Sonntag , April 21 2024
Home / News / Der Solheim Cup: Geschichte und Spielregeln

Der Solheim Cup: Geschichte und Spielregeln

St. Leon-Rot (dpa) – Der Solheim Cup ist der wichtigste Team- Wettbewerb im Damen-Golf und das Pendant zum Ryder Cup bei den Herren. Die jeweils besten zwölf Spielerinnen aus Europa und den USA treffen im Zwei-Jahres-Rhythmus als wechselnde Gastgeber aufeinander. In diesem Jahr wird der Solheim Cup zum ersten Mal in Deutschland ausgetragen. Den Solheim Cup gibt es erst seit 1990. Bis 2002 wurde die Veranstaltung in den geraden Jahren ausgetragen. Mit der Umstellung des Ryder-Cup-Kalenders 2003 wechselte der Solheim Cup in die ungeraden Jahre, um Terminüberschneidungen zu vermeiden. Die US-Spielerinnen konnten acht der bisherigen 13 Kontinental-Duelle für sich entscheiden. Europa triumphierte fünfmal. So auch beim letzten Aufeinandertreffen 2013 im Colorado Golf Club in den USA.

Solheim Cup
Der Solheim Cup findet zum ersten Mal in Deutschland statt. Foto: Uwe Anspach

Dem Titelverteidiger reicht bei 28 Punkten, die an drei Tagen vergeben werden, schon ein Remis zum Sieg. Der Herausforderer muss mindestens ein 14,5:13,5 erreichen.Bei je vier Fourball (Bestball)- und Foursomes-Matches am Freitag sowie Samstag treten jeweils zwei Spielerinnen im Team gegeneinander an. Im Fourball spielt jede Golferin ihren eigenen Ball bis ins Loch. Dabei wird das niedrigste Schlagergebnis als Lochgewinn mit 1:0 für das erfolgreiche Team gewertet – bei Remis mit 0,5:0,5 ‚geteilt‘. Das gilt auch für den ‚Klassischen Vierer‘ (Foursomes), bei dem die Teamspielerinnen abwechselnd einen gemeinsamen Ball bis ins Loch schlagen.

Auch in den zwölf Einzeln am Sonntag gibt jeder Matchgewinn im Spiel Frau gegen Frau einen Punkt. Liegt eine Spielerin zum Beispiel nach dem 16. Grün mit drei mehr gewonnenen Löchern vorn, ist das Match nach dem Zählverfahren ‚3 und 2‘ (3 Punkte vorn, aber nur noch 2 Löcher zu spielen) vorzeitig beendet. Wird über den Sieg erst am 18. Loch entschieden, lautet die Wertung ‚1 auf‘. 

LESETIPP

RyderCup 2023 Italien: Rom schnappt Deutschland das Profievent weg

Rom statt Bad Saarow: Der Ryder Cup 2022 wird nicht in Deutschland, sondern in Italien ausgespielt. Dabei galt die deutsche Bewerbung als Favorit. Sport-Deutschland muss die nächste Schlappe nach der 2018-Ryder-Cup-Absage verkraften.

Masters Augusta

Golf-Masters in Augusta wegen Corona abgesagt: Neue Termine für weitere Profiturniere

Nach dem höchstdotierten Golfturnier der Welt, der Players Championship, ist wegen der Ausbreitung des Coronavirus nun auch das traditionsreiche Masters-Turnier in Augusta abgesagt worden.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner