Donnerstag , März 21 2019
Home / Golf exklusiv / St. Moritz Art Masters mit Golfen verbinden

St. Moritz Art Masters mit Golfen verbinden

Das Engadin ist seit jeher als inspirierender Rückzugsort von Künstlern aus den verschiedensten Richtungen bekannt. Das St. Moritz Art Masters 2013 knüpft an diese Tradition an und präsentiert auch 2013 zehn Tage lang, vom 23. August bis 1. September 2013, Kunst aus aller Welt an außergewöhnlichen Orten im öffentlichen Raum sowie in Galerien und Institutionen. Ein besonderes Augenmerk legt das etablierte Festival in diesem Jahr auf aktuelle Strömungen der chinesischen Kunstszene. Ebenso vertreten sind jedoch auch zahlreiche Maler, Bildhauer, Fotografen und Multimedia-Künstler aus anderen Ländern. Wer dieses Jahr die St. Moritzer Kunst-Tage mit Golfen verbinden möchte: im Badrutt’s Palace Hotel gibt es neben kultiviertem Teegenuss ein ‚Tee Time‘-Arrangement mit zwei Green Fees für die Golfplätze Zuoz/Madulain oder Samedan und drei exklusive Trainerstunden.

St. Moritz ist immer eine Reise wert. Das erste Haus am Platz: Badrutts Palace Hotel, welches bis 8. September geöffnet ist bevor es in die Herbstpause geht.

Wer kennt ihn nicht, den St. Moritzer Walk of Art. Er führt anspruchsvolle Kunstinteressierte an rund 30 weitere Orte in und um St. Moritz. Hier werden die Besucher unter anderem von Text-Skulpturen sowie Werken aus Beton, Stahl oder Bronze überrascht – zum Beispiel von dem belgischen Biennale-Teilnahmer Jan Fabre, dem Kölner Bildhauer Hubert Kiecol, dem Schweizer Olaf Breuning oder dem legendären Multimedia-Künstler Robert Wilson aus den USA. Vor dem Eingang des Badrutt’s Palace Hotel treffen Gäste beispielsweise auf eine Skulptur des amerikanischen Künstlers Donald Baechler. Eine Fotoausstellung des chinesischen Pulitzer-Preisträgers Liu Heung Shing setzt sich mit der Entwicklung der journalistischen Fotografie in China von der Kulturrevolution bis heute auseinander und wird kontrastiert von Beiträgen renommierter Fotostars, wie Peter Lindbergh und Patrick Demarchelier.

Zum Tee trifft man sich jeden Nachmittag in der ‚Le Grand Hall‘ des Badrutt’s Palace Hotel. Die ehrwürdige Lobby von 1896 bietet den perfekten Rahmen für diese Teekultur aus Großbritannien mit 38 Teesorten, frischgebackenen Scones und hausgemachten Leckereien aus der Palace-Pâtisserie. Der ‚Traditional High Tea‘ findet bis zum 8. September 2013 täglich zwischen 14 und 17 Uhr stat.

Wer Kunst mit Golfen im Engadin verbinden will: die ‚Tee Time‘ beinhaltet drei Übernachtungen im Superior Doppelzimmer (inklusive Frühstück, Refreshment Bar, Movie Channels, WiFi Internet, Bergbahnticket und Transfer zur Bergbahn), drei Abendessen in der gemütlichen ‚Chesa Veglia‘ oder in einem der Palace Restaurants (jeweils exklusive Getränke), zwei Green Fees für die Golfplätze Zuoz/Madulain oder Samedan und drei exklusive Trainerstunden pro Person, Transfers zum/vom Golfplatz sowie einen ‚Palace Wellness‘-Voucher im Wert von CHF 200 (rund EUR 160) pro Person. Das Arrangement ist verfügbar bis zum 8. September 2013, denn dann geht das Hotel in die Herbst-Pause. Preis: 3.375 CHF (rund EUR 2.715) im Doppelzimmer. Badrutts Palace Hotel Tel. +41 81 837 1000