporty connect‘-Seite einplanen, doch dann kann es ohne große Vorbereitung losgehen. In Sekundenschnelle findet die Uhr den Platz. Laut Hersteller hält das Akku 10 Stunden auf der Runde und ca. 1 Monat Standby. Nächste Saison werden wir das sicherlich testen.

TomTom-GOLFER-Hinternisse-am-Loch
4×4 cm ist umfasst das Uhrengehäuse und ist damit für jedes Handgelenk tragbar.

Einzigartige Grafiken von Golfplätzen zeigen einfach und eindeutig die exakte Distanz zu Hindernissen und Lay-Ups und helfen so, die beste Annäherung ans Grün zu wählen. Das extra große Display zeigt die Entfernungen – wie man im Bild gut sehen kann – sehr übersichtlich. Die Golfplatzdaten können kabellos über eine spezielle Smartphone App übertragen werden oder via PC TomTom MySporty connect, so dass Golfspieler immer mit den aktuellsten Kursdaten spielen. Zusätzlich bietet die TomTom Golfer eine Scorecard und kann die zurückgelegte Distanz und Zeit während der Runde messen.

Weitere Funktionen der TomTom Golfer im Überblick

  • Anzeige des Grüns – Eine einzigartige Grafik zeigt Spielern vor dem Schlag das Grün und die Lage von angrenzenden Hindernissen.
  • Hindernisse – Spieler sehen die Distanz zu allen Hindernissen entlang des Fairways.
  • Distanzen zum Grün – Präzise Distanzen zum Anfang, zur Mitte und zum Ende des Grüns.
  • Rundeninformationen – Scorecard und Anzeige der zurückgelegten Distanz und Zeit während der Runde.
  • Lay-Ups – Eine Grafik zeigt die verbleibende Distanz zu verschiedenen Lay-Up Marken.
  • Wetterfest und Wasserdicht – Bei jedem Wetter spielen.

In der neuen Golf-Saison liefern wir Euch noch einen ausführlichen Test-Bericht nach!

LESETIPP

Diese GPS Uhr ist Luxus

Pünktlich zur Weihnachts-Season ist die TomTom GOLFER Premium Edition in Deutschland erhältlich. Bereits die Standard-Ausführung dieser Uhr hat uns überzeugt!

Advertisement